Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Komische braune Blattränder
#1
Hallo Tomatenfreunde,
meine Tomaten zeigen seit Jungpflanzenstadium komische braune Ränder. Ich dachte, es lag am Kunstlicht, falscher Düngung oder schön zu großen Pflanzen. Die Tomatenblätter wurden hell, beinahe gelb und bekamen diese Ränder. Nur komisch, dass jetzt in der Erde auch die jungen Blätter  diese Ränder kriegen. 
Nahuelbuta Pink am 8.05.2022 ausgepflanzt und einmal mit Flüssigdünger gedüngt 
                   
Die Tomaten im Mietgarten scheinen noch zu kämpfen. Sie kriegen erste grüne Blätter.
Das ist Ron's Carbon Copy, im Kübel abgebaut. Sie scheint sich zu erholen.
           
Zitieren
#2
Düng die mal richtig. Stickstoff und Phosphormangel. Am besten mit Guano, da kannst fast nicht überdüngen
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#3
Vielen Dank!
Das probiere ich gleich morgen.
Zitieren
#4
Bei mir 1:1 das gleiche Bild mit den dunklen Blattspitzen, wollte gerade einen Thread dazu starten. Beginnt immer an der unteren Blattspitze und wandert ausgehend von den unteren Blättern nach oben.

Witzigerweise bei mir auch Nahuelbuta Pink und Rons Carbon Copy, außerdem noch ein paar Ochsenherzen und Yellow Fire, alle im Kübel. Die mit dem hängenden Laub scheinen dafür anfälliger zu sein, der Großteil meiner Tomaten hat dieses Problem nicht.

Hatte in meiner ersten Panik vermutet dass es ein Pilz sein könnte und viele Blätter entfernt, was den jungen Pflanzen gar nicht gut getan hat.
An Phosphormangel hatte ich dann später auch gedacht und wenn Anneliese das genauso sieht bin ich erstmal beruhigt!

Meine Pflanzen haben nur leider aktuell einen Stickstoffüberschuss (Blätter krümmen sich) keine Ahnung woher, hab 50:50 alte Tomatenerde vom Vorjahr + Neudorff Tomatenerde, ansonsten außer Urgesteinsmehl und Algenkalk erstmal keinen Dünger. Kann es sein dass unser Wasser zu nitrathaltig ist? Habe in meiner 54er Anzuchtplatte noch ein paar Tomaten die jetzt auch anfangen sich zu verdrehen, sehen sonst ziemlich vital und grün aus, obwohl ich sie nie gedüngt habe.

Womit dünge ich denn jetzt am besten Phosphor nach?

Liebe Grüße,
Pandara


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Zitieren
#5
Hallo,
ich habe Campo Blumendünger mit Guano genommen. Es hat NPK 4-5-6 . Außerdem Langzeitdünger mit Guano eingearbeitet. Aber nur bei Pflanzen, die zu kämpfen haben. Wenn die Blätter schon kräuseln, würde ich noch warten. Die alte Blätter werden nicht mehr. Die kamen bei mir teilweise ab, weil ich Angst habe, dass Braunfäule sich darauf bilden kann.
Es lag bei mir an zu großen Pflanzen und zu kleinem Anzuchtstopft. Und dann Tag und Nacht Temperturschwankungen. Außerdem ist der Boden am Standort zu lehmig. Gegossen wird aus dem Bach, aufgewärmt.
Zitieren
#6
Um Phosphor in die Erde zu bekommen, nehmt einfach  Guano.
Da dürfte nix schief gehen...
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#7
Ich habe pH Wert gemessen und habe festgestellt, dass es zu sauer ist. Es ist teilweiße 5 oder 5, 5 in den Kübeln. Kann es sein, dass manche Tomaten empfindlich darauf reagieren? Ich denke, es ist etwas schief gelaufen mit meinem Erdgemisch. Ich habe Terrapreta Erde benutzt.
Zitieren
#8
Einfach ein Drittel lehmige Maulwurfshügelerde, ein Drittel Splitt oder Kies in der Körnung 0,4 - 1 cm und ein Drittel alter Kompost.

Ist besser wie jede gekaufte Erde.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#9
Danke, aber so viel Maulwurfserde finde ich nicht. Den Letzten Armen hat meine Katze erledigt  :no:
Zitieren
#10
Ich werde auf jeden Fall zuerst pH messen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vertrocknete braune Blattränder StefanRP 5 2.331 22.04.18, 12:44
Letzter Beitrag: StefanRP
  Komische braune Blattstiele, verdrehte Blätter debora999 13 5.114 24.06.14, 07:40
Letzter Beitrag: asmx91