Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Asia Salate
#11
Unsere(als Jungpflanzen im Obi gekauften) Asiasalate sind jetzt etwas größer geworden. Zum Rohessen fand ich die zu herb, aber super im Thai Curry, mit gelber Currypaste, Kokosmilch und anderem Gemüse. :thumbup:


Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#12
[Bild: 41213908ct.jpg]

So eng gesät ... Saatband ....  und darum jung geerntet, finde ich Mizuna super. Red Giant ist rfür uns im Verbund mit anderem Salat auch in roh ok. 
Weil er so spärlich aufging, habe ich noch einen Pflücksalat dazwischen geklemmt. 
Zitieren
#13
Mir schmecken die Asia Salate nicht, hab die gezogen und als Mulch verwendet....
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#14
(15.05.21, 12:36)Spotty schrieb: Im Winter/zeitigen Frühjahr habe ich folgende Salate:
-Feldsalat
-Winterportulak=Tellerkraut=Postelein: braucht noch weniger Wärme als Feldsalat um weiterzuwachsen, kann mehrmals geschnitten werden und wächst wieder nach
-Asiasalate
-Barbarakresse: habe sie diesmal nicht im Frühling gesät, sondern im Herbst zusammen mit Feldsalat, geht jetzt in die Blüte (essbar und hübsch gelb)
-junge Blätter und Knospen/Blüten von allen möglichen Kohlarten (schmecken mir nur im Winter): Kohlrabi (etwas zu spät gesetzt im Herbst, hat keine Knolle mehr gemacht, dafür kann ich jetzt die frischen Blätter essen), Palmkohl, Brokkoli
-Knoblauchsrauke: mein Lieblingswildkraut, macht im ersten Jahr eine Blattrosette, überwintert, und geht dann im Frühling in die Blüte und stirbt ab
-Chinakohl/Radicchio haben den Winter 2019/20 gut überstanden, aber den letzten nicht
-Rukola (eruca sativa) scheint auch ziemlich viel Kälte auszuhalten, werde ihn im Herbst nochmal säen und das testen, geht bei mir im Frühjahr schnell in die Blüte; für den Sommer habe ich dann die Wilde Rauke
-bin auch mit anderen Blattsalaten am Experimentieren, z.B. Kopfsalat "Maikönig", der hält Kälte ganz gut aus, wenn er nicht zu groß ist; am besten überdacht, fault sonst leicht (habe im Winter unter dem Tomatendach genügend freie Kübel  smile )

Nun hat's bei mir gedauert.   :undecided:  pardon bitte.
Du hast ja wirklich viel aufgezählt, liebe Spotty.   :clapping:
Feldsalat und Rucola hatte ich sehr gut über den ganzen Winter. 
Postelein ist mir dieses Frühjahr seltsamer Weise an vielen Orten plötzlich erschienen. Ich habe es nicht gesät, hatte es noch nie vorher. Hab's nun für nächsten Winter geplant.
Barbarakresse habe ich noch nie gegessen. Schmeckt die wie normale Kresse? Hm, die mag ich nicht sonderlich. Habe sie früher für 1 Kind gesät. 
Chinakohl und Raddiccio hatte ich im Herbst das Säen verpasst. Einen milden Winter haben die mal super überstanden. 

Ich hatte im Herbst Pflücksalat 'Schwäbischer Gelber' von Dreschflegel in einen großen und tiefen Kasten gesät und ins GWH gestellt. Im Winter wuchs da eigentlich nichts. Bei - 20 ° waren sie auch mal einige Zeit richtig steif gefroren. Aber als es wärmer wurde, legten sie los. Jetzt sind sie am Ende. Ich habe aber auch vor einiger Zeit Rettiche dazwischen gesät, die jetzt erntereif sind. Die haben Licht gestohlen.
Der Katen steht schon einige Zeit im Freien.

Den 'Maikönig' kenne ich auch und habe ihn den 2. Winter.angebaut....  dieses Jahr an mehreren Stellen in den Beeten. Wo halt im Herbst grad Platz war. Das hat den Vorteil des versetzten Erntens. 5 haben wir schon gegessen. Aber zum Beete vorbereiten ist die Methode nicht so geschickt. Ich musste jetzt drum rum fuhrwerken. 

[Bild: 41226526bl.jpg]

Ein paar Pflänzchen haben den Winter im 150 ml Becher verbracht und wurden erst im März ausgepflanzt. Die entwickeln sich auch gut.

In K & R hat jemand vom Wintersalat 'Altenburger' berichtet. Hatte er über Winter in den Tomatenkübeln und es wanderten schon seit einiger Zeit fertige Köpfe in die Küche. Den will ich mir besorgen und gebe dir dann gerne etwas ab.  smile
Zitieren