Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
mein Tomatenjahr 2018
#1
Hallo ihr Lieben

ich möchte euch nach dieser langen Tomatensaison meine neuen Erfahrungen mitteilen.

Dabei fange ich mit den Tomaten und dem besten Geschmack, in der Reihe der Begeisterung die sie erzielten, an.

Nro 1 Teton Venus     GWH Pflanzkübel
Nro 2 Feuerwerk     eigene Selektion GWH in Erde
Nro 3 Anna Russian    GWH im Pflanzkübel

Veras Paradeiser     im Freiland,
Andenhorn    überdacht im Freiland, Pflanzkübel
Goat Bag    GWH, Erde
In jedem Fall, eigene Selektion    GWH, Erde
Natures Riddle    GWH, Erde
Karl de Charme    GWH, Erde
Ochsenherz Frau Lit    GWH, Erde
Ochsenh. Homer  German Oxheart    GWH, Erde
Ochsenherz Homer fikes yellow    GWH, Erde
Old German    GWH, Erde

und dann möchte ich unbedingt die Matiina erwähnen, die hat im Freiland ab August
Harzfeuer und verschiedene Hellfruchttypen deutlich im Geschmack übertroffen. Der Anbau erfolgte überdacht im Freiland.

[Bild: 33874325ra.jpg]

[Bild: 33874326nq.jpg]

[Bild: 33874327la.jpg]


LG Karl
Zitieren
#2
gestern war Weinlese

noch bei schönem Wetter konnten wir 300l Spätlese ernten.
Die Trauben waren noch nie so schön wie in diesem trockenen Sommer.
[Bild: 33890036or.jpg]

[Bild: 33890037yn.jpg]

[Bild: 33890038wh.jpg]

LG Karl
Zitieren
#3
Hallole,
Das hört sich doch sehr gut an!
Ich lese deine Beiträge sehr interessiert und gerne! Mach weiter so.
In meiner alten Heimat im Ländle (im Remstal) ist nunmehr ebenfalls die Weinlese im Gange. Die Wengerter sind auch sehr zufrieden mit der Qualität.

Grüssle vom Schwäble aus der Sächsischen Lausitz
Grüssle aus der herrlichen Lausitz von Einem der aus
"Wir können Alles ausser Hochdeutsch" stammt.
Zitieren
#4
Noch eine empfehlenswerte Tomate
Natures Riddle früh und sehr gut. Hier Erntebild vom 30.7.
[Bild: 33901965jy.jpg]

LG Karl
Zitieren
#5
Hallo Karl

SUPER !!!!!!!!!!!!   Yes 

LG
Rosalie
Zitieren
#6
Hallo Karl,

mich hat dieses Jahr auch eine Bicolore am meisten Begeistert.
Es ist die Zagadka Prirody. Sah deiner sehr ähnlich und hatte
einen tollen Geschmack. Ich wünsche dir weiterhin eine gute Ernte
im Weinberg.

Gruß Marina
Zitieren
#7
Hallo Hummel,
Zagadka Prirody und Natures Riddle sind ein und die selbe Sorte.
Schau mal hier .
Liebe Grüße Marion
Zitieren
#8
Hallo Marion,

danke, wieder was gelernt.

Gruß Marina
Zitieren
#9
Noch eine wunderbare, geschmackvolle Tomate aus meinem Garten 2018
Erntebild vom 28.7. Teton Venus

[Bild: 33925068dl.jpg]

[Bild: 33925069kh.jpg]


LG Karl
Zitieren
#10
(27.09.18, 15:29)Franken Karl schrieb: Noch eine wunderbare, geschmackvolle Tomate 

Ja, Karl, die habe ich auch und schätze sie sehr.  :angel:  Ertrag mittel, aber dann freut man sich um so mehr auf die nächste Besondere. Aber sag' mal: ist sie bei dir auch so sonnenempfindlich? Läßt sofort die 'Flügel' hängen, so bald die Sonne sie trifft?

Die Erste stand - sehr früh ausgepflanzt - im GWH vor der Nord-Ost-Ecke. Bis die andern zum lichten Schatten heran gewachsen war, bekam sie oft ein Zeitungsmäntelchen um, weil ich den erbärmlichen Anblick nicht ertrug...... Darum behielt ich auch die beiden Nachzügler. ....... konnte ich keinem zumuten, bzw. keine 'empathische Pflegestelle' für sie finden.  Clown

Eine Pflanze habe ich im Topf hinter der Nordseite des GWH 'versteckt'. Das fand sie in Ordnung. 
Die andere ans westliche Ende des Beetes gepflanzt, hintere Reihe, ab Nachmittag Baumschatten. Das reichte aber nicht aus. Sie brauchte noch Vliesmäntelchen ... Und weil die Baumwurzeln da vermutlich langsam 'frech' werden, bekam sie, als die Trockenheit voran schritt, auch Wasser - zusammen mit der südlich vor ihr wachsenden Genossin.

Sie lebt noch ... jetzt schon wieder verpackt - gegen die drohende 1. Frostnacht.

Die 'Samenmutter' hattest du mir übrigens letztes Jahr geschickt. Und ...arrgh ... die hatte leider kein gutes Schicksal ... bzw. war ich wohl zu un-empathisch. :noidea:
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein erstes Tomatenjahr (2018) EvKo 4 506 28.04.18, 23:33
Letzter Beitrag: EvKo