Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Hilfe meine Tomaten gehen kaputt
#1
Hallo „Tomatler“


ich bin ein Tomatenneuling und habe ein Problem. Ich weiss nicht was meine Pflanzen (ca. 50Stck.) haben.
Anfangs haben sie sich prächtig entwickelt……
Ich habe diese im Keller stehen mit LED Leuchten 6400K im Abstand von ca. 20-30cm. Dabei werden ca.. 30.000Lux erreicht. Leuchtet von 06:00Uhr bis 22:00Uhr. Durchschnittsfeuchtigekeit zwischen 60-65% bei 17-19°C. Ventilator läuft alle h für ca. 7 Minuten.
Die Pflanzöpfe sind allerdings durchsichtig. Dachte das es besser ist da diese durchsichtig sind und man die Wurzelbidung ansehen kann. Wurzeln sind weiss und nicht braun.
Habe auch schon alles versucht… Weniger gießen mehr giesen. Keine Staunässe.
Habe gute Blumenerde verwendet und Dünge sie minimals mit Flüssigdünger(BIO) 1 x pro Woche.

Leider kann ich die Bilder nicht hochladen, da die Datei zu groß ist. Daher versuche ich das aussehen zu beschreiben. Blätter rollen sich ein bzw drehen die Blattunterseite nach unten.
Die Blattunterseite haben kleine lila, bzw. gelb grün Flecken.



Leider bekommen manche gelbe Blasen an der Unterseite oder die Blätter rollen sich ein.
Im Moment ist 1 Pflanze kaputt und die ca. 8 Stück haben diese „Symtome“
Kann mir da jemand Tipps geben oder helfen?
Vielen Dank.





Wurzel
Zitieren
#2
Ich mache das über
https://picr.de/
das ist denkbar einfach und man bekommt einen Code den man einfach über die Zwischenablage in den Beitrag hier einfügen kann.
Funktioniert bestens.

Leider kenn ich mich mit Anzucht unter Kunstlicht nicht wirklich gut aus, mir scheinen aber 16h Licht recht viel.
Ich habe ein Südfenster an dem meine Tommis stehen, morgens um 6 (Wochenende auch mal 8Uhr) macht ich den Rolladen rauf und momentan so ca. 20.30, aller spätestens 21Uhr wenn ichs vergesse, wieder runter und das reicht auch.
Wann hattest Du denn mit der Anzucht angefangen? Wie groß sind denn Deine Pflanzen?

Bilder wären halt echt gut
Gruß Steffi
Zitieren
#3
Habe dasselbe Problem bei mir gehabt.
Anscheinend kommen die Tomaten nach einiger Zeit nicht mehr mit dem LED Licht klar,
bei den bisherigen normalen Leuchtstoffröhren war es eigentlich kein Problem mit Ausnahme der
zu hellen 80W Röhren.

Hatte meine Tomatenpflanzen während des schönen Wetters im März 2 Wochen im GWH.
Dort hatten sie sich sehr schön entwickelt. Auf Grund des Wintereinbruchs habe ich sie zurück ins Haus geholt
und auch unter LED Röhren weitergezogen. Dabei traten nach etwa 1-2 Wochen die von Dir beschriebenen Symtome auf.
Es waren nicht alle Sorten gleich stark betroffen, allerdings sind mir auch 4 Pflanzen kaputt gegangen.
Ich habe sie dann wieder ins GWH zurück und dann auch gleich eingepflanzt. Die nur schwach betroffenen Pflanzen haben sich alle
gut entwickelt, die geschädigten Blätter erholen sich allerdings nicht mehr.

Wenn du irgend eine Möglichkeit hast dann bringe die Pflanzen so schnell wie möglich ans Tageslicht. Ansonsten werden die Blattschäden von Tag zu Tag weiter
zunehmen. So war zumindest meine Erfahrung.

Was bei Paprikas, Auberginen, Salat, Gemüsezwiebel usw. bei mir sehr gut funktioniert hat ist für Tomaten anscheinend nicht geeignet?
Ich muß allerdings erwähnen das meine verwendeten LED Röhren eine deutlich höhere Lichtstärke hatten als eine Standard LED Röhre.
Vielleicht lag es an der zu hohen Lichtleistung?

LG  Werner
Zitieren
#4
Danke euch allen schon mal für die Infos und Tipps...
anbei ein paar Fotos dazu....
[Bild: 43493775sx.jpg]
[Bild: 43493783rd.jpg]
[Bild: 43493785pf.jpg]

Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Danke.
Zitieren
#5
[Bild: 43493786tb.jpg]
Zitieren
#6
Ich könnte die Tomaten in das Wohnzimmer bringen. Südseite Fenster. Da hat es aber so 22- 25Grad auch wenn die Heizung wie jetzt aus ist.
Bringt das was?
Zitieren
#7
Die Pflanzen sehen bzgl. der Symtome schon so ähnlich aus wie bei meinen.
Ich würde sie als Alternative dann ins Wohnzimmer stellen, vielleicht kannst du ja mit Lüften
die Temperatur in Grenzen halten, 22° sind jetzt kein Problem, dann werden sie nur etwas mehr in die
Höhe gehen wie bei 18°.
Aber die Pflanzen werden nicht mehr weiter geschädigt was ja momentan Priorität hat.

Hier mal 3 Fotos von meinen Problempflanzen zum vergleichen:

[Bild: 43494115ah.jpg]

[Bild: 43494121oo.jpg]

[Bild: 43494127re.jpg]


Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

LG  Werner
Zitieren
#8
Sieht wirklich ähnlich aus wie bei Werner.
Ich würde sie auch ans Südfenster stellen, bei mir hat es auch schnell 24° am Südfenster, geschadet hat es ihnen nicht. Allerdings Härte ich schon jetzt ab, morgen soll es 19° draußen bei uns werden, sobald es morgen früh über 10° hat nix wie raus mit denen.
Gruß Steffi
Zitieren
#9
(27.04.22, 18:57)womotomate schrieb: Sieht wirklich ähnlich aus wie bei Werner.
Ich würde sie auch ans Südfenster stellen, bei mir hat es auch schnell 24° am Südfenster, geschadet hat es ihnen  nicht. Allerdings Härte ich schon jetzt ab, morgen soll es 19° draußen bei uns werden, sobald es morgen früh über 10° hat nix wie raus mit denen.

Sehe ich auch so.
Wenn die Möglichkeit besteht,mit einem gewissen Windschutz Tageslicht verabreichen.
[Bild: 38186557fz.jpg]

[Bild: 38267305tp.jpg]
Bei direkter Sonne mit Gartenflies zusätzlich bedecken, oder eine eher schattige Ecke suchen. 



Ich habe diese im Keller stehen mit LED Leuchten 6400K im Abstand von ca. 20-30cm. Dabei werden ca.. 30.000Lux erreicht. Leuchtet von 06:00Uhr bis 22:00Uhr. Durchschnittsfeuchtigekeit zwischen 60-65% bei 17-19°C. Ventilator läuft alle h für ca. 7 Minuten.

Die 16 Stunden Beleuchtung..aus meiner Sicht absolut zu viel des guten.
Zitieren
#10
Hallo,

Danke für eure Tipps!
Habe noch eine Frage. Ich stelle die "beschädigten ins Wohnzimmer an die Südseite und ab 10°C raus.
Würdet ihr die noch "intAKTEN" auch in das Wohnzimmer umziehen oder im Keller lassen?
Ich habe jetzt den Abstand zwischen LED LEuchten und Pflanzen auf 40cm erhöht.
Beleuchtung geht jetzt von 07:00Uhr- 20:00Uhr
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe - Tomaten Setzlinge gehen ein!? SvenK 8 3.237 09.04.19, 08:03
Letzter Beitrag: SvenK