Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomatenklammern
#11
Ich nehme lange Tonkinstäbe/Bambusstäbe und diese Pflanzenclips (allerdings nicht zu diesem Wucherpreis), je nach Dicke der Stäbe die kleineren oder die größeren Klammern.

Die Pflanze selbst wird an etlichen Stellen an Stäben befestigt, immer unterhalb einer Fruchttraube. So liegt der Fruchthenkel auf der Klammer auf und ist zusätzlich gestützt. Wenn er zu groß/schwer ist, dann binde ich ihn noch mit einem breiten Stoffstreifen der etwa in der Mitte der Rispe durchgeführt wird, zusätzlich am Stab fest. Meistens aber nicht nötig, weil das Aufliegen auf den Klammern reicht.

Die Clips lassen sich einfach verschieben und können bequem versetzt werden, je nachdem wie die Pflanze wächst.

Mit Schnüren arbeite ich gar nicht.

Ansonsten habe ich viele Tomaten als Hängetomaten. Auch Fleischtomaten hängen bei mir über den Topfrand und an der Mauer runter auf der sie stehen. Da muss ich dann weder stäben noch klammern. smile
Zitieren
#12
Hallo Werner am N O Kanal,

zum Entlasten nehme ich eine recht stabile und nicht zu Dünne Schnur und suche mir an der Rispe eine geeignete Stelle um die Schnur anzubinden.
Vielleicht kannst Du Deine Kübel an einen Platz stellen wo darüber irgendwo ein Anbindepunkt für die Schnur ist.

Ich ziehe auch die Pflanzen an dieser Schnur, dazu kommt in den Boden ein breiter Zelthering, daran wird die Schnur befestigt und dann an einem Punkt über der Pflanze.
Das ist bei mir z.B. das Dach vom GWH. Nun wird die Pflanze immer wenn sie ein Stück gewachsen ist um diese Schnur herum geleitet.

http://www.priz24.de/buero-betriebswelt/...arbig.html

Hier mal ein Foto wo 3 Nonna Antonias an einer Schnur hängen, dürften zusammen auch 1kg sein. Funktioniert problemlos, ist aber schon ein gewisser Aufwand (Arbeit).

[Bild: 33263806lw.jpg]

Habe diese Saison insgesamt schon rund 1200m Schnur verbraucht :noidea: 

LG  Werner aus dem Nordschwarzwald
Zitieren
#13
Gerade bei heftigen Fruchtbehang...
https://www.tomaten-forum.com/thread-3231-page-9.html

können auch besagte Estrichgitter durchaus weiter helfen.
Zitieren