Tomaten-Forum

Normale Version: Asia Salate
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hat jemand Erfahrungen damit und würde sie mitteilen? Gerne recht genau.  wink
Interessant sind mir Geschmack... also nicht so dolle Schärfe .. und wie, wo und wann angebaut. 
Ich suche vor allem etwas, das in der salat-armen  Zeit diesen ersetzen könnte... als Grünes auf'm Käsebrot z B. .. auch für Kinder.
Hallo Phloxe,
die Asia Salate sind recht kältetolerant. Wie die einzelnen schmecken...das muss ich erst rausfinden. Hab die im Glashaus sitzen und ich konnte die wegen dem blöden Knie nicht ins Beet pflanzen. 

Mein Gastwirt ist von denen total begeistert.
Ich mach morgen ein Foto.
LG Anneliese
Ah, sehr gut. Ich habe auch was gesät. Dass ein Gastwirt die verwendet, ist interessant. Die sind ja nicht soo gut lagerbar, denke ich. Aber mein Zeugs habe ich zum blatt-weise Pflücken angebaut. Und er hat wahrscheinlich ausgewachsene Pflanzen in Verwendung!?
Mein Gastwirt ist ein Sternekoch. Ich hab die Asia Salate in ein Hochbeet gepflanzt. Da kann er die frisch holen.
Ich pflanze die im Herbst und er kann die schon ab März ernten. 
War aber diese Saison noch nicht gucken....geht nimmer...

Die werden nicht gepflückt, sondern 5 cm über der Erde abgeschnitten. 
Ich schneide grundsätzlich alle Schnittsalte so ab.
Also sind die über Winter im Freien .. wie meine Wintersalate !?
Ich fände gerne Sorten, die über Winter im ungeheizten GWH wachsen würden ... und nicht zu scharf sind. 
Eine meiner Sorten ist Mizuna. Die gefällt mir in Geschmack und schnellem Wachstum. Habe aber erst Anfang März gesät .. in so ein kleines Metall-Hochbeet und das Ding vor 2 Wochen  ins Freie verschafft ...  verschaffen lassen. Das wiegt ! 

Im Spätsommer hatte ich es übrigens ... im Freien ...  mit Salatrauke und Feldsalat besät...  im September ins GWH schleppen lassen. Davon habe ich lange gut geerntet.
So sehen meine Asia Salate im Moment aus. Die wären eigentlich für meinen Gastwirt bestimmt...fällt aus..
Die hab ich einfach im März auf den Gwächshausboden gesät. Die können ganzjährig gesät werden.





[Bild: bild0153hkkd1.jpg]

[Bild: bild0154wbkna.jpg]

[Bild: bild01555ijus.jpg]
Hallo Phloxe!

Als ich mit Asiasalaten begonnen habe, war ich erstmal enttäuscht. Wie auf der Samenpackung beschrieben habe ich sie im Frühling vorgezogen und dann gepflanzt. Als es warm wurde, haben sie sichtbar gelitten und sind sofort in die Blüte gegangen, sodass ich nicht viel ernten konnte.

Als ich in diesen Videos (https://www.youtube.com/watch?v=7_-bfqs3MTA ab 09:46, https://www.youtube.com/watch?v=5P-izlAcsTw ab 04:21, https://www.youtube.com/watch?v=w7M4uXzS07o&t=37s ab 07:48, https://www.youtube.com/watch?v=nP3eExswzUU ) gesehen habe, dass sie eher für die kalte Jahreshälfte geeignet sind, habe ich es nochmal mit ihnen probiert, und das mit Erfolg.

Meine Sorten sind bis jetzt: Mizuna (gefällt mir am besten), Red Giant (ganz schön scharf) und Res Frills (sieht im gemischten Salat toll aus, aber die Konsistenz ist nicht so meins).

Am besten geworden sind sie unter Dach vor Regen etwas geschützt. Da ich viele Mörtelwannen auch im Winter unter dem Tomatendach stehen habe, passt das gut.

Im Sommer bekamen sie etwas Probleme mit Erdflöhen, das fällt in der kühleren Zeit weg.

Ich glaube, dass man sie eher nicht nach Kohlpflanzen, Rucola,.. setzen, weil es ebenfalls Kreuzblütengewächse sind. Außerdem mögen sie nahrhaften, nicht zu trockenen Boden.

Sie sind eine tolle Ergänzung meiner anderen Wintersalate.

Wieviel Frost sie aushalten, kann ich noch nicht genau sagen. Vorletzter Winter war kein Problem, es war aber auch kein richtiger Winter. Diesen Winter, der wirklich einer war, habe ich aus gesundheitlichen Gründen keinen gehabt. Deshalb habe ich doch nochmal einen im Frühjahr gesät, und da es hier noch richtig kalt ist, hält er sich mit Blühen noch zurück. smile

Viele Grüße,
Spotty
Danke für die Antworten.  smile

Spotty, durch die Videos bin ich noch nicht durch. Tolle Idee von dir, sie an zu geben.  :clapping: Danke
Red Giant habe ich auch derzeit. Gemischt mit Pflücksalat finde ich ihn ganz ok. 
Ich mache alles zusammen ... nur  gewaschen ...  in eine Schale und lege mir eine 'Wolke' auf's Käsebrot ! 

Ich lerne von dir: tiefe Gefäße sind erwünscht. Vor 3 Jahren habe ich einen Versuch in einem Blumenkasten gemacht... das war enttäuschend. 
Erdflöhe habe ich bis jetzt nur in der Beeterde. Da hatte ich ja so Ärger mit Pak Choi. Vielleicht ist es auch nur in dem einen Beet so schlimm. An anderem Ort haben die Radieschen aktuell keinen Befall. Und an Höheres ..Kohlrabi, Wirsing etc  ..  scheinen die Erdflöhe nicht zu gehen?  ... zu wenig Sprungkraft??  Clown

Nun bin ich noch neugierig  :tongue1: ... stellst du deine Wintersalate gelegentlich mal vor?  smile
(06.05.21, 08:01)asmx91 schrieb: [ -> ]Die werden nicht gepflückt, sondern 5 cm über der Erde abgeschnitten. 
Ich schneide grundsätzlich alle Schnittsalte so ab.

Dann wächst die Mitte auch nach. Na, ich habe mehr Muße als so ein Koch. Ich pflücke. 
Dann säst du wohl ziemlich früh ? Schon im August? Das Verpflanzen ist eine gute Idee. :thumbup:   Die in den Schalen sehen sehr ansprechend aus. 

Weißt du was zu dem Geschmack der einzelnen Sorten?
(07.05.21, 22:15)Phloxe schrieb: [ -> ]Nun bin ich noch neugierig  :tongue1: ... stellst du deine Wintersalate gelegentlich mal vor?  smile

Hallo Phloxe!
Hat etwas gedauert, weil ich gerade im Auspflanzmarathon bin :sweatdrop: Dance Dance2

Im Winter/zeitigen Frühjahr habe ich folgende Salate:
-Feldsalat
-Winterportulak=Tellerkraut=Postelein: braucht noch weniger Wärme als Feldsalat um weiterzuwachsen, kann mehrmals geschnitten werden und wächst wieder nach
-Asiasalate
-Barbarakresse: habe sie diesmal nicht im Frühling gesät, sondern im Herbst zusammen mit Feldsalat, geht jetzt in die Blüte (essbar und hübsch gelb)
-junge Blätter und Knospen/Blüten von allen möglichen Kohlarten (schmecken mir nur im Winter): Kohlrabi (etwas zu spät gesetzt im Herbst, hat keine Knolle mehr gemacht, dafür kann ich jetzt die frischen Blätter essen), Palmkohl, Brokkoli
-Knoblauchsrauke: mein Lieblingswildkraut, macht im ersten Jahr eine Blattrosette, überwintert, und geht dann im Frühling in die Blüte und stirbt ab
-Chinakohl/Radicchio haben den Winter 2019/20 gut überstanden, aber den letzten nicht
-Rukola (eruca sativa) scheint auch ziemlich viel Kälte auszuhalten, werde ihn im Herbst nochmal säen und das testen, geht bei mir im Frühjahr schnell in die Blüte; für den Sommer habe ich dann die Wilde Rauke
-bin auch mit anderen Blattsalaten am Experimentieren, z.B. Kopfsalat "Maikönig", der hält Kälte ganz gut aus, wenn er nicht zu groß ist; am besten überdacht, fault sonst leicht (habe im Winter unter dem Tomatendach genügend freie Kübel  smile )


Viele Grüße,
Spotty
Seiten: 1 2