Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
Tomaten und Gemüse in meinem Kübelgarten 2020
#1
So jetzt ist mein Anbauplan fertig und im Laufe der Saison werde ich ab und an von meinem
Tomaten-Gemüse-Garten berichten.

Wir haben einen kleinen Stadtgarten nach Süden mit einer Mauer drumrum.
Die Bepflanzung besteht aus Stauden, Sträuchern, einem schmalen Amberbaum in einer Ecke,
einen 15Jahre alten Rosmarin und eine echte Feige das ganze um eine gepflasterte Terrasse herum.
Aus Mangel an Pflanzfläche in der Sonne baue ich auf der Terrasse Tomaten etc. in diversen Kübeln, Töpfen und Balkonkästen an.

2020 sind es

Tomaten:
Chocolate Stripes
Artisan Blush Tiger
Kasachisches Ochsenherz
Striped Roman
Indigo Apple
Bonner Beste
Venusbrüstchen (Cocktail)
Für Freunde ziehe ich noch die Sorten
Haubners Vollendung
Besser

Paprika und Chili:
Frühzauber
King of the North
NuMex Sandia
Jalapeno TAM

Sonstiges Gemüse (natürlich nur kleine Mengen aus Platzmangel in den Kübeln):
Zucchini, Gurken, Buschbohnen, Pflücksalat, Mangold, Kohlrabi, Möhren, Winterheckenzwiebel, Radieschen, Knoblauch.

Ich versuche trotz Kübel etwas in Mischkultur anzubauen in dem ich Basilikum, Petersilie, Bohnenkraut und Gewürztagetes dazu und auch das Gemüse teilweise zusammen pflanze. Ende Januar werde ich die Anzucht mit Paprika und Chili beginnen.
Gruß Steffi
Zitieren
#2
Super Tomatensorten!!!

Viel Erfolg bei der Aufzucht!
Zitieren
#3
Danke Susa.
Kann es kaum noch erwarten mit der Anzucht zu starten, es ist wirklich Wahnsinn, es krippelt in meinem Bauch, wenn ich an Ende Januar und den START denke.
Gruß Steffi
Zitieren
#4
So, nicht das Ihr denkt da kommt ja nix von mir, aber da kommt halt wirklich noch nix bei meinen Paprika und Chili  :noidea: , vielleicht bin ich ja zu ungeduldig, hab am 30.01. gesät, was meint ihr müsste da was kommen? Die stehe auf der Heizung Thermometer zeigt 28Grad, allerdings probieren ich diese Jahr das erste mal sowas wie die Keimbeutel Methode, aus Platzmangel.
Spontan hab ich heute (aus Frust) noch Auberginen gesät.
Gruß Steffi
Zitieren
#5
Geduld, Geduld, je nach Sorte dauert das auch mal 14Tage oder noch länger.
Nur darauf achten das die Samen nicht austrocknen.

LG  Werner
Zitieren
#6
Sorten stehen am Anfang vom Thread, ich habe die zwischen zwei Wattepads und das in kleinen Eisdosen mit Deckel, feucht genug ist das.
Gruß Steffi
Zitieren
#7
(08.02.20, 20:17)womotomate schrieb: Sorten stehen am Anfang vom Thread, ich habe die zwischen zwei Wattepads und das in kleinen Eisdosen mit Deckel, feucht genug ist das.
Zitieren
#8
???
Gruß Steffi
Zitieren
#9
(08.02.20, 22:53)womotomate schrieb: ???

Sorry,zweiter Anlauf.. .

Die stehe auf der Heizung Thermometer zeigt 28Grad, allerdings probieren ich diese Jahr das erste mal sowas wie die Keimbeutel Methode, aus Platzmangel.

Jede Heizung hat eine Nachtabsenkung + die Temperaturen gehen merklich herunter.
Das wiederum unterbricht/verzögert den Keimprozess.

Darum haben hier so einige eine Heizmatte für dieses Vorhaben.

Bei der Keimbeutelvariante zeigen sich -je nach Saatgut- relativ fix die ersten Wurzelspitzen.
Tomaten + Gurkensamen benötigen meist nur 24-36 Stunden ,Paprika -nach acht Tagen-müssten eigentlich schon gekeimt haben.
(Wenn der Samen vorab eingeweicht war..)
Einzig Chilis benötigen gerne mal 14 Tage + länger.

Ist aber nur eine grobe "Hausnummer" und nicht in Stein gemeißelt.


LG..
Zitieren
#10
Danke für die Antwort.
Jetzt wo Du es geschrieben hast kann es eigentlich nur an der Nachtabsenkung und am Außenfühler liegen, der fährt die Heizung bei zu warmer Tages Außentemperatur runter. Die Tagestemperaturen im Rhein-Neckar-Dreieck liegen im Moment ab und zu schon mal bei 10-14Grad, da ich arbeite und nur abends nach 18Uhr auf den Thermometer schauen kann weiß ich natürlich nicht wie weit die Temperatur absinkt.
Naja hilft ja nix werde einfach noch ne Weile zuschauen, falls es nix wird muss ich überlegen evtl. Jungpflanzen in der Gärtnerei einzukaufen.
Die Tomaten sind da glaube ich nicht ganz so empfindlich.
Warten wir es halt mal ab ich werde berichten.
Gruß Steffi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tomaten und anderes Gemüse 2020 Susa 45 3.373 09.08.20, 22:30
Letzter Beitrag: Oshibai