Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
Hilfe beim auspflanzen
#1
Hallo liebes Forum, ich brauche eure Hilfe. :huh:
Ich habe folgende Tomaten und weiss nicht genau ,wo ich welche pflanzen soll.
Reisetomate Voyage
Moskwitsch
Schlesische Himbeere
Kreta
Tegucigalpa
Galapagos
Wladiwostock
Mexikanische Honigtomate
Babuschka
Barry's Crazy Cherry 
Vesennij Michurinskij
Sibirskij Skorrospelij
Berner Rose
Schwarze Krim
Andenhorn
Burgenländer
Silbertame
Welche soll ins GW ( 3x2,25) ,welche Freiland ohne Regenschutz? :noidea:
Balkon habe ich auch noch Platz für 3-4 Stück in 20 l Eimer.
Wann kann ich sie ins Fl setzen?
GW wollte ich morgen pflanzen, da meine Chili dringend raus müssen. :cool:
Die Krim,Andenhorn ,Burgenländer und Silbergame sind noch recht klein ca.12 cm. Habe sie geschenkt bekommen, da sollte ich noch mit dem auspflanzen warten, oder?
War würdet ihr empfehlen?
Liebe Grüße
Annette
Zitieren
#2
Ich ordne meist so: Kleinfrüchtige und als robust geltende ins Freiland, empfindlichere Fleischtomaten ins Gewächhaus, niedrig wachsende in Kübel. Ich kenn deine jetzt nicht alle, müsste die teils auch googeln. Tegucigalpa ist robust, Reisetomate, Michurinskij und Honigtomate auch, Silbetanne geht gut in Kübel, Berner Rose würde ich ins Gewächhaus, aber die wird breit und braucht Platz. Andenhorn würde ich sagen, Freiland oder GWH

Salattomaten(mittlere Fruchtgröße) dann dorthin wo es noch passt. Aber da hat auch jeder andere Vorgehensweise und ich kenne deine klimatischen vVerhältnisse nicht

Ich habe jetzt ins Freiland die ersten gepflanzt, gehe davon aus, dass es keinen Frost mehr geben wird und falls doch muss ich die halt nochmal umhüllen.

Viel Erfolg!


Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Danke Anne Rosmarin,
ich werde es so machen.
Ich kenne die Sorten auch nicht, alles neu, da ich erst seit diesem Jahr wieder einen Garten habe.
Früher habe ich aus Kroatien Samen mitgebracht, Buschtomaten die waren super, nur habe ich keine Samen mehr.
Ich habe beim Kauf darauf geachtet, dass es so ziemlich alte und robuste Sorten sind.
Heute werde ich das GWH bepflanzen, FL warte ich noch bis nächste Woche, da ja diese Woche noch viel Regen im Schwobaländle gemeldet worden ist und ich ja kein Dach für meine Tomaten habe.
Liebe Grüsse
Annette
Zitieren
#4
Hallo Anette

Berner Rose ins Freiland, mach ich seit Jahren so
Andenhorn, baue ich seit Jahren im 50 l Kübel überdacht im Freiland, geht sehr gut
Mex Honig baue ich im Treibhaus an

LG Karl
Zitieren
#5
So verschieden sind die Erfahrungen, bei mir waren Berner Rosen im Freiland 2x schwächlich. Gediehen aber im Folienhaus sehr gut. Muss man wohl probieren, was für einen passt.

Klingt nach einem guten Plan Annette Sun


Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#6
Ich teste beides. Ich habe letztes Jahr sehr gute Erfahrungen auf dem Balkon im Kübel gemacht. Da ist irgendwie alles besser gewachsen als im kühleren Garten. Gerade Chilies und Paprika mögen im Garten die Kälte nicht. Und ins Gewächshaus passt ja irgendwann auch nichts mehr rein. Zu eng pflanzen macht auch wenig Sinn. 

Ich musste mir im Gewächshaus sogar um die Tomaten einen Schneckenschutz bauen. Sehr ärgerlich wenn man Monate darauf hin arbeitet und dann die Schnecken einen Strich durch die Rechnung machen.
Zitieren
#7
Dieses Jahr ist das Wetter für die Tomaten bis jetzt der Horror.

Kältester April seit 40 Jahren und der Mai ist auch nicht viel besser.

Obwohl ich eine große Terrasse in der ersten Etage habe (Südterrasse) merkt man das natürlich.

Wer dann noch einen ebenerdigen Garten in schattiger Lage hat, der ist dann noch schlechter dran.

tomaten brauchen nun mal viel Licht und Wärme.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#8
Danke, für eure Antworten.
Inzwischen haben die
Reisetomate
Schlesische Himbeere
Berner Rose
Black Krim
Andenhorn
den Weg in GWH gefunden und wachsen auch schon.
Dazu sind noch einige Chili hinzu gekommen.
Der Rest, wird wohl am Wochenende ins Freiland gesetzt, geschützt mit Tomatenhauben.
Dazu werden sich noch Gurken Gergana und Vorgebirgstraube gesellen und der Rest der Chili.
Ich hoffe nur, dass das Wetter jetzt endlich besser wird.
Da 2 meiner Tomaten Pilze haben, werde ich diese mit Solabiol Universal Pilzfrei behandeln müssen. Habe 1 davon schon mit Hexenbräu eingesprüht.
Was haltet ihr davon in das GWH eine Melone als Bodendecker zu pflanzen? Ich habe das mal irgendwo gelesen.
Einen stressfreien Tag smile
Grüsse Annette
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tiefer setzen beim auspflanzen Flo23 8 2.586 29.05.15, 03:15
Letzter Beitrag: jonny