Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomaten in Portugal - Topf und Freiland/DIY-Gewächshaus
#1
Guten Morgen zusammen und frohe Ostern! smile

Ich bin der sant0s und lebe seit einigen Jahren in Portugal.

Wir sind vor einiger Zeit umgezogen und dadurch in den Genuss eines wunderschoenen Gartens gekommen, der nur danach schreit allen moeglichen Pflanzen Leben einzuhauchen.

In den letzten Jahren habe ich immer wieder diverse Gemuese angebaut, meist aber entweder auf dem Balkon oder wie im letzten Jahr, in einem Keyhole-Garden.
Dieser wird dieses Jahr natuerlich ausgibig getestet und seit einigen Wochen bereite ich je nach Zeitlage die Erde vor um dann bald die ersten Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen, etc einzupflanzen.
Den Keyhole-Garden koennt ihr euch uebrigens hier anschauen wenn ihr Lust habt: https://youtu.be/FAeXI9e4l60

Da dort aber nur wenig Platz ist und die Erde in diesem Garten hauptsaechlich aus Sand besteht, wollen wir noch einen weiteren Keyhole-Garden bauen, aber auch einen weiteren Garten nutzen den wir von Freunden zur Verfuegung gestellt haben.
Dort ist die Erde fantastisch und sehr viel Platz.
Ggf. baue ich dort naechste Woche auch ein Gewaechshaus aus alten Fenstern/Folie da wir hier teilweise starken Wind haben (ist in sehr nah am Atlantik).

Ich habe vor einiger Zeit angefangen die Samen ans keimen zu bringen.
Dafuer habe ich zum einen Kokos Pads und spezielle Erde die es hier in den Gartenlaeden gibt.

Werde auf jeden Fall meinen Post hier immer mal wieder updaten und jede Menge Fragen haben. biggrin

Ich weiss nicht ob ich *.*ods Dateien (open office) hier hochladen kann - aber ich habe eine Liste mit meinen Tomaten erstellt.
edit: okay, *.*ods geht nicht, habe screenshot hochgeladen smile

Wuerde auch sehr gerne einige Tomaten in Kuebeln ziehen, einfach um ab und zu mal direkt bei uns auf der Veranda zu naschen ^^

Meine erste Frage waere daher:
Wenn ihr euch die Liste anschaut, welche von diesen Sorten wuerden sich perfekt fuer Kuebel eignen, welche Freiland und welche Gewaechshaus?
Habe das schon farblich markiert nachdem, was ich im Internet gefunden habe.
Freue mich aber ueber Korrekturen smile

Liebe Gruesse,
sant0s


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo und Willkommen. Klingt sehr uinteressant, was du berichtest. Mich würden auch portugiesische Sorten interessieren, vielleicht kannst du ja Samen machen von Sorten die auf den Märkten von lokalen Bauern verkauft werden.

Zu deiner Kübelfrage. Buschtomaten gehen immer gut in Kübeln. Von deinen anderen Sorten habe ich schon green Grape(die ist eher nieder und neigt dazu buschig zu wachsen, der würde ich mehrere Triebe lassen) und Banana legs(die ist auch nicht so hoch) in Kübeln gezogen.

Meine Erfahrung mit Stabtomaten in Kübeln ist, dass möglichst großes Volumen(ab 20l) zum einen das Gießen nicht ganz so stressig macht in der heißen Zeit, zum anderen fallen die bei starken winden dann auch nicht so schnell um.
 
Sehr wüchsige Sorten , wie Black Cherry können halt in Kübeln eventuell auch sehr groß werden.

Ich persönlich ziehe Stabtomaten in Kübeln auch gerne mehrtriebig (was man bei kleinfrüchtigen Sorten, wie Cocktails und Cherrys bei jeglichem Anbau machen kann), dann werden die auch nicht ganz so hoch, weil sich die wuchskraft dann ja auf mehrere Triebe verteilt.

Du brauchst in Kübeln für höherwachsende Tomaten auch Befestigungen. Stäbe, Tipis aus Ruten, Schnüre von oben oder ähnliches.

Buschtomaten können oft alleine stehen, oder brauchen eventuell nur einen 60-70cm über den Topf ragenden Stecken. Die brauchen auch nicht so viel Volumen, 5-15l je nach Pflanzengröße kann da gut reichen.

Für Kübel müsstest du dir passendes Substrat zusammen stellen(oder fertig kaufen) was den Nähstoffbedürfnissen der Tomaten genügt, die sind Starkzehrer und brauchen viel "Futter"

In Deutschland würde ich sagen, größer Früchtige ins Gewächshaus und kleinfrüchtige , die meist etwas robuster sind eher ins Freiland, aber deine klimatischen Voraussetzungen kann ich nicht wirklich einschätzen. Gewächhaus sollte jedenfalls gut durchlüftet sein, dass kein Hitzestau entsteht, wenn es zu heiß wird, werfen Tomaten ihre Blüten ab.

Sicher bekommst du noch mehr Tipps von anderen mit Kübelerfahrungen :thumbup:

Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich daruf, von dir zu lesen und gerne auch Fotos.
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Hallo, herzlich willkommen , ich sehe das du auch Coraçau de Boi dabei hast, ich habe den Samen von meiner Schwägerin , die den in Madeira gekauft hat.
Guss Bärbel
                     

Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#4
Herzlich Willkommen!

Ich freue mich schon sehr auf viele Fotos aus Portugal!

Auch Töpfe können sehr viel Ertrag bringen. Wie wärs mit Ampeltomaten, zum Beispiel Himbeerrose, Whippersnapper,...

Lg Susanne
Zitieren
#5
Hallo nach Portugal,

klingt interessant, was du da plkanst. Es wäre schön, köntest du uns auf dem Laufenden halten.
Für Kübel geeignet sind noch Indigo Rose und Rotkäppchen.

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#6
Herzlich willkommen!
Ich hatte im Kübel schon folgende:
Green Zeba
Andine Cornue
Principle Borghese
Banana Legs, die wird nur 80cm hoch

Sind alles Sorten die gerne Blütenendfäule bekommen. Die immer gut feucht halten
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#7
Hallo zusammen smile
vielen Dank fuer eure Antworten, freut mich sehr!

Ich werde gleich die ersten Bilder hochladen - aber soviel sei schon gesagt: Gute Qualitaet zahlt sich wirklich aus.
Fast alle Samen sind gekeimt und die jungen Pflanzen gedeihen praechtig in der portugiesischen Sonne.

Ich traeume sogar schon von den Pflanzen und freue mich taeglich aufs neue die Pflaenzchen beim wachsen zu beobachten.

Vielen Dank nochmals fuer eure Beitraege!

sant0s smile
Zitieren
#8
Wenn Du das Gewächshaus nur gegen den Wind brauchst, wie wäre es dann stattdessen mit einer Reisigwand oder einer Hecke? In der Hauptwindrichtung reicht.
Dann haben Deine Pflanzen frische Luft und Insekten zum Bestäuben, und Du hast weniger Probleme mit Hitzestau und Pilzkrankheiten.
Zitieren
#9
(10.04.21, 15:12)German Green schrieb: Wenn Du das Gewächshaus nur gegen den Wind brauchst, wie wäre es dann stattdessen mit einer Reisigwand oder einer Hecke? In der Hauptwindrichtung reicht.
Dann haben Deine Pflanzen frische Luft und Insekten zum Bestäuben, und Du hast weniger Probleme mit Hitzestau und Pilzkrankheiten.

Das waere definitiv eine Moeglichkeit.
Am Wochenende moechte ich den Garten vorbereiten und schauen, wo der beste Platz fuer die Tomaten ist.


Hier ist mal ein Bild vom Garten.
Links die Baeume gibt es nicht mehr.
Ich meine, die Sonne geht rechts auf und links dann irgendwo unter biggrin
Also den ganzen Tag sehr viel Sonne.
Der hell-gruene Streifen ist an der Hauswand - dachte dort waere es ganz gut da die Mauern dann Nachts noch Restwaerme abgeben.
Die dunkel-gruenen Punkte sind kleine Obstbaeume und die braunen Streifen diverse Gemuesesorten von einem Nachbarn.

[Bild: garten04kbd.jpg]


Und hier sind ein paar Bilder der Tomaten.
[Bild: img_20210416_1102234yjxv.jpg] [Bild: img_20210416_110239g6jxb.jpg] [Bild: img_20210416_110302ghj0z.jpg]

Die kleinen in der Kiste sind folgende Sorten:
[Bild: img_20210330_204830tukpw.jpg]


In den Plastiktoepfen sind:
Banana Legs
Black Cherry
Red Cherry
Green Grape
Cuban Yellow Cherry
Rotkaeppchen
Yellow Submarine

Von den letzteren sind bis auf eine alle gekeimt - habe 14 Toepfe schon an Freunde verschenkt und um die restlichen 20 kuemmere ich mich.
In der Styroporbox sind von 84 bis jetzt 73 gekeimt, einige jedoch ein bisschen verkuemmert oder konnten den Samen nicht abschmeissen und sind erstmal zusammen gewachsen.
In den Quellpads habe ich definitiv bessere Erfahrung gemacht, wobei die Styropor-Tomaten jetzt auch nicht so schlecht aussehen.

Heute ist wieder richtig schoen Sonne, die letzten 3 Tage hatten wir leichten Regen, bewoelkt und etwas windiger - hat man den kleinen angesehen.
Aber sobald die Sonne rauskommt, stellen sich alle wieder auf und geben ihr bestes.

3 der Styropor-Tomaten sind ein bisschen in die Hoehe geschossen, habe dementsprechend reagiert, pikiert und tiefer gesetzt.

In den kleinen Plastikboxen stehen noch Pimento Padro, Cayenne und Sweet Pepper Albergaria und noch Mexikanische Honigtomaten.


Tomatige Gruesse aus Portugal,
sant0s smile
Zitieren
#10
(04.04.21, 15:39)Baer-Bel schrieb: Hallo,  herzlich willkommen , ich sehe das du auch Coraçau de Boi dabei hast, ich habe den Samen von meiner Schwägerin , die den in Madeira gekauft hat.
Guss Bärbel

Also die Coraçau de Boi sind bis jetzt meine absoluten Lieblingstomaten - habe daher auch verschiedene Coraçau de Boi Sorten.
Irgendwie schmecken die teilweise schon so, als waere Salz dabei - so deftig! biggrin
Zitieren