Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
Tomaten & bunter Selbstversorgergarten
#1
Hallo ihr Lieben!
Ich brüte grad über meiner Tomatenliste für dieses Jahr, vielleicht hat der ein oder andere eine Anmerkung/Empfehlung - hier mal meine neuen Sorten:

Stabtomaten
Aladins Lamp
Bloody Butcher
Brandywine pink
Cuban black
Dark Galaxy
Janet's Jacinthe Jewel
Magiquo 
Marianna's Peace 
Nonna Antonia 
Prinz Tschernji
Purple Cherokee
Schlesische Himbeere
Sergeant black pepper
Ruthje
Vintage Wine 

Buschtomate
Dark stripe micro
Delicious
Himbeerrose
Hoffmanns Rentita 
Siberia
Sub Arctic plenty 

Und hier Sorten, die ich bereits im Anbau hatte & gerne auch dieses Jahr anbauen möchte, wobei die ein oder andere Sorte auch mal ein Jahr pausieren könnte.
Andenhorn 
Babuschka 
Berner Rose 
Black Krim 
Marmande 
San Marzano
Ochsenherz 
Venusbrüstchen/Vesuvio

Am Wichtigsten ist mir 1.Geschmack, 2.gesunde/robuste Pflanze, 3.Ertrag, 4. Haltbarkeit/Lagerfähigkeit, 5.schöne Optik

Bei der Siberia frag ich mich zb, ob ich da geschmacklich was erwarten kann oder ob ich die mal draußen lasse..Alle können nicht dieses Jahr ausprobiert werden, Purple Cherokee würd ich vielleicht auch mal hinten anstellen.
Gibt es bei den neuen Dunklen eine, die nah an die Black Krim kommt?

Pro Sorte möchte ich mindestens zwei Pflänzchen, beim Venusbrüstchen wohl auch 4. 
50 Pflanzen ist meine Obergrenze.

Freue mich auf eure Erfahrungen mit den Sorten.

Liebe Grüße
Ina
Zitieren
#2
Hallo Tomatina,

tolle Liste!!

Die Magiqo ist eine der besten Sorten, die ich jemals hatte. Es handelt sich ja um eine Gourmettomate aus Spanien. Die Pflanze selber aber ist „zickig.“ Erst keimte sie ganz schlecht, dann dachte ich immer wieder sie geht ein. Dann wurde ich aber mit einem unglaublichen Tomatengeschmack belohnt. Die hat einfach alles.

Die schlesische Himbeere ist eher so mittelgut.

Brandywine Pink ist toll!

Bloody Butcher ist eine der besten roten Salattomaten!

Marianna‘s peace soll super sein, die habe ich als Saatgut, aber noch nicht angebaut.

Statt San Marzano und Andenhorn würde ich eine Ochsenherz wählen für Saucen, zB Kosovo, das mazedonische Ochsenherz, Everett‘s rusty oxheart oder ähnliche.

Black Krim ist einfach toll. Tschernij Prinz kommt da nicht ran. Auch Black from Tula ist gut!
Cherokee purple auch. Da gibts einige mit dem Aussehen.

Die Himbeerose ist wunderschön, aber recht geschmacklos. Nie wieder.

Lg Susanne
Zitieren
#3
Hallo Ina,
tolle Liste, viele davon hab ich auch in meinem Samenfundus, allerdings noch nie angebaut, nur die Rutje letzte Saison.
Bei mir stehen die Tomaten teilweise an eher ungünstigen, halbschattigen Standorten.
Auch die Rutje stand so, dann noch die besch...eidene Saison vom Wetter her, da ist es schwer über den Geschmack zu urteilen, schlecht fand ich sie für die Umstände nicht.
Sie war auf jedenfall sehr robust, hat der Braunfäule (mit Hexengebräu) ganz gut getrotzt. Hatte sie 2-Triebig gezogen, denke aber die verträgt bestimmt 3, wird nicht so hoch, das hängt aber auch davon ab wieviel triebig man sie zieht.
Zur Lagerfähigkeit kann ich nix sagen, in der Tomatensaison essen wir so viel Tomaten das nie was lange liegen bleibt.
Gruß Steffi
Zitieren
#4
Hallo Ina,

Ich hatte die Vintage Wine letztes Jahr. Optisch war sie ein Highlight, geschmacklich hat sie mir nicht so gut gefallen. Bei tomatofifou schreiben sie, dass man sie wie einen guten Wein etwas liegen lassen soll, dann soll sich der Geschmack verbessern. Das habe ich leider nicht gemacht.  Der Ertrag war sehr gut und robust war sie auch.

LG Petra
Zitieren
#5
Bei mir war die Vintage Wine gut...
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#6
Hallo Ina,
Bei mir war Prinz Tschernij wässrig: soll man vielleicht weniger gießen. Aber am schönsten nachgereifte Tomate, die Letzte Kleine war im Dezember wie frisch von der Pflanze. Rutje war am Strauch gut, im nachgereiften Zustand war sie unschön gelb und fad.
Zitieren
#7
Vielen Dank für eure Meinungen & Erfahrungen smile

@ Susa- ja, die Magiqo hörte sich sehr vielversprechend an - da du das nun bestätigst, hast du ihr den Platz auf der Liste gesichertsmile Mal schauen, wie sie sich hier benimmt. 
Die Pink Brandywine kommt auf jeden Fall auch ins Schälchen.
Schlesische Himbeere hab ich jetzt verschiedenes gehört, Wackelkandidat.
Marianna's Peace & bloody butcher dürfen auch.
Von der Himbeerrose dann vielleicht nur ein Pflänzchen zum ausprobieren.

San Marzano bin ich bisher nicht so begeistert, oft BEF gehabt, roh auch nix, aber zum trocknen ganz praktisch,  wobei das Venusbrüstchen auch & das schmeckt mir bisher besser. Andenhorn bleibt auch erstmal, hatte ich letztes Jahr zum ersten Mal.
 "Meine" Ochsenherz hat mich noch nicht so überzeugt, da scheint es ja diverse zu geben, schau ich dann im nächsten Herbst/Winter nach einer besseren - wobei die Sergeant black pepper wohl auch zur Ochsenherzfamilie gehört, wenn ich mich grad recht entsinne..
Prinz Tschernji..hmm, mal schauen.

@ Steffi 
Die Ruthje möchte ich auch gern probieren, schön, dass sie sich bei dir wacker geschlagen hat, hoffen wir auf ein gutes Tomatenjahr!

@Petra & asmx
Schon spannend, wie unterschiedlich Geschmäcker sind bzw dieser auch, je mach Standort/Bedingungen ganz anders sein kann.
Hübsch sieht die Vintage Wine schonmal aus, ich werde sie anbauen & berichten, wie sie mir schmeckt. 

@ Fialetka
Mal schauen, ob der Prinz Tschernji dieses Jahr ins Schälchen wandert, der Lobpreis hält sich ja im Rahmen - die Ruthje dann also lieber frisch, wobei ich meine gelesen zu haben, dass sie sich auch gut lagern lässt, aber vielleicht nur besser ausgereift.
Zitieren
#8
Die Magiquo hatte ich auch letztes Jahr. War aber recht problemlos bei mir. Und schmecken tut sie am besten wenn sie nicht ganz reif ist. Wenn sie zu lange hängt wird sie mehlig

Die Himbeerrose ist extrem früh. Kenne keine frühere - wenns warm ist schon Ende Juni. Der Geschmack ist eher mittelprächtig. Braucht viel Sonne und nicht zu sparsam mit Dünger.
Zitieren
#9
Ich hab das Gefühl, der Frühling naht smile

Heute haben wir Knollensellerie & Gemüsezwiebeln zur Vorzucht ausgesät, Kohlrabi schon letzte Woche.
Draußen wurden heut Knobibulbillen, Zwiebelsamen, Mairübchen, Radischen & weißer Rettich gesät, letzte Woche Asiasalate & Spinat.

Die Paprikasamen sind vor einem Monat in die Erde gewandert - ich hatte gelesen, dass Samen besonders schnell keimen, wenn man sie mit kochendem Wasser übergießt, also hab ich einen kleinen Vergleichsversuch gemacht. Hälfte der Samen 24Stunden in Kamillentee & andere Hälfte direkt in die Erde und mit etwa 75Grad heißem Wasser übergossen.
Sorten, Samenanzahl, Erde, Gefäß & Weiterbehandlung war identisch.

Bei der Heißwassermethode schlüpften zwei Paprikas nach genau 7 Tagen, einige Stunden später die ersten aus der Kamillentee Variante.
Nach 11 Tagen & waren es bei der Heißwasservariante nur diese zwei Paprika.
Beim Kamillentee waren es 32 Schlüpflinge. 

Nach 16-17 Tagen hab ich gedacht, ok, da kommt nix mehr, Samen hatten es wohl zu heiß, pikiert & Schälchen zur Seite geräumt & vergessen - vor kurzem zufällig nochmal ins Schälchen geschaut & oh Wunder, im Heißwasserkästchen fing es an zu keimen.
Bis heute gab es noch etwa 10 Heißwasser Nachzügler, also 32 zu 12 für den Kamillentee smile

Sorten:
California Wonder
Ferenc Tender
Frühzauber
Healthy
Jarik
Polka
Rote Blockpaprika
Topepo Rosso

+ überwinterte Stecklinge von indischer Riesenchili (haben wir so genannt, Samen aus Indien mitgebracht), gelbe Blockpaprika, Frühzauber, California Wonder

Die Tomaten kommen nächste Woche in die Erde smile
Zitieren
#10
@ tomatine
Da sind wir ja fast Namesvetter smile 
Danke für den Tipp mit der Magiqo, bin gespannt, wie sie mir schmeckt.
Hatte irgendwo gelesen(glaub beim Tomatenjunkie), dass die Himbeerrose gut schmecken soll, eure Begeisterung hält sich ja im Rahmen..naja, in Stein gemeißelt ist meine Tomatenliste noch nicht, aber ein Probierpflänzchen wird es wohl geben
Zitieren