Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 10 Bewertung(en) - 2.6 im Durchschnitt
Jörgs Balkontomaten
#11
[Bild: 36758725yt.jpg]

Heute startet mein zweiter Versuch eine Tomate in der dunklen Jahreszeit zu ziehen.

Letztes Jahr ist das Experiment im Dezember gescheitert.

Ich hatte eine normale Tomate (Stabtomate, Harzfeuer F 4 ) genommen und einen Steckling bewurzelt.

In 5 Liter Topf gepflanzt und vor das Wohnzimmerfenster gestellt.

Ich konnte auch einige Tomaten ernten, aber im Verlauf des Dezember kamen Spinnmilben und weiße Fliegen und haben die Pflanze dahingerafft.

Die grünen Tomaten sind dann bis Ende Januar/Anfang Februar in einer Stiege in der Wohnung nachgereift und haben gut geschmeckt.

Dieses mal habe ich nur einen 3 Liter Topf genommen. Außerdem habe ich einen Kopfsteckling der Sorte Honigtomate genommen.

Kleine Tomaten wachsen schneller und reifen auch schneller. Mal sehen, wie lange die Pflanze durchhält.

Ich werde jedenfalls sparsam gießen, sehr wenig düngen und öfter lüften.

Außerdem werde ich ab Tag-/Nachtgleiche, also ab ca. 21 September eine Pflanzenlampe dazustellen und ein paar Stunden Extralicht geben.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#12
[Bild: 36788273jx.jpg]

[Bild: 36788278mc.jpg]

Gestern wieder ca. 2,5 Kg Tomaten geerntet. Die Pflanze in dem 3 Liter Topf scheint angewachsen zu sein.

Mal sehen, ob es dieses Jahr besser klappt mit dem Versuch, eine Tomate in den Wintermonaten zu ziehen.

Meistens scheitert es am fehlenden Licht.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#13
[Bild: 36815043um.jpg]

[Bild: 36815044gv.jpg]

[Bild: 36815046ja.jpg]

[Bild: 36815047bg.jpg]

Meine Tomaten auf dem Balkon müssen nun mit kühleren Temperaturen klar kommen.

Die 30 wild gekeimten Tomaten liefern immer noch wohl schmeckende Minitomaten (vermutlich Honigtomaten).

Die Tomate auf dem Stuhl (Harzfeuer F 4) sieht zwar nicht mehr gut aus, liefert aber wöchentlich noch etliche Tomaten. Außerdem hat sie ein paar neue Blüten gebildet.

Die Tomate an der Wand hat sich prächtig entwickelt. Der Steckling vom August hat auch schon die erste halbrote Tomate dran und jede Menge grüne Tomaten, die ganz sicher noch bis Ende Oktober reif werden, wenn nicht Väterchen Frost kommt.

Die Versuchstomate in der Stube scheint gut angewachsen zu sein und hat schon eine Minitomate am Start.

Alles hängt jetzt vom Wetter ab. Mitte Oktober fahre ich 2 Wochen in den Süden zum Baden im Mittelmeer und da pflegt mein Nachbar die Tomaten.

Ich hoffe, dass ich dann Anfang November ein paar Kilo zum Nachreifen abmachen kann und dann einen Vorrat bis Ende Januar/Anfang Februar habe.

Die Tomate, die bis Ende Januar nachreift und nicht schlecht wird, von der werde ich dann Samen nehmen, so eine Art Selektion in Richtung Lagertomate.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#14
[Bild: 36886786ff.jpg]

[Bild: 36886799km.jpg]

[Bild: 36886805zz.jpg]

[Bild: 36886806xh.jpg]

[Bild: 36886809qb.jpg]

Heute habe ich wieder 1,4 Kg geerntet. Das Wetter ist kalt und verregnet.

Gestern war Sturm und es ist ein Wunder, dass bei mir keine Tomaten abgerissen sind.

Die im August gepflanzte Tomate (Bewurzelung Seitentrieb im Wasserglas) hat jede Menge Tomaten dran.

Zwei halbwegs rote konnte ich sogar schon ernten und zum Nachreifen in die Küche legen.

Die Tomate im 3 Liter Topf in der Stube hat schon die erste Tomate dran.

Sie bekommt täglich ein paar Stunden Extralicht mit einer Pflanzenlampe.

Ich hoffe, dass mich die Braunfäule verschont.

Die kleine rötliche Frucht auf dem Bild ist eine Herbstrübe.

Ich habe sie zum ersten mal angebaut und bin überrascht, wie schnell die wachsen.

Mitte August gesät und schon jetzt ist die erste erntereif.

Geschmack ist eine Mischung aus Radieschen, Kohlrabi mit einem Hauch Rettich.

Und das grüne Laub kann man angeblich wie Spinat zubereiten.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#15
[Bild: 36952655fi.jpg]

[Bild: 36952658ti.jpg]

[Bild: 36952661gq.jpg]

[Bild: 36952664jg.jpg]

Am Montag war hier Bodenfrost. Die Autos mussten freigekratzt werden.

Zum Glück ist noch kein Luftfrost gewesen, so dass bei mir auf der Terrasse in der ersten Etage vermutlich wenige Grade über Null waren ( 1 -2 Grad ?).

Meine Tomaten haben es zwar gerade so überlebt, aber schön ist es nicht.

So habe ich gestern nur ca. 400 Gramm ernten können.

Aber ich habe von den Vorwochen noch ca. 1 Kg fast rote Tomaten in der Küche liegen, so dass ich jeden Tag zum Frühstück lecker Tomatenbrot essen kann.

Dass soll auch bis Jahresende hinaus noch so sein, wenn nicht doch noch Luftfrost in den nächsten Wochen eintritt.

Unabhängig vom Wetter werde ich auf jeden Fall Anfang November alle grünen Tomaten zum Nachreifen abmachen.

Ab diesem Zeitpunkt ist erfahrungsgemäß im Freiland hier im Raum Hannover der späteste Zeitpunkt zum Abräumen. Die meisten haben vermutlich zu dieser Zeit schon lange abgeräumt hier in der Gegend.

Also ich bin echt froh, dass ich am Montag ganz knapp am Frost vorbeigeschrammt bin.

Die nächsten Tage scheint kein Frost mehr in Sicht zu sein.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#16
[Bild: 36986688mg.jpg]

[Bild: 36986690pb.jpg]

[Bild: 36986694az.jpg]

[Bild: 36986700iw.jpg]

So wie letztes Jahr auch schon gelangen Mäuse auf meine Terrasse und knabbern die grünen Tomaten an.

Eigentlich sind grüne Tomaten ja komplett ungesund, aber den Mäusen scheint es offenbar nicht zu schaden.

Mal sehen, ob sie mir in die Falle gehen.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#17
[Bild: 36989744yp.jpg]

Es hat geklappt.

Ein Tomatendieb ist in den ewigen Jagdgründen gelandet.

Ich hoffe, dass es der einzige Kletterakrobat gewesen ist.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#18
[Bild: 37123685jb.jpg]

[Bild: 37123689fy.jpg]

[Bild: 37123693yw.jpg]

[Bild: 37123694ao.jpg]

[Bild: 37123697np.jpg]

Bin 2 Wochen im Urlaub gewesen. Dabei habe ich natürlich Tomaten mitgenommen und täglich eine Scheibe Brot mit Tomaten belegt.

Mein Nachbar hat sich um meine Tomaten gekümmert.

Leider hatten wir hier 2 mal Frost. Einen Großteil der Tomaten hatte der Nachbar zum Glück abgemacht aber ein Teil hat der Frost ungenießbar gemacht.

Die Pflanzen sind komplett erfroren.

Die Pflanze in der Stube wird auch nichts. Es ist einfach nicht die Zeit (dunkle Jahreszeit mit abnehmendem Tageslicht) um Tomaten in der Stube zu ziehen.

Ich werde die Pflanze entsorgen und nächstes Jahr noch einmal eine andere Sorte probieren.

Mit der Ernte bin ich trotzdem sehr zufrieden. Einige der fotografierten Tomaten in den Kisten werden vermutlich nicht über den Jahreswechsel kommen, aber den Großteil werde ich wohl noch nächstes Jahr genießen können.

Ganz wichtig sind da bestimmte Dinge zu beachten, wenn man Tomaten so lange behalten und essen will.

Man muss so zu sagen dafür sorgen, dass die Tomaten ganz langsam reifen.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#19
[Bild: 37178247ws.jpg]

[Bild: 37178249qs.jpg]

[Bild: 37178250hg.jpg]

[Bild: 37178251bo.jpg]

[Bild: 37178254lc.jpg]

[Bild: 37178255xh.jpg]

[Bild: 37178259nk.jpg]

Habe bestimmt schon 1 - 2 Kg weggeschmissen. Während meines Urlaubes müssen die Tomaten Frost abbekommen haben.

Dass ist der Nachteil, wenn man nicht zu Hause ist. Der Nachbar sagte, dass der Wetterbericht den Frost nicht angesagt hatte.

Aber so ist das eben, bei Freiland ist man komplett wetterabhängig.

Wenn ich zu Hause gewesen wäre, hätte ich sie alle in Sicherheit gebracht.

So sind bestimmt über 50 Prozent hinüber und ob eine bis über Sylvester durchhält ist fraglich.

Wenn man im Internet recherchiert steht da immer, dass Tomaten nur 2 Wochen haltbar sind.

Das sehe ich jedoch anders, denn Tomaten können bei guter Lagerung durchaus viele Wochen haltbar sein, wenn sie keine Frostschäden oder Ähnliches haben.

Ich habe sogar trotz 3 Tage Boden- bzw. sogar Luftfrost auf der Terrasse 4 Überlebenskünstler in den Kisten entdeckt.

Sie sind gekeimt und haben die Kälte überstanden.

Da ich sie nicht wegschmeißen wollte habe ich sie in einen 15 Liter Kübel gepflanzt und an das Südfenster meiner Stube gestellt.

Ab späten Nachmittag bekommen sie Extralicht bis ca. 21:30 Uhr von einer 30 Jahre alten Pflanzenglühlampe ( 60 Watt ).

Mal sehen, ob sie durchhalten.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#20
[Bild: 37249655gi.jpg]

[Bild: 37249665wm.jpg]

[Bild: 37249671xk.jpg]

[Bild: 37249679gq.jpg]

[Bild: 37249690ik.jpg]

[Bild: 37249695yw.jpg]

Jetzt habe ich mir doch eine LED Lampe geholt. Die 60 Watt Pflanzenglühlampe wurde in den Keller verdammt.

Die Lampe hat nur 3,49 Euro im Sonderpostenmarkt gekostet und soll einen RA-Wert von 98 haben.

Also Spektrum fast wie Sonnenlicht. Vollsprektrum. 11 Watt Stromverbrauch und einen Kelvinwert von 2.700, also warmweiß. Ob es den Keimlingen gefällt werde ich dann sehen.

Mit der Glühlampe sind mir die Pflanzen fast eingegangen. Ich hatte die Lampe zu dicht an die Pflanzen und alle 4 lagen flach und waren fast vertrocknet.

Ich lasse ja die Lampe von 12:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr an.

Habe dann sofort die komplette Erde gewechselt und die 4 Pflanzen eine Stunde in Wasser gelegt.

Beim Wiedereinpflazen waren dann am Folgetag 3 gerettet. Eine hat es jedoch nicht geschafft.

Jetzt sind zusätzlich noch einige Tomaten unbeabsichtigt aufgegangen. Müssen noch Kerne in der neuen Erde vom Balkon gewesen sein.

Ich lasse sie mal einfach wachsen, denn ich will ja erstmal nur testen, ob das Licht ausreicht.

Die Lampe ist mit 15.000 Betriebsstunden angegeben, was ich jedoch nicht glauben will.

Hersteller ist Toshiba und Ort der Herstellung wen wunderts "Made in China" mit zusatz Hongkong.

Wer Erfahrungen mit Indoor Anbau Tomaten im Winter hat, kann ja seine Erkenntnisse hier kundtun.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren