Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.697
» Neuestes Mitglied: atze.stein
» Foren-Themen: 3.735
» Foren-Beiträge: 113.576

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 26 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 26 Gäste

 
  Paprika- / Chili-Pflänzchen gelbliche Blätter
Geschrieben von: Silverio - 26.03.20, 12:45 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Hallo zusammen,

ich bin gerade wieder bei der Anzucht der Tomaten, Paprika und Chili...
Soweit ist alles gekeimt und die Chili und Paprika auch schon vor etwa zehn Tagen  in Töpfe pikiert mit Tomatenerde im den Töpfchen, dalso schon vorgedüngte Erde. Die stehen unter einem Pflanzen-LED-Panel.

Nun gibt es ein paar Pflänzchen, die gelbliche Blätter haben. Teilweise auch nur Stellenweise gelblich, also nicht das ganze Blatt. Die anderen Pflanzen sehen OK aus.
Was könnte hier die Ursache sein? Erst dachte ich an Lichtmangel, bin mir da aber nun nicht mehr so sicher. Vielleicht doch eher Nährstoffmangel?  :noidea:

Hier auch mal Bilder davon. Vielleicht weiß jemand Rat?

Im Bild Paprika_Normal die zwar recht helle Grünfärbung, würde ich aber noch als "normal" betrachten, das Licht ist für die Menge am Pflänzchen höher gehängt, um den Bereich der Ausleuchtung zu vergrößern, dafür natürlich nicht so intensiv.
Im Bild Paprika_Gelb dann die doch deutliche Gelbfärbung.

Was meint ihr, Nachdüngen? So lassen? Oder gar Licht reduzieren, momentan bekommen Sie Mittags über das Dachfenster auch mal ein bis zwei Stunden Sonnenschein.


Danke schonmal, Marcus / Silverio



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  Samen aus Supermarkt Tomaten
Geschrieben von: Tzaziki - 18.03.20, 20:12 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Hallo ich wollte dieses Jahr mal etwas ausprobieren und habe Samen aus roten Cocktail Tomaten aus dem Supermarkt gewonnen. Hab mal was gesäht und Bumm hab von 2 Tomaten bestimmt 25 kleine Pflänzchen bekommen. Natürlich werde ich nicht alle behalten. 

Nun ist es ja so das bei dem Supermarkt Tomaten fast alles ja von Hybriden kommt. Es ist jedoch möglich dass aus diesen Samen ja trotzdem Pflanzen wachsen die auch Tomaten tragen nur es wird wahrscheinlich eine andere Sorte sein. Manche können auch steril sein. 

Nun die Frage was heißt das eigentlich wenn eine Pflanze steril ist? 

Wächst aus dem Samen erst gar nichts, bekommt sie keine Blüte oder blüht sie und danach passiert nichts? 

Was mich halt noch wunder ist das die Pflanzen die schon weiter sind alle die gleiche Blattform haben (natürlich nicht die Keimblätter sonder die ersten richtigen). Das kommt meines Wissens bei den samen aus f1 also f2 auch nicht vor (zumindest nicht bei allen; 90 % haben schon ihre ersten nicht Keimblätter). 

Hat sowas schonmal jemand gemacht (blöde Frage natürlich bestimmt schonmal jemand :-) ) ? 

Kann man irgendwie erkennen ob Pflanzen steril sind? 

Wie weit weg sollte sie von meinen anderen Tomaten weg stehen (Black Cherry und Mexikanische Honigtomate ; hab sie später eingesäht um die Blühte vllt zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu haben) ? 

Zum letzten muss ich noch sagen ich habe einen großen Garten ich kann die Pflanzen also weit weg voneinander stellen.

Vielleicht kann mir jemand Helfen Danke

MfG Tzaziki

Drucke diesen Beitrag

  Hilfe benötigt, Aufwertung/Düngung der Gemüseerde
Geschrieben von: sandi82 - 17.03.20, 08:29 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (16)

Hallo alle zusammen,

ich hatte mein Anliegen gestern in einem bestehenden Thread gepostet, ich denke, dass ist vielleicht doch zu viel.
Deshalb habe ich jetzt einen eigenen aufgemacht und darum gebeten, meinen Post aus dem bereits bestehenden Thread zu löschen.

Nun zu meinem Problem:


Ich würde sehr gerne die BIO Gemüseerde zb von Compo (wenn mir jemand eine andere/anständigere empfehlen kann, bitte gerne!) etwas aufwerten und mischen/optimieren, ich dachte, das würde vielleicht Sinn machen, damit eine ordentliche Versorgung der Pflanzen länger gewährleistet ist, vielleicht auch garnicht nachgedüngt werden muss?! :noidea:

Ich hab mich im Inet u hier schon versucht durch das Thema durchzuwühlen, ich komme aber auf keinen grünen Zweig, bzw ich trau mich nicht, einfach mal irgendetwas zusammenzumischen, ich kann mich auch überhaupt nicht entscheiden, da ich auch keinerlei Erfahrung darin habe und da das Ganze wohl auch nach hinten losgehen kann, traue ich mich auch nicht so richtig:


Urgesteinsmehl, Hornspähne/Mehl, Lavasubstrat, Perlit, Kristalon rot Calcium, Zwiebelschalen, Kaffeesatz, diesen Dünger jenen Dünger....aaaaahhahahahaahaa, ich dreh noch durch [Bild: w00t.gif] [Bild: w00t.gif] [Bild: w00t.gif]  ....als Anfänger bin ich wirklich völligst überfordert damit und die ganzen Infos die man dazu findet machen es nur noch schlimmer! [Bild: biggrin.gif]


2018 war mein erstes Tomatenjahr, ich habe die Pflanzen auch selbst gesäät und meine 3 Tomaten auf dem Balkon sind auch recht anständig gewachsen, obwohl ich nicht einmal nachgedüngt habe [Bild: head.gif] ......aber es geht noch besser, definitiv.


Letztes Jahr sind meine Tomaten überhaupt nichts geworden, alle 3 wollten einfach nicht richtig weiterwachsen nachdem ich sie in die finalen Töpfe verfrachtet hatte, sie wurden immer dünner und die Blüten sind fast alle abgefallen, keine Ahnung was da los war...Früchte so gut wie Fehlanzeige!

Es ist einfach furchtbar, wenn man die Kerlchen so hegt und Pflegt und dann gehen sie dir nach 2-3 Monaten so erbärmlich ein. [Bild: no.gif]
Das will ich unbedingt vermeiden und dazu auch noch etwas optimieren, wenn möglich.


2019 hatte ich Setzlinge gekauft, nicht selbst gesäät, da ich keine Zeit hatte, aber nur daran wird es ganz bestimmt nicht gelegen haben. [Bild: biggrin.gif]


Als erstes habe ich mir jetzt mal grössere Plastiktöpfe (29l) gekauft, dachte das kann nicht schaden.

Zwischen Topfboden und Erde möchte ich ein Paar Steine legen und auf die Erde, als Abschluss sozusagen, Tonkügelchen.

Mein gedanke dahinter: zum einen haben diese lästigen Minifliegen keinen Nährboden mehr und zum anderen kann die Erde nicht an die Blätter spritzen.

Soweit zu meinem Grundgerüst! [Bild: blush.gif] 

Vielleicht kann mir jemand dabei helfen, meine Erde gescheit anzureichern.


Ich bin ehrlich, ich möchte es mir so einfach wie möglich machen, dh BIO Gemüseerde kaufen und am besten im gleichen Schwung die nötige Erweiterung/en oder auch diese im Inet bestellen wenn nötig.....Kaffeesatz würde ich allerdings auch noch bis Mai sammeln können. [Bild: wink.gif]

Was wäre ratsam noch mitbeizumischen und wenn vorallem auch wieviel?

Ich dachte auch, dass es vielleicht etwas schwieriger werden könnte, im nachhinein in der Erde rumzufuhrwerken, da die oberste Schicht aus Tonkügelchen besteht, deshalb würde ich gerne im vorhinein Gutes mit beipacken. [Bild: smile.gif]

Ich danke schonmal im Voraus für eure Hilfe!

PS: Müssen alte Tomatentöpfchen eigentlich gewaschen werden, wenn ich sie wieder verwenden möchte, bzw auch die neu gekauften?

Gruß Alex

Drucke diesen Beitrag

  Empfehlung für Gewächshaus- Heizung gesucht
Geschrieben von: Tubirubi - 14.03.20, 23:49 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (5)

Hallo,

wir habe im letzten Sommer ein Gewächshaus gebaut, welches ich in diesem Jahr auch zur Anzucht nutzen möchte, wenn die Zimmer im Haus nicht mehr ausreichen.
Nun habe ich schon festgestellt, dass das Gewächshaus nicht sonderlich warm hält, obwohl es aus 10 mm Doppelstegplatten besteht.
Ich würde gerne mittels einer Heizungsmöglichkeit für Frostfreiheit darin Sorgen können.
Das Haus ist 12 qm groß, hat eine Höhe von 2,20 m also ca. 26 cbm Volumen.
Welche Möglichkeiten nutzt Ihr und könnt mir empfehlen?
Vielen Dank!

Drucke diesen Beitrag

  Pflanztöpfe - Plastik
Geschrieben von: Hanna1967 - 09.03.20, 10:38 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Hallo,

tut mir jetzt leid, dass ich das Thema starte, obwohl es dazu schon was gibt, aber ich finde und finde den Beitrag nicht mehr, wo Ihr die stabilen Plastikbecher für Tomaten und Chili's sowie die Bezugsquellen vorgestellt habt.

Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen?

Drucke diesen Beitrag

  Schnelles Keimen / zögerliches Keimen
Geschrieben von: Sevenofnine - 05.03.20, 09:20 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (8)

Hallo liebe Community,

ich habe dieses Jahr ein (erfreuliches) Phänomen: Von ca. 15 Sorten sind 12 innerhalb von drei -vier Tagen aufgegangen :clapping: , oft mehrfach (ich hatte jeweils 4 Samen ausgelegt), 1 Sorte zeigt Spitzchen, 2 Sorten schlafen offenbar noch  wink , letztes Jahr genau das Gegenteil: Ich habe (großteils mit den gleichen Sorten) Wochen gewartet und die Keimung kam sehr zögerlich, blieb teilweise aus und ich musste bei vielen Sorten nachlegen. Die Samen sind teilweise von mir selbst, teilweise bestellt (meist von der Chilifee, aber auch von Tomato-Eden). Das gleich gilt für meine Chilis.
Seltsamerweise hatte ich mir letztes Jahr viel mehr Mühe gemacht, nämlich die Samen alle in Kamillentee eingeweicht sowie streng nach dem Mondkalender gesät. Dieses Jahr habe ich direkt in Aussaaterde gesät und den Mondkalender nicht beachtet.... Sehr merkwürdig, oder?

Den einzigen Reim, den ich mir darauf machen kann ist folgender: Beim Samensammeln gehe ich seit Jahren wie folgt vor: Ich breite die frischen Samen einschließlich evtl. anhaftender Gallertteile auf einem (beschrifteten) Küchenpapiertuch aus und lasse sie sehr gut trocknen. Wenn das Tuch trocken ist, falte ich es zweimal in der Mitte, lasse das Tuch noch einige Tage liegen, so dass gut Luft dran kommt, dann kommen alle Tücher in ein Zigarrenkistchen aus Holz.

Im letzten Jahr habe ich dann (erstmalig) im Laufe des Herbstes alle Samen mit einer Pinzette abgefriemelt und in diese kleinen Plastiktütchen verstaut, um Platz zu sparen (und ein wenig System und Ordnung in meine Samensammlung zu bekommen). In diesem Jahr war ich zu faul und habe die Tücher einfach in der Kiste gelassen und dann vom Tuch direkt in die Erde ausgesät. Das heißt, die Samen waren zu keiner Zeit luftdicht verpackt, denn auch in der Zigarrenkiste kriegen sie Luft. Kann es sein, dass das schnelle / langsame Keimen davon abhängt, wie "luftig" die Samen aufbewahrt waren? Oder hat jemand eine andere Erklärung für die ausgezeichnete, schnelle Keimung?

Bin gespannt auf Eure Kommentare  smile .

Liebe Grüße

Kerstin

Drucke diesen Beitrag

  Volmary Imagine Maxi Orange - ähnliche Sorten?
Geschrieben von: Balkongarten - 25.02.20, 13:09 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (3)

Hallo liebe Leute,

wir haben letztes Jahr von Volmary die Imagine Maxi Orange essen dürfen und als unglaublich gut empfunden. War für dieses Jahr fest eingeplant. Jetzt haben wir leider erfahren müssen, dass Volmary diese Sorte eingestellt hat.
Ist jemandem von euch die Sorte bekannt und gibt es Empfehlungen, welche möglichst ähnlich zu dieser Sorte sind? Da es eine veredelte Sorte ist - weiß vielleicht sogar jemand auf was sie basiert?

Vielen dank vorab für alle Tipps!

Drucke diesen Beitrag

  soll ich oder soll ich nicht
Geschrieben von: Hanna1967 - 18.02.20, 12:46 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (12)

Hallo,

bin hin und her gerissen: bekomme hier mit, dass bei vielen schon die Pflänzchen heranwachsen. Bei mir nur wenige "Probeexemplare"

dabei würde es mich sooooo unter den Nägeln brennen, endlich ganz loszulegen. Aber ist es nicht viel zu früh?

Drucke diesen Beitrag

  wie viele Pflanzen baut Ihr an ?
Geschrieben von: Hanna1967 - 16.02.20, 20:40 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (12)

Was mich interessieren würde: 

wie viele Tomaten und oder Chili/Paprikapflanzen baut Ihr insgesamt an?

Drucke diesen Beitrag

  Black Plum Alternative?
Geschrieben von: gigi - 11.02.20, 21:25 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Hallo,

gibt es eine Tomate, die ca. die Eigenschaften von Black Plum hat,  aber deutlich mehr Früchte trägt?
Der Geschamck muß mindstens genauso gut sein.

Bei mir trägt sie leider nicht ganz so viele Tomaten.


Grüße....

Drucke diesen Beitrag