Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Dunkle Flecken auf den Blättern, Mangel oder Krankheit?
#1
Wink 
Hallo, seit einiger Zeit haben meine Tomatenpflanzen immer wieder seltsame, dunkle Flecken auf den Blättern (Link zu den Bildern folgt, sie sind zu groß um sie direkt einzufügen). Ich dachte sofort es wäre ein Pilz und hatte etwas Panik, deswegen habe ich immer mal wieder stärker "befallene" Blätter entfernt. Dr. Google hat mal wieder auf 10 verschiedene Wege den Tod der Pflanzen prognostiziert, aber jetzt ist mir eingefallen, dass es auch ein Mangel sein könnte. Da ich dieses Jahr zum ersten mal wirklich eigenständig Tomaten anbaue, wollte ich mir die Meinung von Leuten mit mehr Ahnung holen, damit ich eventuell wieder ruhiger schlafen kann. Ein paar Infos zu den Bedingungen: Die Pflanzen stehen nebeneinander in Kübeln, unter Dach aber seitlich kann es ab und zu reinregnen, d.h. sie werden auch mal nass. Die Erde ist kräftig gedüngt und ich gieße täglich über eingegrabene Töpfchen, sollte die Erde nicht vom Regen nass sein. Die letzten paar Wochen war es bei uns, wie eigentlich überall, durchgehend kühl und es hat sehr oft geregnet, seit dieser Zeit tritt auch das Phänomen auf. Zuerst war ich sofort bei Pilzkrankheiten und habe die Blätter immer entfernt (vielleicht stellt sich jetzt heraus dass ich sie damit nur unnötig geschwächt habe), heute kam mir aber der Gedanke ob es nicht bedingt durch die verhältnismäßig niedrigen Temperaturen ein Phosphormangel bzw. eine Aufnahmestörung sein könnte, deswegen wende ich mich jetzt an die liebe Community, da mein Wissensstand nicht mehr ausreicht. Danke für alle Hinweise, Vorschläge oder Tipps!

Hier der Link: https://imgur.com/a/Tu7JtHM
7 Bilder sind es, ich hoffe die Farben etc. kommen gut rüber.

P.s. Das ist mein erster Post in diesem Forum, falls ich irgendetwas falsch gemacht habe, lasst es mich gerne wissen smile
Zitieren
#2
Könnte beginnender PhosphorMangel sein, allerdings sieht es teilweise atypisch aus. Klabautermann hatte vor kurzem das gleiche Problem, schau mal rein.
https://www.tomaten-forum.com/thread-446...#pid125051
Gruß Steffi
Zitieren
#3
(09.07.21, 16:56)womotomate schrieb: Könnte beginnender PhosphorMangel sein, allerdings sieht es teilweise atypisch aus. Klabautermann hatte vor kurzem das gleiche Problem, schau mal rein.
https://www.tomaten-forum.com/thread-446...#pid125051

Danke, ich hätte auch noch Update-Fotos, da sieht man das ganze deutlich besser, vielleicht hilft das:
https://imgur.com/a/9ZvRXPI
(Das Weiße ist hinterbliebenes Backpulver, außerdem bekamen an einer stärker betroffenen teilweise auch kleine, frische Blätter weiter oben dunkle Ränder, eventuell Dürrfleckenkrankheit?)

Besten Dank für den Hinweis auf den anderen Post auf jeden Fall!
Zitieren
#4
Das ist keine Krankheit, sind Verstrahlungen und beginnende Verbrennungen. 
Da hilft nur mit Vlies oder Zeitungen abdecken.
Bei mir ist es diese Saison wieder sehr schlimm. Im Moment bei dem Sau Wetter erholen sich die Pflanzen. Wäre es eine Krankheit oder ein Mangel würde Abdecken nichts bringen.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Dem letzten Bild nach, kann es Corynebakterium michiganense sein.
Die Bakterielle Tomatenwelke.

Schneide mal ein Blatt oder Trieb ab und berichte wie die Gefäße innen aussehen.
Zitieren
#6
So wie der Mensch nach dem Sonnenbaden Farbstoffe in der Haut bildet (man wird braun), so lagert die Tomate Farbpigmente in den Blättern ein bei zu intensiver UV Belastung.

Beides dient dem Schutz der Zellen vor zu intensiver Sonneneinstrahlung.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dunkle Punkte auf den Blättern, Blätter werden gelb Michaculix 8 224 15.07.21, 09:42
Letzter Beitrag: Painkiller
  Krankheit oder Mangel? kislovskij 6 638 13.07.21, 14:30
Letzter Beitrag: VT04
  Tomatenpflanze Mangel/Krankheit? Etnoir 7 715 16.07.20, 22:39
Letzter Beitrag: Mayapersicum
  Welche Krankheit od. nur Mangel Walti 7 2.289 13.04.17, 11:23
Letzter Beitrag: NC1983
  Krankheit oder Mangel? MartinaS 2 1.427 04.08.16, 13:38
Letzter Beitrag: MartinaS
  dunkle Felcken und weiße Ablagerung auf den Blättern christin_s84 5 1.560 11.06.15, 22:42
Letzter Beitrag: KaVa