Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 2.059
» Neuestes Mitglied: Eranthisa
» Foren-Themen: 4.167
» Foren-Beiträge: 120.537

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 96 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 96 Gäste

 
  Rollos für Tomatenunterstand
Geschrieben von: gerd - 11.06.21, 00:56 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Liebe Tomatenfreunde,
 
ich habe mir ein Tomatendach gebaut, ca. 2,60 x 2,10 Meter u. 2,50m hoch – 9x9er Pfosten, das Welldach aus Polycarbonat. Zumindest an zwei Seiten (Wetterseite) möchte ich Rollos aus Folie anbringen, die ich bei Regen runterlassen kann. Z.B. diese grüne, etwas dickere Gitterfolie, welche es öfter in Baumärkten gibt.
 
Mein Frage an Euch:
Wie befestigt man denn am besten die Folie oben? Tackern? Falls getackert, wie kann man denn dann die Folie im Herbst über den Winter wieder abnehmen? Nach 2-3 Saisons würde das doch vermutlich nicht mehr halten, oder?

Ich habe ein altes Posting von diptam mit 3 Fotos gefunden:
attachment.php (1200×800) (tomaten-forum.com)
attachment.php (1200×800) (tomaten-forum.com)
Scheinbar wurde hier eine Folie in eine Dachlatte gewickelt und wird dann runtergelassen. Würden diese Metall-Aufhänger - auf halber Höhe des Pfostens - nicht an der Folie reiben? Und wie würde man die Dachlatte an der Folie befestigen? Tackern?

Gibt es andere Möglichkeiten?

Auch beim Foto von Wemu sieht man nicht wie es oben befestigt wurde:
29101338zm.jpg (1024×768) (picr.de)

Sollte ich Eurer Meinung nach bei der Folie auf die Dicke achten? Ich habe gerade eine gesehen mit: 100 g/m².

Danke vorab,
Gerd

Drucke diesen Beitrag

  Zeigt her euren „Lieblings-Dünger“
Geschrieben von: Aspendos1994 - 01.06.21, 15:47 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (15)

Um Hallo zusammen, 

ich habe seit einigen Jahren Erfahrungen in Sachen „Tomatenpflanzenpflege“ gesammelt. So habe ich auch mittlerweile meinen Lieblingsdünger gefunden - Neudorf azet Tomatendünger. Trotzdem würden mich eure Vorlieben interessieren. Denn man lernt ja nie aus! ?
Vielleicht habt ihr ja auch noch andere Ideen, wie das ultimativ beste Ergebnis bei der Ernte erzielt werden kann.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen!

Viele Grüße 

Isabella

Drucke diesen Beitrag

  Demeter Setzlinge kümmern und welken stark
Geschrieben von: salearborist - 30.05.21, 17:54 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Nachdem meine Aussähversuche leider gescheitert sind - habe ich mir aus einer Demeter Gärtnerei 50 Setzlinge geholt. 

20 Stück, vorwiegend Fleischtomaten Sorten scheinen gut angewachsen zu sein - bei den restlichen 30 Setzlingen setzt derzeit eine massive Welke, fast schon verdörren ein. Die Setzlinge werden täglich morgens mit Regenwasser ausreichend gegossen - habe noch kein Stroh auf den Boden aufgelegt. 
Die geringelten Stäbe für die Befestigung der hochwachsenden Tomatenpflanze habe ich noch nicht angebracht - aktuell werden sie noch von einem Holzstab gehalten. 

Pro Setzling giesse ich so ungefähr 6 bis 8 Liter am mittleren Morgen - dann eben wenn es warm wird im Haus. 

Muss jetzt noch erst einen Gärtner finden der noch Setzlinge hat - bei den meisten ist der Bestand komplett abverkauft. 

Der Boden wurden von mir komplett überarbeitet, jetzt feinkrümelig und mit Oscorna Dünger, eignem Kompost und Terra Preta versehen worden. Allfällige Saaten wie Dill und Unkräuter wachsen bestens. 

Giesse ich zuviel oder im falschen Rythmus? Ist der Boden mit zuviel Dünger versehen worden? 

Bin ziemlich ratlos und frage mich ob ich wirklich alles richtig gemacht habe.

Drucke diesen Beitrag

  Antho Yellow
Geschrieben von: Jebaleit - 29.05.21, 16:03 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Hallo Freunde der Tomaten smile

Ich probiere dieses Jahr die Antho Yellow im 35 Liter-Kübel aus.

Hat jemand Erfahrungen damit, wie viele Triebe kann ich ziehen?
Kann ich sie als Busch ziehen?

Freue mich auf eure Weisheiten!

Drucke diesen Beitrag

  Verkreuzungsschutz
Geschrieben von: Anne Rosmarin - 25.05.21, 09:37 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (7)

Ich arbeite gerne mit Verkreuzungsschutz (wenn ich es schaffe) . Es fliegen hier doch immer wieder Hummeln und ich habe neulich erst beobachtet, wie welche im Folienhaus von Pflanze zu Pflanze gewechselt sind. Zudem hatte ich schon öfter verkreuzte Samen erhalten oder auch eigene "unverhütet" genommene Samen stellten sich später als verkreuzt heraus, bei mir waren das um die 10%, wo dann die Sorten nicht echt rauskamen. Vielleicht sind hier auch besonders viele Hummeln, ich weiß es nicht.

Habe mir jetzt mal kleine Traubenschutzbeutel bestellt.

https://www.ebay.de/itm/384173355546


Bisher hab ich schon mit Vliesteebeuteln(die sind mir eigentlich zu klein) selbst gemachten Beuteln aus Vlies(die hielten nicht lange), selbstgemachten Beuteln aus Gardinenstoff (die sind irgendwie weg) experimentiert. Probleme gab es, wenn das Wetter zu heiß war. Dann fielen oft im Folienhaus die Blüten ab, aber halt auch die ohne Beutel.

Aus den "verhüteten" Früchten nehme ich nur Samen, wenn die gut aussehen. Manchmal sind da weniger Samen drin,a ls in anderen Früchten, aber so sehr viel braucht es ja oft nicht.

Wenn der Verhütungsschutz dann wegkommt, kennzeichne ich die Früchte mit einem Wollfaden in kräftiger Farbe , am besten irgendeine Neonfarbe und meine Familie weiß, dass diese Früchte nicht genascht werden dürfen.

Drucke diesen Beitrag

  Aussaat im Kleingewächshaus
Geschrieben von: salearborist - 16.05.21, 20:50 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (5)

Nun, ich habe ja mit dem ersten Mal aussäen einen Schiffbruch erlitten. Falsche Töpfe und Erde, zu kalt und wohl auch ein wenig zu spät. Die Samen sind nicht aufgegangen - dabei zeigt der Rest vom Samen Keimfähigkeit. 

Meine Überlegung für die Verbesserung ist nun folgendes: 

Drei Kleingewächshäuser mit den Abmessungen 40 x 90 cm je mit einer Heizeinlage im Boden zu versehen. Einstellbare Temperatur mittels Drehknopf/Pontimeter von 28°C bis rauf zu 45°C - Heizelemente aus den Sitzen von einem Mercedes Coupe von 2001. Betrieb mit 12V Bleigelakkus - die mit der vorhandenen Solaranlage gespeist werden. 
Könnte auch an das normale Stromnetz angeschlossen werden - dann halt mit Trafo. 
Die Heizelemente sind in einer Folie vaccumiert und halten Nässe aus. Zur Sicherheit eben nur 12 Volt Spannung. 

Dann im  nächsten März zeitig mit der Aussaat beginnen - um dann Mitte Mai die Setzlinge ins große Gewächshaus einsetzen zu können. 

Habe am Sonnabend 45 Jungpflanzen für knapp 300 Euro gekauft - mehr hatte der Gärtner nicht im Angebot. Sind jetzt 14 Sorten. Weitere Pflanzen muss ich mir noch besorgen - dürfte aber schon problematisch werden weil die meisten Setzlinge bereits abverkauft worden sind. 

Ist es praktikabel mit so beheizten Kleingewächshäusern?

Drucke diesen Beitrag

  Bewässerungsschläuche - Abstand
Geschrieben von: Hannah1967 - 16.05.21, 10:48 - Forum: Anbau und Pflege - Keine Antworten

meine Tomatenüberdachung steht, die Bändchenfolie ist ausgelegt, Löcher reingebrannt. Abstand 50 cm zwischen den Tomaten und zur nächsten Reihe. Reicht zwischen diesen zwei Tomatenreihen zur Bewässerung mittig 1 Leitung Perlschlauch, oder soll ich in jede Reihe einen Perlschlauch - direkt an den Fuß der Pflanzen entlang legen?  

Dann kommt ein Abstand von 90 cm und wieder zwei Reihen, die 50 cm auseinander sind (Mittig/First);  wieder 90 cm Abstand und dann die letzten zwei Reihen jeweils 50 cm Pflanzabstand.



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  Tomaten raus oder (noch) nicht raus ?
Geschrieben von: Klabautermann - 16.05.21, 09:30 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (1)

Hallo Zusammen, 

da ich noch nicht so viel Tomatenerfahrung habe wollte ich euch fragen, wie ihr mit dem aktuellen Wetter umgeht? Die nächsten 2 Wochen+ sind Temperaturen von durchschnittlich 15 Grad tagsüber und 8 Grad nachts angekündigt… Sollte ich meine Tomaten jetzt schon in Kübel auf den Balkon auspflanzen oder lieber noch warten? Gewächshaus ist nicht vorhanden, daher stehen sie derzeit in einem „kühlen“ Raum. 

Wie macht ihr das? 

Über ein paar Erfahrungswerte würde ich mich freuen. 

Grüße

Drucke diesen Beitrag

  Gießen vergessen
Geschrieben von: Freacdan - 11.05.21, 13:48 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (1)

Hallo liebe Leute,

ich hab nun mir wirklich viele hilfreiche Tipps aus dem Forum aneignen können, das mir das schon fast peinlich ist zu berichten... Ich vergaß im Alltagsstress zu Gießen und es kam wie es kommen musste. Eines sonnigen Tages hatte ich 45 Grad im Gewächshaus und die Tomaten wurden lange nicht mehr gegossen. Nun ist bei den meisten Pflanzen das obere Drittel am Haupttrieb völlig Hängend, verdorrt und konnte sich in den letzten 2 Tagen nicht mehr erholen trotz häufigem Gießen in minimalen Mengen.

Gibt es für solche Fälle Handlungsempfehlungen oder Erfahrungsberichte? Ich bin mir unsicher ob ich die verdorrten Blätter inklusive Trieb weg schneiden sollte und / oder nun einen Nebentrieb zum Haupttrieb küren soll. 

Schöne Grüße smile

Drucke diesen Beitrag

  Wachstumsstop nach pikieren
Geschrieben von: freshmaker - 10.05.21, 15:13 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (14)

   
Hallo Tomatenspezialisten,

Ich habe meine Tomaten ca. mitte März in Kokoserde ausgesät,
da sie mir letztes Jahr etwas vergeilt sind, heuer etwas später.

Nach dem Pikieren vor ca. 3 Wochen habe ich sie in Goldhumus BIO Pflanzenerde Torffrei umgetopft. Seit dem sind sie nicht mehr gewachsen :crying: :crying: (sihe Bild)


Ich habe ca. 20 Sorten a 2-4 Pflanzen und die Wachsen einfach nicht. Sie waren nur im Haus untern Dachfenster.

Sind die noch zu Retten?
Hat die Erde schuld?

Gruß Freshmaker

Drucke diesen Beitrag