Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Mein Tomaten- und Gartenjahr 2018
Vielen Dank Euch!!
Muss noch ergänzen: das klingt natürlich erstmal viel, aber ich muss dazu sagen, dass die Erde völlig leere Gartenerde war, so gut wie ohne Humus. Deshalb habe ich versucht, mit organischen Mitteln zu düngen und so die Erde aufzubessern. Deshalb braucht es wohl auch seine Zeit, bis die Dinge pflanzenverfügbar werden... Also bis auf Asche sind das wohl eher "Langzeitdünger" und ich weiß nicht, wie schnell sie wirken.
Brennesseljauche haben sie als Stickstoffdünger bekommen, das habe ich vergessen zu schreiben. Ebenso Urgesteinsmehl und ein wenig Kompost(habe nicht viel, weil ich viel mulche). Auch die Gurken und Zucchini.
ABER: alles nicht in riesigen Mengen!

Vielen Dank für die Ausführungen von euch. Freue mich über den Austausch.

Spotty
Zitieren
Hallo Anneliese!
Da haben wir uns gerade überschnitten...
Dir auch vielen Dank! Aber sooo warm ist es bei uns nicht :noidea: . Wollte so gern alles richtig machen!
Viele Grüße,
Spotty

Nochmal an ALLE:

Danke Dafür, dass ihr alle so schnell euch meldet!!!!!!

War grad am Verzweifeln! Macht ja auch keinen Sinn, nur die schönen Sachen zu erzählen...
Zitieren
ich nochmal:
kann es sein, dass Deine Pflanzen zu wenig Dünger abbekommen haben? 
Setzt doch ganz schnell eine Jauche an mit allem "grünen" was im Garten ist... Ich brauche riesige Mengen an Jauche. Wenn bei mir der Notstand mit "Grünzeug" ausgebrochen ist....schneide ich meinen Holunder, säble dem Meerrettich seine grünen Blätter ab, schneide den Beinwell, suche im Gras Moos...das stecke ich dann in einen 10 Liter Eimer, Wasser drauf, das Urgesteinsmehl nicht vergessen. Die Jauche kannst schon am nächsten Tag benützen....davon aber 2 Liter auf eine 10 Liter Gießkanne geben....
Ganz liebe Grüße
Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
Hallo Anneliese!
Ich auch nochmal smile  . Wir hatten uns ja grade überschnitten... Hatte ich im 1.Post vergessen und dann im 2. ergänzt. Brennesseljauche haben sei jede Woche 1mal bekommen. Mittlerweile sind in der Jauche nicht nur Brennesseln, sondern auch Giersch, Löwenzahn, Rhabarberblätter, Ausgegeiztes der Tomaten, usw. und Urgesteinsmehl. Also ganz ähnlich wie bei dir smile . Manche wiederum strotzen vor Kraft...

Ich mach mich jetzt nicht mehr verrückt und warte...

Ganz liebe Grüße,
Andrea
Zitieren
noch was: wie Du schreibst: "manche strotzen vor Kraft"... überlege mal, sind die Pflanzen aus originalem Samen angezogen oder sind das Samen von mir. Ich erzähle doch immer: man muss die Sorten an unser Klima gewöhnen. 
zum Beispiel: ich wurde gebeten eine russische Sorte für eine Tausch Partnerin in den USA anzubauen. Ich hatte die 2017 angebaut, da war die nur 80 cm hoch und habe nur für mich ein paar Samen gemacht - d. h. ich konnte ihr keine Samen schicken. Diese Sorte ist mittlerweile 1,5 m hoch - so wie sie sein soll...auch der Geschmack wird beim Anbau aus selber gemachten Samen viel intensiver..
Nochmal: mach Dich bitte nicht verrückt. Solange oben die Spitze grün ist und weiter wächst wird alles gut! Wir haben gerade mal Mitte Juni!!! Der alte Gärtner Pötschke hat gesagt: Alles was bis Mitte August blüht wird reif!
Ganz liebe Grüße
Anneliese....die jetzt Tomaten abdecken geht....
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
Hallo Anneliese!

Vielen Dank für deine beruhigenden und aufbauenden Worte!

Versuche mal einen Überblick...

Ganz grob kann ich sagen, dass die meisten Cocktails gut aussehen und da sind va. die dabei, die vor Kraft strotzen, teils aus eigenen Samen, teils neu gekaufte. Aber es gibt 2-3 Ausnahmen. Die Besser, Gardeners Delight und Wheatleys Frostresistant. Die stehen auch zusammen in einer Mörtelwanne. Die 2. Wheatleys Frostresistant steht woanders und sieht recht gut aus. Das waren in Österreich gekaufte Samen. Andere aus Österreich gekaufte sehen super aus.

Die mittelgroßen Green Zebra: die eine sieht sehr schlecht aus (das war die, von der ich schon mal Bilder gepostet hatte), die andere nicht ganz so schlimm. Das sind von mir genommene SAmen von letztem Jahr. Die waren letztes Jahr gut. Die Black and Brown Boar (in Polen gekauft) sehen auch nicht so gut aus, setzen kaum Früchte an. Andere dort gekaufte sehen gut aus.

Am meisten leiden die Großen.
Die großen Fleischtomaten sehen fast alle nicht mehr so gut aus, obwohl sie erst super gewachsen sind und gut angesetzt haben. Sowohl die gekaufte KBX als auch  Giant Syrian sehen mitgenommen aus. Die Aretx... sieht gut aus, die Black Krim aus eigenen Samen auch, Azoychka aus eigenem Samen schwächelt auch etwas....

Es sind also von allen Größen( die Kleineren deutlich weniger) welche betroffen, und auch aus allen Quellen und auch eigene...
Und es gibt auch die umgekehrte Variante, dass sie sich richtig gut erholt haben, zB  die Serdtse Ashabada, die zwischendrin schwächelte und nun wieder Gas gibt.

Und ja, heute ist es hier richtig warm :sweatdrop: :sweatdrop:

Und wie gesagt: meine Freundin hat 10 Pflänzchen bekommen und die stehen in gekaufter Erde und mit gekauftem Dünger gut aus. Da waren welche aus eigenen Samen, in Polen gekaufte und in Österreich gekaufte dabei.

Und du hast recht, es ist erst Mitte Juni. Da hätten sie doch eigentlich noch viel Zeit, sich zu erholen smile . Vielleicht war es ja die heiße Phase, bevor es abgekühlt hatte und ich vermute fast, dass die Großen Fleischis weniger Fehler verzeihen als die Cocktails und da fehlt mir einfach die Erfahrung!

Ganz liebe Grüße!

Spotty
Zitieren
Hallo Spotty,
ich war seit um 9.00 Uhr beim Gießen und gelbe Blätter abmachen...meine sind einfach "nur" verbrannt. Dann habe ich ALLE nur mit ganz viel Regenwasser eingeschwämmt und zusätzlich haben die in den Gewächshäusern eine Dusche mit Algomin bekommen. 
Inzwischen habe ich alle in den Gewächshäusern wieder abgedeckt...Ich denke, dass bei mir noch einige ausfallen werden. Ich lasse die mal stehn.....
Coctails habe ich nicht viele, hab die kleinen Topftomaten. Die Gardener's Delight - eigentlich immer zuverlässig - zickt!
Meine Fleischis - fast alles Spanier - die sind super. Abwarten, was die Saison noch bringt....die sind noch lange nicht rot.
Ganz liebe Grüße
Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
Das ist echt blöd! Ist das bei dir eher die hohe Temperatur oder die hohe Sonneneinstrahlung, die die Blätter verbrennt? Bei uns soll es die nächsten Tage abkühlen, bei dir hoffentlich auch!! Drück dir die Daumen, dass sie sich wieder erholen!

Ist die Gardeners Delight bei dir eine Topftomate?
Als ich die Samen gekauft habe, habe ich im Netz widersprüchliche Informationen gefunden, ob sie nun hoch wird oder nicht. Meine scheint hoch zu werden, wenn sie sich erholt...
Außerdem dachte ich, dass Gardeners Delight und Benary´s Gartenfreude ein und die selbe Sorte sind?
Auch das hatte ich aus dem Netz...

Viele Grüße,
Spotty
Zitieren
Gardener's Delight ist eine Stabtomate. Die kommt aus England und ist sehr resistent und schmeckt....aber diese Saison - Null Punkte.
Benarys Gartenfreude ist eine ganz alte deutsche Sorte...auch lecker und resistent...die muss ich auch mal wieder anbauen.
Im Netz wird die als Topf Tomate beschrieben...ist aber eine Stabtomate..
Einfach mal abwarten und hoffen, dass es kühler wird...
Ganz liebe Grüße
Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
(Vor 1 Stunde)asmx91 schrieb: Gardener's Delight ist eine Stabtomate. Die kommt aus England und ist sehr resistent und schmeckt....aber diese Saison - Null Punkte.
Benarys Gartenfreude ist eine ganz alte deutsche Sorte...auch lecker und resistent...die muss ich auch mal wieder anbauen.
Im Netz wird die als Topf Tomate beschrieben...ist aber eine Stabtomate..
Einfach mal abwarten und hoffen, dass es kühler wird...
Ganz liebe Grüße
Anneliese

Gardener's Delight und Benarys Gartenfreude ist ein und die selbe Sorte. Ich hatte beide schon im Anbau und es sind Stabtomaten (bei mir 1,80 zweitriebig), Früchte bis 30 g rot, rund. Geschmacklich ok aber es gibt bessere Cherrytomaten!
Liebe Grüße Marion
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Darkdurbens Tomaten & Gartenjahr 2018 darkdurben 94 5.963 17.06.18, 17:33
Letzter Beitrag: Spotty