Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.389
» Neuestes Mitglied: James
» Foren-Themen: 3.145
» Foren-Beiträge: 102.336

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 65 Benutzer online
» 5 Mitglieder
» 60 Gäste
natascha1312, ylycos87

 
  was fehlt meinen Tomaten?
Geschrieben von: montyq - 18.04.18, 20:22 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Hallo,

Meinen Tomaten scheint etwas nicht zu passen. Die Blätter sind zu hell, nicht saftig grün und die Adern sind stark rötlich. Wisst ihr was das sein kann?

Die Tomaten sind 5 Wochen alt und in Kompost gepflanzt.

Danke und VG,
Montyq



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  Expertenrat zu meiner Anzucht
Geschrieben von: Dieter - 18.04.18, 08:53 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (4)

Hallo zusammen,
ich habe ein Bild meiner ersten Tomatenanzucht beigefügt. Ich bin etwas verunsichert.
Die Tomaten wachsen auf sehr dünnen Stengeln. Was meint ihr? Ist alles OK oder muss ich etwas verändern.
Dank im Voraus für eure Hilfe, Dieter.    

Drucke diesen Beitrag

  Sind das beide Balkonstar?
Geschrieben von: Lucilinda - 10.04.18, 21:45 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (3)

Hallo zusammen,

Ich freue mich, Euch auch dieses Jahr begrüßen zu dürfen :-) ich beginne mein 4. Tomatenjahr und konnte bisher immer auf Euren Rat zählen, so auch jetzt meine Hoffnung.
Dieses Jahr habe ich leider zu spät festgestellt, dass in der Küche an der Fensterbank die Temperatur nachts auf 18-20 Grad herunterfällt (von 22-23 Grad tagsüber). Dies führte wohl dazu, dass die Samen spät und auch nicht alle auf einmal, sondern in einem Abstand von mehreren Tagen gekeimt sind.
Nun beschäftigt mich die Sorte Balkonstar. Diese beiden Samen sind relativ zeitnah gekeimt (im Abstand von 1-2 Tagen), die eine Pflanze wächst aber riesig, während die andere mini ist. Kann das wirklich sein, dass beide die gleiche Sorte sind? Falls ja, welche von den beiden ist eher komisch geraten für die Sorte Balkonstar, ist die kleine zu klein oder eher die große zu groß? Bilder anbei.
Vielen Dank im Voraus  Sun



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

  Nonnas zu verschenken
Geschrieben von: Franken Karl - 09.04.18, 11:40 - Forum: Anbau und Pflege - Keine Antworten

Ich habe noch neun Nonnas 20 cm groß

bei Bedarf bitte PN an mich

LG Karl

Drucke diesen Beitrag

  Tomaten wachsen zu schnell
Geschrieben von: Obihoernchen - 08.04.18, 18:36 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Hallo Forum,
ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor: Ich heiße Thomas, bin 31 und habe in den letzten 10 Jahren immer Chilis aus Samen gezogen.
Da wir einen großen Garten haben, wollte ich dieses Jahr das erste Mal Tomaten aus Samen ziehen und dann draußen im Freibeet kultivieren. Dazu hatte ich mir von 8 verschiedenen Sorten Samen bestellt.
Nun zu meinem "Problem": Ich hatte mich vom Wachstum her etwas an dem von Chili Sämlingen orientiert, diese sähe ich immer Anfang bis Mitte Februar aus. Die Tomatensamen habe ich daher einen Monat später ausgesäht, da sie ja doch etwas schneller wachsen, nämlich genau am 10.03. Nach den Eisheiligen am 15.05. sollten sie dann raus ins Freibeet. Leider haben die Sämlinge schon nach nicht mal einem Monat exakt die Größe, mit der ich sie eigentlich erst in 5 Wochen raussetzen wollte. Siehe Foto.
Hat jemand von Euch einen Tipp, wie ich das Wachstum starkt verlangsamen könnte? Ich hätte beispielsweise die Möglichkeit, die Pflanzen in den Kühlschrank zu stellen. Das wären ja 8 °C, aktuell stehen sie halt auf dem Fensterbrett bei über 20 °C, das könnte ein zu großer Temperatursturz sein. Zudem sind mir die Pflanzen auch etwas zu sehr gespargelt, trotz Südfenster.
Wenn ich die Pflanzen noch 5 Wochen so weiterwachsen lassen, hätte ich wohl das Problem, dass ich schon sehr hohe Pflanzen mit einem sehr dünnen Stengel hätte.
Falls wer von Euch einen Rat hat, bitte melden!
Viele Grüße,
Thomas smile



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

Smile Das erste mal gesät
Geschrieben von: sandi82 - 06.04.18, 19:17 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (28)

Hallo Leute,

habe mich hier gerade eben angemeldet, weil ich ein paar Fragen zu den Tomatenkeimen habe.

Ich habe am Ostermontag das erste mal in meinem Leben Tomaten gesät  Dance2 .

Macht total Spass und es gibt einem ein Gefühl von einer gewissen Vorfreude jedesmal unter den Deckel zu schauen und zu sehen, ob sich schon etwas getan hat :clapping: .

Nach 4 Tagen, also gestern der 5.04.18 habe ich die ersten Keime an der Oberfläche gesichtet (1.Bild).

Ein Tag später sehen sie schon so aus (2.Bild), ausserdem sind heute schon weitere Keime an der Oberflächhe sichtbar.

Ich habe die Anzuchtgefäße direkt an meinen alten Gasofen im Wohnzimmer gestellt.....hier haben sie es schön warm, aber dafür nicht sehr hell, ist also kein Fensterplatz.

Ich bin mir jetzt nicht sicher wie ich weiter vorgehen soll, da sie alle unterschiedlich spriessen werden.

Soll ich jetzt die, die sich schon aufgerichtet haben, tagsüber eher ans Fenster stellen, wo sie mehr Sonne bekommen?

Muss ich diese, welche ich ans Fenster stellen würde auch deckeln?....oder können sie offen stehen?

Ausserdem, die gekeimten Samen besitzen ja schon direkt jeweils 2 Blätter, dass sind aber wahrscheinlich noch nicht die Blätter, die einem signalisieren, dass man sie umtopfen soll?...oder? :sweatdrop:

Ich habe sie bis jetzt jeden Tag, morgens und abends, mit der Sprühflasche etwas bewässert, sodass die Erde immer feucht ist, Kondenswasser ist übrigens immer deutlich sichtbar am Deckel.

Da ich viel gesät habe, werde ich sehr wahrscheinlich einige Pflanzen zu viel haben, also wer Interesse hat,  7-8 wöchig alte Pflanzen zu übernehmen, kann mir gern schreiben smile , ich wohne übrigens in Wiesbaden.

Liebe Grüße Alex

               

Drucke diesen Beitrag

  Gewächshaus Materialien
Geschrieben von: Arthur Dent - 05.04.18, 13:43 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (25)

Hallo

ich sehe mir gerade diverse Angebote für Gewächshäuser an. Ich bin allerdings schon beim Material überfragt :huh: . Zum einen gibt es ja die Foliengewächshäuser. Die haben verschiedene Materialien und Farben. Was eignet sich da?

Dann gibt es noch die aus Polycarbonat. Finde ich auch nicht schlecht (stabiler). Eignen die sich für Tomaten? Sind 70% Lichtdurchlässigkeit ok?


VG Arthur

Drucke diesen Beitrag

  Entfernung vom Fenster
Geschrieben von: Arthur Dent - 04.04.18, 11:16 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (3)

Hallo!

Da ich recht viele Pflanzen habe (wollte auf Nummer sicher gehen, da mein erster Tomatenversuch letztes Jahr schief ging), habe ich ein Platzproblem. Das habe ich jetzt durch ein Regal gelöst. Die Pflanzen/Keimlinge stehen daher eine Fensterbankbreite (10 -15cm) weit vom Fenster weg. Macht sich das lichttechnisch für die Pflanzen bemerkbar?

Die Pflanzen bekommen gerade die ersten richtigen Blätter.


VG Arthur

Drucke diesen Beitrag

  Standard Düngung für Tomaten?
Geschrieben von: tomatodoc - 03.04.18, 23:46 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (3)

Hallo ihr lieben
nachdem ich jetzt schon einige Jahre mit zunehmendem Erfolg Tomaten anbaue, wollte ich doch noch mal in die Runde fragen, was so eure Standards oder Faustregeln für die Düngung von Tomatenpflanzen sind... die Babies soll man ja wohl schmal halten und am ehesten durch einen größeren Topf düngen, ...aber ab wann gibt man was in welcher Menge zu.... es gibt ja den legendären Thread von Pyromanix zum Thema Düngung, aber da braucht man ja Stunden um sich durchzufitzen...
geht es auch ein bisschen einfacher :whistling:?  ich hoffe auf ein paar Tipps und Tricks... danke schon mal im Voraus

Drucke diesen Beitrag

  Suche Langzeitdünger
Geschrieben von: Yomogi - 03.04.18, 23:07 - Forum: Anbau und Pflege - Antworten (6)

Hallo,

meine Eltern (beide ü 80) wollen zwei Tomatenpflanzen haben (normale Stabtomaten - Harzfeuer und Tamina habe ich da gedacht), diese aber in Eimern und dann mehr oder weniger geschützt an einer Südwest Hauswand.
Sie wohnen aber über 200 Km entfernt und das (quasi wöchentliche) Düngen mit Haka will ich denen nicht zumuten...
Und deshalb suche ich jetzt einen Langzeitdünger. Bin da auch schon über Basacote Plus 6MK 11-11-16(+2+7) und Triabon 16+8+12(+4+9) gestolpert... ABER Triabon hat für mein Empfinden auf Dauer zu viel N und der Basacote soll sich wohl total beschi**** auflösen (sozusagen fast so gut wie gar nicht - diese Berichte sind allerdings aus 2012 die ich darüber gelesen habe und ob das heutzutage auch noch so ist?).

Hat da jemand einen guten Tipp?

Drucke diesen Beitrag