Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Eure Erfahrungen zum Thema Ausgeizen-Ernteerfolg
#1
Hallo Ihr Lieben,
habe die Frage gerade in einem anderen Portal gelesen und sie interessiert mich sehr.
Wie handhabt ihr es beim Ausgeizen in Bezug auf gute Ernte?
Meine Frage bezieht sich auf normalgroße bis Fleischtomaten, nicht auf Cherrys.

Mir ist es nicht wichtig, möglichst viele Sorten platzsparend eintriebig zu ziehen, es sei denn, die Sorte mag es lieber mit einem Trieb.
Wichtig ist mir eine tolle Ernte zum Futtern und Einkochen.
Nehmt ihr Blüten raus, wenn es sich um dicke Brummer handelt um die Pflanze vor dem Gewicht und der Anstrengung zu schonen?
Freue mich auf eure ErfahrungenGive_rose
Gruß
Zitieren
#2
Interessante Frage liebe Namensvetterinsmile,

Ich ziehe meist 2-3 treibig(bei einzelnen Sorten auch noch mehr Triebe), nur bei Sorten mit sehr großen Fruchtrauben(Dattelwein, Ildy, Hybrid 2 Tarasenko, Anne Hermann usw.) nur 1 triebig.
Mir ist das nach 17 Jahren Tomatenvirus nicht mehr so wichtig, sehr viele Sorten zu haben(werden seit Jahren jedes Jahr weniger), deswegen pflanze ich jetzt mit recht bequemem Abstand(Folienhaus 60x60), Freiland 80-100x60) und kann dann gut mehrere Triebe ziehen. Bei uns gibt das deutlich mehr Ertrag, und ich habe etwas weniger Pflänzchen in der Anzucht.
Dies Jahr habe ich das erste mal dicke Blüten rausgeknipst, weil es mir letztes Jahr so vorkam, als würden die Pflanzen sich doch etwas bei der dicken ersten Blüte aufhalten.

Die Frage ist auch, was ein guter Ertrag ist. Bei Cocktails finde ich ca. 2,5 kg gut, bei normal großen ab 4kg, bei großen ab 5kg pro Pflanze.
Manche Sorten erreichen das nie, schmecken dafür aber sehr gut. Bei uns ist das die Green Grape, da habe ich dann 4 Pflanzen, damit es für es für alle reicht, und nicht alles direkt vom Strauch weggefressen wirdNyam
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Ja Anne, eigentlich sollte man glauben, dass es schon ein ausgelutschtes Thema ist, aber ich stehe tatsächlich jedes Jahr vor dieser Frage.
Es fällt mir auch nicht immer leicht die hübschen Geize raus zu machen.

Letztes Jahr wuchsen einige dicke Sorten bei mir eintriebig und es war nicht gut. Der Ertrag war leider nur mäßig. Ich war der Idee nachgegangen, dass es gut wäre, wenn sich die Pflanze nicht um 2 oder mehrere Triebe kümmern muss. Letztendlich habe ich mich dabei um einiges an Ertrag gebracht...glaube ich.
...und ja, von den Sorten die uns süchtig machen gibt es natürlich mehrere Exemplare :o)
Somit schränkt sich bei mir die Sortenvielfalt zwar ein, aber für den Genuss macht mir das nichts.


Gruß
Zitieren
#4
Gestehe noch nie gewogen zu haben, also zumindest nicht den Gesamtertrag... Entscheide immer rein gefühlsmäßig ob ertragreich oder nicht:whistling:
Werde dieses Jahr damit beginnen...sag ich mal so...:angel:
Gruß
Zitieren
#5
Ich habe bisher nur bei einzelnen Sorten gewogen. Will dies Jahr auch mehr wiegen. Bei allen mache ich das nicht, aber bei Sorten, wo viel dranhängt:thumbup:.

Vor 2 Jahren habe ich mal die Früchte von "Veras Paradeiser" gewogen, bei 6kg habe ich aufgehört und da waren bestimmt noch 700-800g dran. Die habe ich dies Jahr wieder. und will wieder wiegen.
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#6
Wenn der Geschmack so gut ist, wie ihr Ertrag, dann würde ich dich um ein paar Körnchen für nächstes Jahr bitten...Give_rose
Gruß
Zitieren
#7
Gerne Anne,

Veras Paradeiser ist eine mildwürzige große rosa Herztomate, wir essen sie im Salat und zum Kochen geht sie auch. Der Name kommt in unserer Familie vorwink, deswegen habe ich die Samen mal gekauft.
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#8
(23.05.16, 16:14)anne63 schrieb: Ja Anne, eigentlich sollte man glauben, dass es schon ein ausgelutschtes Thema ist, aber ich stehe tatsächlich jedes Jahr vor dieser Frage. Es fällt mir auch nicht immer leicht die hübschen Geize raus zu machen.

Und ich dachte jetzt komme ich mit der absoluten Anfänger Frage.

Habe heute aus gegeizt und bei 2 hat mein Herz geblutet.
Sie waren so schön und ich war (bin) mir nicht sicher, war
es ne Gabelung oder ein super Geiz Trieb ??!

Habe dann auch aufgehört und mich hier angemeldet und zu lernen wink
Aus geizen kann auch noch 2 Tage warten. Morgen mache ich paar Bilder
und nen Thread dazu und dann sehe ich weiter.







Tomaten süchtig.
Zitieren
#9
Ich glaube mal gelesen zu haben, dass Ausgeizen mehr Ertrag im Sinn von Gewicht bringt.
An eigener Erfahrung fehlt es mir zum Thema. Ich versuche allerdings konsequent eintriebig zu ziehen, da ich sehr dicht gepflanzt hab.
Aber irgendwie ist da immer wieder ein Monstergeiztrieb mit schönen Blüten, den ich offensichtlich tagelang nicht gesehen hab, den brech ich nicht mehr aus, da kappe ich die Treibspitze und freu mich auf die Zusatzernte.
Das Thema Blüten ausbrechen interessiert mich auch, bin gespannt.
Viele liebe Grüße
Rotkehlchen
Zitieren
#10
Guten Morgen

Also ich geize überhaupt nicht mehr, hatte es letztes Jahr probieren und mir gesagt ich mache es nie mehr.

Grund ist der ertrag denn der mindert wenn man eintriebig zieht, hab ich letztes Jahr wieder gemerkt. Dazu kommt dass ich meine Pflanzen Ungerne verletze um keine Krankheiten zu kriegen.

Also Freiland bei mir tue ich überhaupt nicht ausgeizen und kann sagen jedes Geiz trieb kriegen mehrere Blüten. Ich tue einfach alles hochbinden.

In meinem Gewächshaus mach ich das selbe, nur leider muss ich dort extrem entblättern von unten. Scheint denen aber gut zu tun, kriegen so mehr Luft Zirkulationen.

Ein Nachteil gibt es bei der Methode, die Früchte sind teilweise kleiner aber dafür mehr.

Für mich ist es egal, denn wenn ich am Ende mehr kg drauf hängen hab bin ich glücklich smile
Zitieren