Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Mein erster Balkongarten
#1
Moin Moin, 
ich pflanze dieses Jahr zum ersten Mal einiges auf dem Balkon an. 
Natürlich hab ich auch Tomaten groß gezogen und sie vor ein paar Wochen raus gepflanzt.
Sie stehen geschützt in einem selbstgebauten „Gewächshaus“ aus Beetfolie. 
Vielleicht kann mir jemand sagen ob ich direkt was falsch mache da die oberen Blätter sich einkräuseln. 
Die Erde ist feucht und ich habe vor zwei Tagen Düngestäbchen dazu gegeben.  
Ich will es nicht verkacken sad


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#2
Das liegt an den Düngerstäbchen vermute ich, das einrollen der Triebspitzen sieht nach Überdüngung aus.
Wobei das mittlere Bild nach Phosphatmangel aussieht.
Was waren das für Stäbchen? Wie groß ist Dein Topf?
Gruß Steffi
Zitieren
#3
Ich würde eher sagen, dass das von den Wetterschwankungen kommt...nichts beunruhigendes.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#4
Auf der Packung der Düngestäbchen steht nur das man zu Anfang zwei, drei in die Erde geben soll. Habe zwei genommen. 
Es sind nur die neuen Blätter die sich einrollen. 
Alle anderen sehen ganz normal aus.
Zitieren
#5
Sind die speziell für Tomaten oder hast du normale für Balkonblumen benutzt ?
Gruß Steffi
Zitieren
#6
Die sind extra für Tomaten und auch für Paprika. 
Aktuell hängen sie schlaff runter und wirken als hätten sie nicht genug Wasser?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#7
Ich habe aktuell ein ähnliches Problem. Bei mir liegt es definitiv an der Temperaturschwankung. Morgens habe ich im Gewächshaus ca.15°C am Nachmittag ca. 35°C
Zitieren
#8
Das könnt natürlich auch sein, meine regieren auf beides, habe Temperatur Schwankungen Tag zu Nacht und noch vorgestern gedüngt, drei scheinbar etwas empfindlichere Sorten, haben darauf hin die Triebspitzen hängen lassen.
Gruß Steffi
Zitieren
#9
Das einrollen der Triebspitzen ist eine Reaktion auf die stark gedüngte Erde von deinen Düngerstäbchen. Du hättest den Dünger erst später einbringen sollen, wenn die Pflanzen angewachsen sind und sich an den Standort gewöhnt haben. Ich nehme mal an du hast sie in frische gedüngte Erde gesetzt?? Dann hättest noch gar nicht düngen dürfen. Erst nach ca. 4-6 Wochen brauchen die Tomaten dann wieder eine Düngung.
Die Temperaturen im Moment sind jetzt auch nicht gerade hilfreich. Mach jetzt aber bitte nicht den Fehler noch zu viel zu gießen, dann löst sich noch mehr Dünger.
Liebe Grüße Marion
Zitieren
#10
Die Tomaten sind an diesem Standort tatsächlich schon seit mehreren Wochen. 
Gestern habe ich aber ein bisschen gewühlt und die Stäbchen einfach wieder raus geholt. 
Mir ist aufgefallen das die Erde nach unten hin sehr feucht war. 
Wahrscheinlich habe ich in der kalten Zeit schon zu viel gegossen. 
Ich hoffe sie erholen sich schnell.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein erster Versuch kioto 16 4.158 13.08.17, 12:49
Letzter Beitrag: tomatenkind