Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 2.130
» Neuestes Mitglied: Elisa
» Foren-Themen: 4.239
» Foren-Beiträge: 122.211

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 130 Benutzer online
» 4 Mitglieder
» 126 Gäste
Jebaleit, Meralin, XamazoneX

 
  Quick Pot
Geschrieben von: Jebaleit - 07.10.21, 18:13 - Forum: Anbau und Pflege - Keine Antworten

Hallo zusammen!


Ich habe 24 Quick Pot - Platten und würde dort gerne nächstes Jahr Tomaten hineinsetzen.
Da ich die Pflanzen auch einzeln weitergeben will, überlege ich vorher Plastiktöpfe in die Platten zu setzen.

Kann mir jemand sagen, welche Töpfe in die Quick Pots passen? Bin mir da nicht ganz sicher, da die Platten glaube ich konisch verlaufen...
Vielleicht ja jemand schon Erfahrung damit gesammelt smile

Liebe Grüße

Drucke diesen Beitrag

  Es geht nach draußen - Fragen
Geschrieben von: Topethia - 20.09.21, 17:04 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (12)

Hallo,

bisher bin ich ein wenig anspruchsvoller Wohnungsgärtner. Hier mal ein Basilikum, dort ein Tomatenpflänzchen. Alles gekaufte Jungpflanzen, also nix dolles.

Nun aber soll es in der nächsten Saison nach draußen in meinen Garten gehen. Und da ergeben sich dann doch die ein oder anderen Fragen, zu denen es keine so richtig befriedigenden Antworten im Netz gibt. Vielleicht könnt ihr hier spezielle Infos aus eurer Erfahrung geben?


1. Ich baue mir ein Tomatendach. Ost-Südseite, da pfeffert die Sonne von frühmorgens bis fast Sonnenuntergang im Tagesverlauf von allen Richtungen her auf die zu pflanzenden Tomaten. Es wird zwar immer gesagt, dass Tomaten Sonne lieben, es nicht genug Licht sein kann. Gleichzeitig aber wird hier und da von dann doch nötiger Abschattung und von Sonnenschäden gesprochen. 

Frage: muss man die Tomaten nun im Hochsommer/Mittagszeit beschatten oder nicht? Oder darf die Sonne ohne Schutz über 12h auf gesunde Tomaten knallen wie sie lustig ist? 


2. Mein Tomatendach darf vorschriftsgemäß nur eine max. Höhe von 160cm haben. Damit fallen hoch wachsende Tomaten aus, genauso wie die vielen Sorten bis 200cm Höhe. Es sei denn, man behilft sich mit Tricks wie Ablassen der Tomaten oder sie unter dem Dach entlang leiten, was ich aber nicht möchte. Bleibt das Kappen der Triebspitze, was von Gärtnern mal befürwortet, mal strikt abgelehnt wird.

Frage: lieber determinierte Sorten nehmen, die bei ca. 150-180cm Schluss machen mit dem Wachstum? Oder indeterminiert wachsende Sorten halt bei Erreichen des Daches kappen? 


3. Da ich meine Tomaten ab dem nächsten Jahr selber heranziehen möchte (immerhin so um die 6 Pflanzen), bin ich mir nicht sicher ob der dafür benötigten bzw. stark empfohlenen Anzucht-Temperaturen. Meine Passivwärme-Wohnung ist heftig gedämmt und hat massive Fensterfronten zur Südseite. Selbst im Winter ist die Heizung fast nie an. Es ist ab März nahezu unmöglich, die empfohlenen 18 Grad Raumtemperatur für die weitere Anzucht nach dem Keimen der Samen zu halten. Genügend Licht ist bei sonnigem Wetter zwar kein Thema, aber dann knallt die Temperatur in der Wohnung (vom Standplatz der Tomate am Fenster ganz zu schweigen) auch auf mind. 24 Grad hoch. 

Frage: bekomme ich meine Anzuchten unter diesen Voraussetzungen überhaupt hin, oder werden die Tomaten nur vergeilte Schwächlinge, weil die dicken Fenster zu wenig Licht für die hohen Raumtemperaturen durchlassen? Dann vielleicht doch lieber ordentliche Jungpflanzen vom Gartencenter nehmen, auch wenn die Sortenwahl eingeschränkt ist?

4. Es gibt massig Tomatensorten. Es ist (momentan) jedoch nicht klar, welche davon überhaupt als Samen oder als Jungpflanze im Handel erhältlich sind. Der einzig einschätzbare Versender in der Hinsicht ist „Tomatenmitgeschmack“, wo von einem Versand in der 16-20 Kalenderwoche gesprochen wird. 

Frage: was heute bei den großen Versendern als „aktuell nicht erhältlich“ gekennzeichnet wird - kommt das dann alles wieder im nächsten Frühjahr? Oder ist das eine jährlich neue Überraschungspackung? Bekommen Gartencenter wie „Augsburg“ im Frühjahr vernünftige Jungpflanzen, oder sind die Jungpflanzen in den Gartencentern und Baumärkten zu schnell hochgedüngtes Zeugs?



Viele Grüße

Topethia

Drucke diesen Beitrag

  Versorgung der Tomaten im Spätsommer u Herbst
Geschrieben von: gerd - 30.08.21, 20:07 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (3)

Hallo liebe Tomatenfreunde,

wie versorgt ihr denn Eure Tomaten jetzt im Spätsommer u. Herbst?

Ich habe zwar ein Tomatendach, möchte aber gegen Pilze vorbeugen. Macht es noch Sinn die Pflanzen mit Ackerschachtelhalmbrühe zu gießen? Wenn die Tomaten im Sommer beginnen zu reifen, soll man ja nicht mehr mit Ackerschachtelhalmbrühe die Blätter spritzen, um zu verhindern das der Geschmack auf die Tomaten übergeht. Geht beim Gießen der Pflanze mit Ackerschachtelhalmbrühe der Geschmack auch auf die Tomaten über?

Brenneseljauche soll man glaube ich nach der Fruchtbildung (d.h. schon seit einiger Zeit) nicht mehr geben.

Was gebt ihr jetzt Euren Pflanzen noch? Lediglich gießen und ausgeizen? Blüten spätestens jetzt abmachen?

Gerd

PS: nach einer Kälte- und Regenperiode soll es bei uns die nächsten 2 Wochen als max. Temperatur 21-27 Grad haben, nachts zw. 12 und 16 Grad, jedoch keinen Regen.

Drucke diesen Beitrag

  von welchem Dünger seid Ihr überzeugt?
Geschrieben von: Hannah1967 - 25.08.21, 09:01 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (2)

Hallo,

bin kein Freund von Blaukorn und anderen Kunstdüngern; muss aber etwas optimieren.

Ich lese hier von Hakaphos rot, Hakaphos spezial, Brennessel - und anderen Pflanzenjauchen, Hornspäne und andere organische Dünger.

Was überzeugt Euch persönlich - nach eigenen Erfahrungen - am Besten?

Drucke diesen Beitrag

  Was ist passiert?
Geschrieben von: Entfesselt - 01.08.21, 18:04 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (5)

Hallo liebe Community. In den letzten 2-3 Tagen scheinen meine Tomatenpflanzen regelrecht zu sterben, ich weiß nicht, was sie plötzlich haben, habe das gieß und düngverhalten nicht geändert und vor 3 Tagen fing es plötzlich an, dass die Blätter so braune und gelbe Punkte bekamen. Nun sehen sie so aus.    

Drucke diesen Beitrag

  Ochsenherz will nicht so recht
Geschrieben von: Philimi - 12.07.21, 11:40 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (2)

Hey,

Meine eine Ochsenherztomate gibt mir etwas bedenken. Ich hatte bei dieser leider beim Entgeizen einmal den Haupttrieb mit erwischt. Die Pflanze hat dann ca. 6 Wochen gebraucht bis der neue kam. Der wächst jetzt ganz gut. Aber ist total dünn und die Blätter hängen meist. Der "alte" Trieb hat noch diverse Blüten gehabt (siehe Bild). Die meisten Blüten fallen aber ab, die wenigen Tomaten wachsen aber. Der neue Trieb bildet kaum Blüten aus, oder nur einzelne und keine "Rispen". Ebenfalls hat  sich der neue Trieb geteilt und die eine Seite wächst komplett ohne Blüten. 

Was sind eure Meinungen dazu? Wird die nochmal was, oder ist da die Kraft irgendwie verloren in der Pflanze. 

Noch ein kleiner Nachtrag. Bei genau dieser Pflanze, war die erste Blüte am Haupttrieb (neu und alt) total groß, und sieht etwas "mutiert" aus. Sie öffnet sich kaum und es sieht eher nach 2 Blüten aus. 

Vielen Dank für eure Hilfe!



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

  Frage zu Trieben
Geschrieben von: Bastelclub - 09.07.21, 18:39 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Hallo, ich habe dieses Jahr angefangen eigene Tomaten zu pflanzen. Bei folgenden zwei Pflanzen bzw. Trieben bin ich mir etwas unsicher.


https://www.directupload.net/file/d/6239...mj_jpg.htm
Ist das ein Konkurrenztrieb? Er beginnt ganz knapp über dem Wurzelwerk.


https://www.directupload.net/file/d/6239...my_jpg.htm
Dieser hat mittlerweile die selbe Dicke und die halbe Höhe des Haupttriebs erreicht und wächst gerade nach oben.

Danke im voraus.

Drucke diesen Beitrag

  gegen Krankheiten spritzen
Geschrieben von: Hannah1967 - 29.06.21, 20:03 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (7)

hat das schon mal jemand gemacht: 

Tomaten gegen Braunfäule und andere Pilz-Erkrankungen gespritzt? Mit in Wasser aufgelöstem Backpulver oder Bäckerhefe ?

Drucke diesen Beitrag

  Untere verschmutze Blätter entfernen, sinnvoll oder sogar kontraproduktiv?
Geschrieben von: StefanRP - 27.06.21, 12:50 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (1)

Hallo,
ich mach das meistens, dieses Jahr habe ich keinen Mulchabschnitt unter die Pflanzen gelegt, im Einen mangels Material und im Anderen wegen der vielen spanischen Schnecken, die sich darunter verstecken und um Umfeld sind es ohne Übertreibung, tausende das sich das Beet von Beikräutern und 2m höhen Brombeeren umgeben ist. 

Jetzt sollen die Blätter aus hygienischen Grpnden entfernt werden.
Allerdings sehe ich das nun augrund massiver Verschmutzung der Blätter und des Stängels mit Erde aufgrund Starkregens skeptisch.

Der Schmutz bzw die Erde würde sofort mit der Wunde in Berührung kommen.

Da beim Schneiden die Pflanzen trocken sein sollen macht ein Abwaschen mit Wasser kaum einen Sinn.

Ich frag mich halt ob die Blattentfernung in dem Zustand das Infektionsrisiko nicht unnötigt erhöht?

Gruß
Stefan

Drucke diesen Beitrag

  Rollos für Tomatenunterstand
Geschrieben von: gerd - 11.06.21, 00:56 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Liebe Tomatenfreunde,
 
ich habe mir ein Tomatendach gebaut, ca. 2,60 x 2,10 Meter u. 2,50m hoch – 9x9er Pfosten, das Welldach aus Polycarbonat. Zumindest an zwei Seiten (Wetterseite) möchte ich Rollos aus Folie anbringen, die ich bei Regen runterlassen kann. Z.B. diese grüne, etwas dickere Gitterfolie, welche es öfter in Baumärkten gibt.
 
Mein Frage an Euch:
Wie befestigt man denn am besten die Folie oben? Tackern? Falls getackert, wie kann man denn dann die Folie im Herbst über den Winter wieder abnehmen? Nach 2-3 Saisons würde das doch vermutlich nicht mehr halten, oder?

Ich habe ein altes Posting von diptam mit 3 Fotos gefunden:
attachment.php (1200×800) (tomaten-forum.com)
attachment.php (1200×800) (tomaten-forum.com)
Scheinbar wurde hier eine Folie in eine Dachlatte gewickelt und wird dann runtergelassen. Würden diese Metall-Aufhänger - auf halber Höhe des Pfostens - nicht an der Folie reiben? Und wie würde man die Dachlatte an der Folie befestigen? Tackern?

Gibt es andere Möglichkeiten?

Auch beim Foto von Wemu sieht man nicht wie es oben befestigt wurde:
29101338zm.jpg (1024×768) (picr.de)

Sollte ich Eurer Meinung nach bei der Folie auf die Dicke achten? Ich habe gerade eine gesehen mit: 100 g/m².

Danke vorab,
Gerd

Drucke diesen Beitrag