Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Madeira Cherry - Ausgeizen oder wuchern lassen - Eure Meinung?
#1
Aus dem letztjährigen Madeiraurlaub mitgebrachter Samen einer Cherrytomate sind inzwischen
2 sehr wuchsfreudige Pflanzen im jeweils 40L Kübel geworden.
Die Pflanze dort ist "unkontrolliert" auf dem Boden gewachsen bzw. hat sich je nach Möglichkeit auch irgendwie
nach oben gearbeitet.

Da die klimatischen Bedingungen bei mir im Nordschwarzwald natürlich nicht vergleichbar mit Madeira sind
bin ich mir nun nicht schlüssig ob ich die Pflanzen besser kontolliert ausgeize (4-5 triebig nach oben) oder ob ich sie
wie eine Wildtomate einfach unkontrolliert wuchern lasse.

Dir Fruchtgröße liegt deutlich über den Wildtomaten, bei den Cherrys dürfte sie zu den kleineren zählen:

[Bild: 35972145wa.jpg]

Bei der unkontrollierten Variante habe ich allerdings die Befürchtung das die Krautfäule recht früh ein Problem werden könnte.
Die Pflanzen stehen vor einer nach Süden ausgerichteten Betonmauer.

[Bild: 35972148fw.jpg]

[Bild: 35972149hf.jpg]

[Bild: 35972150xh.jpg]

Auf Madeira sah die (keine Ahnung ob das eine oder mehrere Pflanzen waren) so aus

[Bild: 35972182xm.jpg]

Vielleicht kann ich eine Entscheidungshilfe von Euch bekommen?

LG  Werner
Zitieren
#2
Grundsätzlich haben wir Kulturpflanzen, darum "greifen " wir eigentlich ein.

Deine Pflanzen machen jetzt schon einen wilden Eindruck.
Wenn diese weiterhin so verzweigt wachsen, dürfte das Aufbinden noch heftiger werden.

( ABER :Noch könnte man dort ein Estrichgitter zum Aufbinden montieren , dann könnte die Pflanze lustig weiter wachsen..)

Bin gespannt ,was DU geschmacklich davon berichten kannst.

Grundsätzlich scheint das eine schöne "Monsterpflanze" zu sein. So Richtung  Rote Murmel würde ich tippen.

LG..
Zitieren
#3
Auf Grund der Kübelhaltung würde ich etwas ausgeizen.Die Erdmenge ist halt begrenzt.

LG Manfred
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#4
Hallo Werner,  ich habe die Wildtomate Madeira etwas ausgegeizt.Hier ist das Bild    
Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#5
Danke Guido und Manfred,

Das mit der begrenzten Erdemenge im Kübel hatte ich bisher nicht
bei der Überlegung berücksichtigt.
Meine Bedenken gingen eher Richtung zu dichter Dschungel
und deswegen baldige Krautfäule. Der Platz ist nicht überdacht.

Werde dann vermutlich pro Pflanze 4-5 Triebe hochziehen,
Platz ist genügend nach oben vorhanden, nach ca. 1,2m kommt ein
nach hinten versetzter Streifen mit kleinen Büschen. Da könnten die Pflanzen
einfach drüber wachsen.

[Bild: 35980631hv.jpg]

Geschmacklich waren die Früchte auf Madeira sehr aromatisch, der Standort dort liegt aber an einer mächtigen Steilküste unten direkt am Meer.
Da dürfte auch ein gewisser Salzanteil etc. in der Erde vorhanden sein.
Wenn die ersten Tomaten hier reif sind kann ich dann ein Urteil darüber abgeben.

Habe während des Schreibens gerade noch das Bild von @Baer-Bel gesehen, vielen Dank.



LG Werner
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eure Erfahrungen zum Thema Ausgeizen-Ernteerfolg anne63 18 4.410 23.06.16, 22:09
Letzter Beitrag: gigi