Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Mein erster Versuch - und jetzt blühen sie
#1
Lightbulb 
Hello zusammen, freue mich Teil dieser netten Community zu sein =)
Ich probiere mich dieses Jahr zum ersten Mal an einen essbaren Balkon. Natürlich Tomaten.
Red & Golden Currant, Tumbling Tom Red und Ravello sind mit dabei.

   
   

Die Anzucht startete im Februar. Die Pflanzen stehen unter einer Mars Hydro 600 und bekommen täglich 16h Vollspektrum, sowie Sonne direkt am Fenster smile
Am Wochenende würde ein Umtopfen auf 3l anstehen. Heute habe ich bemerkt, dass die Pflanzen (alle) bereits Blüten bilden - Bilder anbei.

   

An dieser Stelle hätte ich die erste Frage in diese nette Runde: Sollte ich die Blüten entfernen, oder ist das sogar normal, dass so kleine Pflanzen in die Blüte gehen?
Wann würdet ihr sie rausstellen (kleines Hochbeet Gewächshaus - aber wir haben Nachts noch -3 /-5 in München ) smile

Ich hab unterschiedlichstes Gelesen & bin gespannt was ihr mir hier dazu sagt.

Auf jeden Fall freue ich mich den Status hier regelmäßig zu dokumentieren und von euch zu lernen <3 

Liebe Grüße,
Daniel
Zitieren
#2
Hallo Daniel,

deine Pflanzen stehen gut da mit kräftigem Stamm,
da macht sich das Kunstlicht deutlich bemerkbar.
Das mit den Blüten kann bei der einen oder anderen Sorte schon recht bald passieren.

Deine Anzucht ist etwas früh dran, wenn du sie schon bald in dein Hochbeet-GWH pflanzen willst
musst du auf alle Fälle in der Nacht dafür sorgen das die Temperatur nicht längere Zeit unter
6° fällt. Ansonsten bekommen sie Erfrierungserscheinungen (lila Blätter) und stellen dann das
Wachstum erstmal für einige Zeit ein.
Geht die Temperatur in den Frostbereich sind sie definitiv hinüber.

Ich würde sie erstmal deutlich größer topfen und noch im Haus stehen lassen sofern das platzmäßig geht.
Und falls möglich nicht wärmer wie 20° halten.

LG  Werner
Zitieren
#3
Uj spannend eine Antwort <3 smile Danke für die Tipps.
Das mit der Temperatur wird schwierig, sie stehen im Arbeitszimmer und die Fußbodenheizung lässt sich nicht selektiv regulieren. Wir haben hier konstant 23-25 Grad, was vermutlich auch die Blüte erklärt...

Da hab ich dann wohl den ersten groben Fehler gemacht mit dem Zeitpunkt der Anzucht, denn Nachts wird es in diesen Kleinen abdeckbaren Hochbeeten definitiv kälter als 6grad und drinnen wird das Licht vermutlich nicht ausreichen um den blühenden Pflänzchen genug zu geben.

Die 3l Töpfe kommen morgen/Samstag. Dann geht`s erstmal da rein und der Stamm wird auch nochmal gute 6-7cm tiefer in die Erde gepackt smile

Soll ich es trotzdem erstmal drinnen weiterversuchen? Liebe Grüße und Dank,
Daniel
Zitieren
#4
Topf die größer, notfalls erntest schon in der Wohnung, macht doch auch nichts aus.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Hello zusammen - ich habe die Babys am Freitag in 3l Töpfe gegeben. Zum Einsatz kam organische Hochbeeterde. Die Pflanzen standen dabei 2-3h draussen in der Nachmittagssonne - es war schon etwas kühler. Heute sehe ich über fast alle Pflanzen braune Stellen. Kann das jetzt schon Braunfäule sein? Oder kommt das von UV Verbrennungen? 

Liebe Grüsse und schönen Sonntag euch smile

       
Zitieren
#6
Das sind Verbrennungen. Jetzt noch keine Tomaten rausstellen!
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#7
Meine Tomaten stehen am Südfenster und bekommen deshalb schon Sonne in der Stube ab durch die Scheibe.

Ich stelle sie alle paar Tage für ein paar Stunden in die pralle Sonne.

Wenn Tomaten jedoch irgendwo stehen, wo sie überhaupt keine Sonne bekommen, dann müssen sie erst allmählich daran gewöhnt werden.

Das sind meine Erfahrungen. Tomaten können genauso einen Sonnenbrand bekommen wie Menschen.

Menschen lagern Pigmente in die Haut ein, um sich vor Sonnenstrahlung zu schützen, bei Pflanzen ist das ähnlich.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#8
Kleines Update:

Die elektrische Zahnbürste hat sich gut als Biene bewährt. Die meißten Blüten Fruchten und die Cherrys haben sich schon auf 1-2cm durchmesser gemogelt. Kunstlicht und West-Seiten Fensterfront erweisen gute Dienste. Ich freue mich aber, wenn es langsam raus auf den Balkon geht. Die letzten Tage haben die Mädels schon gut Sonne abbekommen auf dem Balkon, die Abhärtung hat also auch schon begonnen. Sobald das Wetter besser wird geht es damit natürlich weiter smile - Die 3l Töpfe tun auch ihre Dienste smile

   

Und die Aji Charapitas wachsen auch fleißig weiter. Hier habe ich zum Glück noch keine Blüten gesehen - das wäre wirklich zu früh. smile
Insgesamt klappts aber bisher ganz gut, oder was meint ihr?

   

Liebe Grüße vom Noob smile
Zitieren
#9
Sieht alles klasse aus, Noob.  :clapping:
Ich habe übrigens statt Zahnbürste einen langen dünnen Bambus-stab. Damit komme ich überall dran und schüttele täglich mal die Zweige, an denen was blüht. Die beste Zeit soll gegen 11 h sein, aber ich mache oft, wie es mir passt. Das klappt.  wink
Zitieren
#10
Die sehen ja super aus, das mit der Uhrzeit is ja interessant
Gruß Steffi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein erster Balkongarten Ella 17 2.772 28.06.21, 16:53
Letzter Beitrag: womotomate
  Mein erster Versuch kioto 16 5.754 13.08.17, 12:49
Letzter Beitrag: tomatenkind
  Mechthilds erster Versuch German Green 11 5.908 19.10.11, 21:21
Letzter Beitrag: Hier