Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Wann Düngen und Wieviel?
#1
Hallo @ll,

ich hab da mal ne Frage ... Und zwar hab ich ein paar Tomaten in 18l - Töpfen. Ich hab vorgedüngte Tomaten-Erde zur Pflanzung verwendet. Später würde ich mit Tomaten-Langzeit-Dünger (14%N, 8%P2O5, 14% K2O, 2% MgO, 7%S) verwenden. Der Hersteller gibt an 100g/m2. ... Die beiden Fragen die ich habe sind, wann dünge ich? Und vor allem wieviel? Ich würde erstmal 50g / Topf geben. Ist dies zu viel oder gar zu wenig? Und ab wann dünge ich ... laut angaben bei Pflanzung,.. Ich hab noch nicht gedüngt. Die Pflanzen stehen seit ca. 2-3 Wochen in den großen Töpfen...

Vielen Dank schonmal vorab für Eure Hilfe

Mit freundlichem Gruß
-Manga
Zitieren
#2
Hallo Manga,
das mit dem Düngen ist eine Wissenschaft für sich. Ich mache das nach meinem Gefühl und es klappt meistens.
Statt dem Langzeitdünger nehme ich Hornspäne.
Meine Mischung: 1 kg Urgesteinsmehl, 200 Gramm Hornspäne, 200 Gramm Thomasphosphatkali und 200 Gramm Blaukorn. Alles gut vermischen und davon gebe ich eine Handvoll (hab aber eine kleine Hand) in die Kübel und unter die Pflanzen im Gewächshaus.
Zur Zeit ist es schwierig, den Thomasphosphatkali zu bekommen, macht aber auch nichts, das Blaukorn reicht.
Dann schau ich mir die Blätter an, solange die ein sattes Grün haben, dünge ich nicht nach.
Meine Pflanzen kamen Anfang April in die Kübel und ins Gewächshaus, bisher habe ich noch nicht nachgedüngt. Die Paprika wurden heute nachgedüngt, die brauchen mehr.
LG Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#3
Hallo Manga,
warte lieber, bis Du die erste Knubbel siehst. Vorher brauchen die Tomaten nur sehr wenig Dünger. Nachdüngen kannst Du immer noch, wenn die Blätter nicht mehr sattes Grün haben. Nimmst Du erstemal immer nur die hälfte Dünger. Die Tomaten haben unterschiedliche Bedürfnisse. Rausnehmen kannst Du dann nicht mehr. Ich habe gerade ein paar Tomaten überdüngt. Weniger ist manchmal mehr.:news: Du mußt nicht alle Fehler selber machen.:no:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tomaten in Kübel wann düngen? mamabacktgerne 8 1.151 04.06.17, 10:19
Letzter Beitrag: Chris Arndt
  ab wann düngen??? thespankyham 2 1.027 01.05.16, 15:48
Letzter Beitrag: thespankyham