Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Chilis von Painkiller
#21
(19.06.21, 12:45)Goldapfel schrieb: An die Schärfe kann man sich durch die Verwendung der Feuerschoten recht gut gewöhnen. Man glaubt es kaum aber nach ein paar Tagen hat man da schon ein anderes Schärfeempfinden.
Beim Relish zb. kann man auch durchaus ein Teil der Chilis einfach durch Spitzpaprika ersetzen. Das Reduziert die Schärfe auch sehr gut. 

Ist zwar noch einige Zeit bis zur Ernte aber ich empfehle AUSDRÜCKLICH bei der Verarbeitung Einmalhandschuhe zu tragen.
Wenn Du es nicht machst wirst Du schnell erfahren warum ich es empfehle.

Alles klar Markus.
LG Peter
Zitieren
#22
Was gibt es Neues von der Chili - Front?
Die Rocotos straucheln, aber die anderen Chilis wachsen.

[Bild: 41659484yn.jpg]

[Bild: 41659485qg.jpg]

[Bild: 41659487zf.jpg]

[Bild: 41659489ek.jpg]

[Bild: 41659491tf.jpg]
LG Peter
Zitieren
#23
Die Pflanzen auf den Fotos sehen alle gut aus :thumbup: 

Was verstehst du unter "die Rocotos straucheln"?

LG  Werner
Zitieren
#24
(19.07.21, 21:03)wemu schrieb: Die Pflanzen auf den Fotos sehen alle gut aus :thumbup: 

Was verstehst du unter "die Rocotos straucheln"?

LG  Werner

Die wachsen nicht, bzw. tragen nicht. :noidea:
De Seda wächst nun zwar in die Höhe, hat aber noch KEINE Frucht angesetzt. Die Rojo hat 6 Früchte, aber wächst nicht.
LG Peter
Zitieren
#25
(19.07.21, 21:30)Painkiller schrieb:
(19.07.21, 21:03)wemu schrieb: Die Pflanzen auf den Fotos sehen alle gut aus :thumbup: 

Was verstehst du unter "die Rocotos straucheln"?

LG  Werner

Die wachsen nicht, bzw. tragen nicht. :noidea:
De Seda wächst nun zwar in die Höhe, hat aber noch KEINE Frucht angesetzt. Die Rojo hat 6 Früchte, aber wächst nicht.

Ist komisch, die Rocotos sind eigentlich am wenigsten empfindlich gegen das nervige Regenwetter.
Die de Seda war bei mir in beiden Jahren als ich sie hatte ein absoluter Massenträger mit relativ frühen reifen Früchten.
Zitieren
#26
(19.07.21, 21:53)wemu schrieb:
(19.07.21, 21:30)Painkiller schrieb:
(19.07.21, 21:03)wemu schrieb: Die Pflanzen auf den Fotos sehen alle gut aus :thumbup: 

Was verstehst du unter "die Rocotos straucheln"?

LG  Werner

Die wachsen nicht, bzw. tragen nicht. :noidea:
De Seda wächst nun zwar in die Höhe, hat aber noch KEINE Frucht angesetzt. Die Rojo hat 6 Früchte, aber wächst nicht.

Ist komisch, die Rocotos sind eigentlich am wenigsten empfindlich gegen das nervige Regenwetter.
Die de Seda war bei mir in beiden Jahren als ich sie hatte ein absoluter Massenträger mit relativ frühen reifen Früchten.

Das hat mir keine Ruhe gelassen, also habe ich die Rocotos ausgebuddelt und auch den Fehler gefunden.

Die Rocotos standen direkt in Erde, entlang vom Nachbar-Zaun. Eigentlich hatte ich die letzten Jahre hier immer Tomaten stehen, so sieht man weniger vom in die Jahre gekommenen Zaun.

Auf Höhe der de Seda steht beim Nachbarn, aber hinter dem Zaun noch eine Tannen-Hecke und auf Höhe der Rojo bis zur Bresse, Buchsbaum.

Die Pflanzen waren so von den Wurzeln durchwachsen, mehr ging gar nicht. Im Prinzip habe ich die Hecken vom Nachbarn gedüngt.

Nun stehen beide Rocotos in Töpfe, mal sehen, wie die sich die nächsten Tage entwickeln.
LG Peter
Zitieren
#27
Nach meinen Erfahrungen gedeihen die Rocotos im entsprechend großen Kübel besser
als im Freiland im Beet eingepflanzt.
An was das letztendlich liegt ?? keine Ahnung, vielleicht bekommt ihnen eine kontrollierte
regelmäßige Düngung besser, oder die Wasserzufuhr ist gleichmäßiger??

Ich dünge meine Rocotos 1 x die Woche mit Hakaphos Soft Spezial, am Anfang beginnend mit 1g/L,
dann mit zunehmender Größe der Pflanzen langsam steigernd. Seit einigen Wochen bekommen sie
nun 2,5g/L. Wasser gibts je nach Witterung nach Bedarf, der Kübel sollte aber nie komplett durch trocknen.

Standort bei mir ist nach Süden ausgerichtet, größtenteils unter dem Dach meiner Pergola, werden bei Regen aber auch
zumindest teilweise nass. Sonne gibts allerdings nur Nachmittags, morgens verschattet mein Haus diesen Standort.

Bei drohendem Gewitter, Sturm etc. kann ich die Pflanzen (60L Mörtelkübel) schnell ein Stück weiter nach hinten
ziehen wo sie dann etwas geschützter stehen.

LG  Werner
Zitieren
#28
Danke Dir für den Hinweis @Werner. Hakaphos Soft Spezial werde ich in der nächsten Saison auch verwenden. Im Moment stehen meine Rocotos in Kompost und gedüngt wird mit Brennnesseljauche.
LG Peter
Zitieren
#29
Einige Chilis konnte ich schon ernten. Meine Chinense scheint sich bei diesem Wetter auch recht wohl zu fühlen, denn sie hat zahlreiche Früchte angesetzt.

Habanero Arancio


[Bild: 41708966er.jpg]

[Bild: 41708967ff.jpg]
LG Peter
Zitieren
#30
Hallo Peter,

Schön das es bei Dir jetzt auch mit der Chiliernte losgeht.
Chilis haben wohl einen noch längeren Vegetationszyklus als Tomaten. 
Bei mir geht's nun auch mit der Rocotoernte los. Konnte schon 500g Rocoto de Seda ernten. Die Roten Riesen und weitere de Sedas folgen am Wochenende.

Dann wünsche ich Dir eine scharfe Zeit mit den Feuerschoten.
Gruß Markus
Zitieren