Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
Das und Dies bei Phloxe
#1
Mich interessieren sehr die jüngst entwickelten, weitgehend der BF widerstehenden Züchtungen. Dieses Jahr möchte ich gerne Vivaroma dazu nehmen. Aber die ist mir wohl nicht gewogen.  :no:  Bei 2 Versuchen ist bis jetzt nix erschienen.
Heute habe ich die letzten 3 Sämchen in Kamillentee versenkt .... aus einer Originaltüte von Culinaris ... Keimfähigkeit bis 1. 6. 2026 ... in diesem Winter neu gekauft.  

Ansonsten hat es mit Tomaten recht gut geklappt ... mit Paprikas allerdings leider weniger  :noidea:.  

Als Erstes habe ich Fleischtomaten und wenige Balkonis gesät ... und sehr alte Samen. Da sind mir 2 Chargen Harzfeuer, eine, die ich mal dem Päckchen entnommen hatte und eine privat bekommene, super gut gekeimt. Eine von 2011, die andere ohne Datum.

Von den meisten Sorten habe ich 3 Exemplare 'aufgestellt', sie in 3 Gruppen a 1 pro Sorte aufgeteilt 
und unterschiedlich standort-'verwöhnt'.  :whistling:

[Bild: 47138683ku.jpg]

Das ist die bevorzugte Gruppe, von der ich nix abgeben will. Sie war seit Montag drei Mal ein paar Std im GWH, was den Pflanzen sichtlich gut getan hat. Ich glaube, dass sie am meisten von dem Bewegt-werden profitieren. 

Ein paar Pflanzen habe ich wirklich zu viel. Die will ich morgen mit auf eine Saargutbörse nehmen. Ich hoffe, es finden sich Interessierte, die weiter hätscheln wollen.  
Ich muss noch eine schöne Begleitliste schreiben
Zitieren
#2
Die sehen toll aus!
Ich  kämpfe immer noch mit meinen nachgesäten.  Hab  Sorten seit 5 Wochen liegen, die schmeiss ich jetzt weg.
Mit den Paprika hatte ich keine Probleme.
Ich hatte aber schon ein paarmal Jahre in denen es so war.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#3
Schöne kräftige Pflanzen.
Wenn es nicht zu kalt ist werde ich meine auch wieder zeitweise ins GWH stellen,
sind aber momentan noch zu klein dafür.

Eigentlich sind Paprikas unkomplizierter bei der Anzucht im Haus als Tomaten!

weiterhin gutes Gelingen!

LG  Werner
Zitieren
#4
Die Pflanzen sehen sehr gut aus - viel Erfolg :-)
Beste Grüße - andreas
Zitieren
#5
(24.02.24, 10:17)wemu schrieb: Eigentlich sind Paprikas unkomplizierter bei der Anzucht im Haus als Tomaten!

Die da sind, wachsen ja auch. Haben auch das Pikiert werden problemlos überstanden. 
Problem ist das Keimen .. muss dazu sagen: ich habe noch kaum welche angebaut/kaum Erfahrung, dachte: bei uns ist es zu kalt dafür.

Letztes Jahr hatte ich Pflanzen von Corno Rosso und Giallo - aus Überproduktion - geschenkt bekommen und war begeistert .. ergo infiziert  Dance2
Aus meinem Samen sind gut Giallos gekeimt - aber 0 Rosso.  :noidea:

Ich habe aber auch keine Frucht an der Pflanze ausreifen lassen, sondern bei Anreifen ziemlich bald 'Platz gemacht' ... es sollten ja die nächsten anreifen !
Lt  Annelieses Schrieb in Susas Faden ein Fehler .... (den die Giallo verziehen haben! tongue )
Zwischenfrage: sollen die bis zum Schrumpeln liegen  ... oder gar an der Pflanze bleiben?

Daraufhin bekam ich die Original Sä Tüte der Rossa zugeschickt - Bingenheimer, ohne Datum, in 22 gekauft - habe am 1. 2. die letzten 3 Körnchen in Erde gebracht.
Vorher angeschnippelt, 48 Std warm in Kamille gebadet. Es waren schon mm Würzelchen zu sehen. 
Und der Erste ist nun tatsächlich am 20. erschienen.... die gesamte Zeit warm gehalten und unter Haube. Jetzt kommt - sehr gemächlich - der Zweite.
Das ist doch lahm.  :noidea:
Von einer neuen Packung Rote Augsburger kommt gar nix. Das kann am Shop liegen. Habe erfahren, dass es bei jemand, der auch da gekauft hat, genau so ist.
Auch sonst ist von gekauftem Samen wenig gekommen. 
Aus Eigenernte von Usern ist's verschieden. 


Ich habe jetzt mehrfach gehört, dass Paprika nicht - wie bei mir - in Aussaaterde sondern gleich in gedüngte Erde/Kompost gesät wurden. 
Aber jetzt probiere ich nix mehr. Habe ja auch einiges 'durch gekriegt'. Nur nächstes Mal hätte ich es gerne erfolgreicher. 

@Anneliese: hab' Geduld   Sun  gestern Abend habe ich gedacht: das war's mit dieser alten Päckchen-cherry .. tu' ich morgen weg. Und ... heute Morgen blinzelt ein Bogen !
Zitieren
#6
Aus dem Grund fang ich so früh an!!!!
Da kannst immer noch nachlegen.
Ich hab am 14. Februar den Garai Feher aus meinem Samen (uneingeweicht) in den Keimbeutel, heute keimt er. 
Die Paprika für Samen müssen sich verfärben, die roten richtig rot und die gelben gelb, nicht grün sein. Dann lass ich bei den Paprika die Samen noch mindestens 3 bis 4 Wochen am Strunk. Die pack ich in Zeitung ein, auf die schreib ich den Namen. Hab in der Küche eine Schüssel stehen, da kommen die Päckchen rein. Passt, vorausgesetzt die sind nicht verkreuzt...
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#7
Ich war heute zur Samenbörse und habe mit einer Frau gesprochen, die hobbymäßig und sehr begeistert Tomaten, Paprika und noch Einiges vermehrt und verkauft.
Sie lebt ca 30 km südlich von uns ..  in deutlich milderem Klima. 

Erst hat sie mir natürlich auch 'gepredigt': Paprika an der Pflanze endfärben lassen.* 
Dann gibt sie die Samen in 1 Pott Wasser, lässt kurz stehen... rührt auch mal um. 
Was zu Boden sinkt, ist keimfähig und wird auf Teller getrocknet .. sagt sie. 

*und dabei waren meine im Wohnzimmer endfärbenden Paprikas so eine tolle Deko...  :heart: seufz.. 

Und 3 Wo Keimzeit bei Paprika sei normal ..und nicht 'lahm'. 
Ich muss mich wohl entschuldigen.  :whistling: Aber die Pflanzen können ja nicht lesen.  Clown
Zitieren
#8
Ich habe heute die Erdtemperatur beim Keimzeug auf meiner thermostat-losen  Heizmatte gemessen - mit Bratenthermometer.    wink   

Unter der Abdeckung sind es 26° ..... bei den daneben Stehenden - wo schon was aufgegangen ist - sind es 23°. Damit bin ich zufrieden. 

Zum Aufbewahren hänge ich die Matte über's Jahr übrigens über die Kleiderstange im 'Krempelschrank'.

Animiert von Wemu habe ich mal eine der größten Paprikapflanzen, von der Sorte, wo ich 4 habe, zu den Tomaten mit 'regelmäßigem Freigang' an ein Dachfenster gestellt. 
Mal sehen, ob ich 1 Unterschied sehe zu denen unter der Lampe.  
Ein wenig Sonne hatten wir jetzt täglich, aber auch täglich Regen.  :whistling:
Zitieren
#9
(25.02.24, 23:02)Phloxe schrieb: Ich habe heute die Erdtemperatur beim Keimzeug auf meiner thermostat-losen  Heizmatte gemessen - mit Bratenthermometer.    wink   

Unter der Abdeckung sind es 26° ..... bei den daneben Stehenden - wo schon was aufgegangen ist - sind es 23°. Damit bin ich zufrieden. 

Zum Aufbewahren übers Jahr hänge ich die Matte über's Jahr übrigens über die Kleiderstange im 'Krempelschrank'.

Animiert von Wemu habe ich mal eine der größten Paprikapflanzen, von der Sorte, wo ich 4 habe, zu den Tomaten mit 'regelmäßigem Freigang' an ein Dachfenster gestellt. 
Mal sehen, ob ich 1 Unterschied sehe zu denen unter der Lampe.  
Ein wenig Sonne hatten wir jetzt täglich, aber auch täglich Regen.  :whistling:

Die Temperatur hört sich doch schon mal gut an :thumbup: .
Spätestens nach 2 Wochen wirst Du bei der Paprikapflanze einen Unterschied sehen.
Ich stelle die Paprikas (soweit ich am Fenster Platz habe) um nachdem sie einige Blütenknospen zeigen.
Die erste, mittlere direkt am Stamm herauskommende Blütenknospe (manchmal sind es auch 2) knipse ich ab (Königsblüte).

LG  Werner
Zitieren
#10
(26.02.24, 07:59)wemu schrieb: Die Temperatur hört sich doch schon mal gut an :thumbup: .

Das zu wissen beruhigt mich auch sehr. Ich dachte, die Matte ist für Paprika zu kühl.
Wo es nicht klappte, hat's wohl andere Gründe. 

Seltsam ist, dass mir eine Tomate nicht keimt: Vivaroma von Culinaris. Die hatte mir jemand bei einem versierten Anbieter mitbestellt und weil es mit Besuch dann doch nicht klappte, mit der Post geschickt. 
Dasselbe mit der Paprika Ferenc Tender von ReinSaat. 
Seit dem 1. 2. wurden beide teils mehrmals in Erde gebracht, die letzten 3 Tomätchen vorgestern. 
Der Restsamen Corno Rosso, der auch mitgeschickt wurde, hat gekeimt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dies und das bei Phloxe Phloxe 285 86.428 14.09.23, 23:20
Letzter Beitrag: asmx91