Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Wieviek Kg Ertrag hattet ihr dieses Jahr?
#1
Schönen Sonntag an Alle.

Wie gross war euer Ertrag in kg diese Saison?

Interessant wären Statistiken über absoluten Ertrag und der tatsachlich verwendbaren Menge.

Wobei beim L etzteren natürlich vom subjektiven Ermessen. Der eine verwertet eine geplatzte oder von einem Vogel angepickten Frucht noch,wo ein anderer schon vor Eckel Herpes bekommt.

Viele Grüsse
Stefan
Zitieren
#2
Hallo;

bisher 212 kg. Alles verwertet, ein kleiner Anteil verkauft. Ich denke/hoffe es kommen noch 100 kg, min.
Aber Durchschnittswerte etc. kann ich schlecht berechnen, ich musste 20 volltragende Pflanzen wegen BF ziehen. Und zur Gesamtzahl der Pflanzen (schließlich 150) gehören auch einige Minitopftomaten und Ampeln (Venus, Mohamed, Small Egg etc.). Genaueres kann ich erst nach Frosteintritt sagen. So lange wird hier geerntet. Faule, kranke Früchte wiege ich nicht, sondern entsorge sie direkt. Und die absolute Menge kann ich auch deshalb nicht exakt benennen, weil die eine oder andere Cherry erst gar nicht die Schüssel erreicht, sondern direkt verzehrt wird...

LG Tubi
Liebe Grüße, Tubi
Zitieren
#3
Habe nicht gewogen, hatte aber 372 Pflanzen :rolleyes: die alle sehr gut getragen haben!
Ich mag das nicht hochrechnen aber es waren und sind noch immer viele.......:rolleyes:
Da hat mich wohl der :devil: geritten wie ich die Liste gemacht habe!
Schreibe jetzt aber nicht: NIE MEHR!
LG
Paradeisoma
Zitieren
#4
ich kann für mich diese Saison nur sagen - bis jetzt 70 kg vom 300 Pflanzen...150 sind dem Regenwetter zum Opfer gefallen, die die ich durchgebracht habe haben durch die Kälte schwer gelitten - aber die die ich reif bekommen habe waren geschmacklich durch nichts zu schlagen.
In dem Fall muss ich sagen - für mich und meine Familie war der Ertrag ok, verschenkt wurde diese Saison nix..
Aus dem Grund werde ich 2017 eine kleine Saison machen.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Ende August war Schluss wegen BF, und Anfang September habe ich alle Pflanzen gezogen und entsorgt.
Traurig..., weil so viele schön gewachsene Früchte überall noch dran hingen.

60 Tomatenpflanzen waren es insgesamt, wovon ich 5 nicht in Endabrechnung einbeziehe, weil es sich um eine Cocktail-Sorte handelte, die zwar endlos wuchs und Früchte bildete, aber einfach absolut nicht schmeckte. Von ihr wurden vielleicht 1 KG zum Einkochen verwendet.

So komme ich zu dem Ergebnis von 55 Pflanzen insgesamt 171 KG geerntet u n d verwertet zu haben, Also frisch gegessen, Tomatensoße eingekocht, Ajvar gemacht, aus den grünen Zebras Relish (übrigens: SUPER schmeckend zu Gegrilltem und selbst gemachtem Hamburger!) eingekocht. Natürlich auch einige KG verschenkt an Bekannte und Nachbarn hier.

Trotz diesem deftigen BF-Überfall scheint mir der Ertrag dann doch relativ o.k. zu sein.

Wobei ich gaaanz ehrlich sein will: von den insgesamt 171 Kg lagen am Ende schon noch ca. 10 Kg eine Weile zum Nachreifen herum. Sogar jetzt noch ein paar KG, aber so richtig Lust auf die habe ich nicht mehr.

Mir würde ein sehr großes Stück vom kulinarischen Paradies fehlen, gäbe es die Paradeiser nicht. Ich habe Sie zum Fressen gern:
http://labedudel.com/tomatenanbau/
[url=http://labedudel.com/tomatenanbau/][/url]
Zitieren
#6
Michel,

da kannst Du doch super zufrieden sein!

LG Tubi
Liebe Grüße, Tubi
Zitieren
#7
FMit dem Tomatenjahr war und bin ich zufrieden.Der Sonnenbrand welcher an vielen Pflanzen und Früchten Schaden gemacht hat,konnten nicht alle verkraften.Jedoch haben viele Pflanzen trotz Zellschaden fleissig gute Früchte ausgebildet.Da hat sich das nicht ausgeizen und dauernde hochspannen gelohnt.Auch vom Geschmack her waren von mitte Juli her viele wunderbare dabei. Nun macht sich der Herbst auch da bemerkbar und viele werden nur noch zum kochen verwendet.Kilomässig keine Ahnung.Dies ist mir nicht wichtig und die Zeit und Lust für wägen und Statistiken nehme ich nicht.Wir geniessen was wir bekommen haben und noch im Winter lange davon profitieren dürfen.Auch konnten wir mit der Tomatendegustation und vielen Verschenkten Tomatenschalen die Freude an farbigen Tomaten weitergeben.Trudi
Zitieren
#8
(20.09.16, 18:22)Tubirubi schrieb: Michel,

da kannst Du doch super zufrieden sein!

LG Tubi

Hallo Tubi,
Zufrieden bin ich schon. Ich habe halt noch nicht so viel Erfahrung, und dachte, dass ohne die frühe BF bei mir ja bald 1/3 mehr noch geerntet hätte werden können. Ich habe keinen Schimmer davon, was wenig oder was viel ist, was die Erntezahlen bei einer einzelnen Pflanze betrifft.
Wenn meine Frau nicht immer die Körbe direkt nach dem pflücken gewogen hätte, könnte auch ich keine KG-Angaben machen, weil mich das eigentlich relativ wenig interessiert. ;-)
LG
Michel
Mir würde ein sehr großes Stück vom kulinarischen Paradies fehlen, gäbe es die Paradeiser nicht. Ich habe Sie zum Fressen gern:
http://labedudel.com/tomatenanbau/
[url=http://labedudel.com/tomatenanbau/][/url]
Zitieren
#9
Hallo Michel,
es kommt außerdem noch darauf an woher Dein Samen stammt. Ich habe sehr viele Sorten von der ganzen Welt, die muss ich zu aller erst an das Klima hier gewöhnen, Samen machen und dann nochmal anbauen - erst dann kann man zu dem Ertrag was sagen.
LG Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#10
Wieviel Kilogramm ist mit ehrlich gesagt ziemlich egal - was da ist wird gegessen, verkocht oder verschenkt. Wenn nix da ist, gibts halt nix. Ich lebe ja nicht vom Anbau. Heuer war ohnehin ein komisches Jahr - im ganzen Obst- und Gemüsegarten, Rekordernten, Totalausfall, alles dabei.

Ganz allgemein sehe ich die Tomatenernte heuer eher im unteren Durchschnitt. Zwar einige enorm zeitige Früchte, dann aber immerr wieder ein paar "Erntepausen". Das Wetter schwankte einfach nur zwischen Extremwerten. Jetzt neigt sich die Saison dem Ende zu - unerwartet früh, ich hatte Jahre, da kamen Mitte-Ende Oktober noch Unmengen rein. Jetzt ist aber auf vielen Pflanzen schon nix mehr drauf.

170 kg von 55 Pflanzen sind aber schon recht ordentlich smile
LG
Harald
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Tomaten dieses Jahr Erwin1973 5 893 11.07.16, 13:54
Letzter Beitrag: Alfiwe