Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Das Nonna Projekt Franken Karl
#1
Hallo ihr Lieben

ich wollte  einen kurzen Zwischenbericht geben. Die Nonnas sind nun 130 cm hoch und etwa 50% davon haben die ersten Früchte angesetzt.
Es ist schon jetzt zu erkennen, das sehr unterschiedliche Tomaten daraus entstehen werden.
Bei vielen Nonnas ist leider eine deutliche Ochsenherzform zu erkennen.
Die  Nonna von Guido ist derzeit die allerschönste. Bei ihr ist schon jetzt die perfekte Form zu erkennen. Die Nonna von Annett/Schmatzefein sieht ähnlich gut aus.
Danke nochmals für den Samen den ihr mir gegeben habt, werde weiter berichten.

[Bild: 32945396nf.jpg]

[Bild: 32945397kd.jpg]

[Bild: 32945398do.jpg]

[Bild: 32945399iz.jpg]

[Bild: 32945400aq.jpg]

[Bild: 32945401bw.jpg]

[Bild: 32945402xv.jpg]



LG Karl
Zitieren
#2
Hallo Karl,

sieht gut aus bei deinem Projekt.
Dann vermute ich mal das die Herzform verkreuzt ist, hatte aber selbst bisher keine Erfahrung mit der Nonna.
Mit meinen 2 Pflanzen bin ich nicht so zufrieden. Sie vertragen meinen Pferdemist anscheinend nicht so optimal, deswegen sind beide zu stämmig und wegen den hohen Temperaturen auch zu schnell groß geworden. Der jeweils 1. Fruchtstand wurde bei beiden nicht befruchtet, erst ab dem 2. sind Früchte dran.
Beide sind 2triebig, oben raus auch mehrere. Bei einer Pflanze an einem Trieb sind 2 Früchte mit BFE.


[Bild: 32949670ne.jpg]

[Bild: 32949672vp.jpg]

Ob diese Form die richtige ist?

Hier noch die BFE Frucht, etwas unscharf aber die schwarze Fläche nicht zu übersehen:

[Bild: 32949673wm.jpg]

Hoffe das es bei 2 BFE Früchten bleibt und die anderen normal reifen.

LG  Werner
Zitieren
#3
Sehr spannend!

Ich habe auch 2 Nonnas, aber die sind allerhöchstens halb so groß wie deine. Ich werde morgen mal schauen ob schon Fruchtansätze dran sind.
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#4
Hallo Werner, Hallo Topaci

Das mit dem schlechten Fruchtansatz und der Stämmgkeit kann ich nur bestätigen.
Die Nonna von Topaci blüht und hat bis jetzt noch keine Früchte.
Die Nonnas von Werner habe ich leider nicht im Vergleichsanbau, hoffe aber das ich von Dir noch ein paar Samenkörnchen bekomme.Deine Nonnas sehen wirklich super aus.

Die Nonnas sind bei mir von allen Tomaten am kräftigsten gewachsen, sie haben die Wärme gemocht aber die Blütenansätze sind sehr gering. Ich habe parallel, am selben Standort, zu diesem Folien GWH ein baugleiches stehen. Hier habe ich verschiedene Fleischtomaten im Vergleichsanbau stehen. Bis jetzt sind noch keine Früchte größer oder weiterentwickelt, als die der Nonnas. Allgemein muß ich feststellen,das die Tomaten aus dem Freiland wesentlich kompakter sind und jetzt schon 3 -4 Blütenstände haben.

LG Karl
Zitieren
#5
Bitte erinnere mich im Herbst nochmal an die Samen falls ich das vergesse. Die Nonnapflanzen sind insgesamt von allen Tomatenpflanzen dieses Jahr die kräftigsten aber mit den wenigsten Blüten und Früchten. Die ersten Blüten waren riesig, sind aber leider nicht befruchtet worden.
Erst ab dem 2. Fruchtstand waren die Bedingungen anscheinend passend.

Den Vergleich mit den Freilandpflanzen kann ich bestätigen. Meine überzählige Blush habe ich ins Freie gepflanzt, dort wurde sie auch noch verhagelt. Sie ist nur halb so groß wie die anderen beiden im GWH, hat aber trotzdem viele Früchte gebildet, wovon der unterste Fruchtstand inzwischen abgeerntet ist. 

Meiner Erfahrung nach gedeihen die Pflanzen am besten in der "Folienhaus" Variante bei mir. Das ist dann wie eine Kombination aus GWH in der Nacht und bei Schlechtwetter, und Freiland tagsüber bei "nicht schlechtem" Wetter.
Leider sehr Zeitintensiv, da täglich u.U. mehrmals die Seitenwände Auf - und Zu gemacht werden müssen.

Allerdings geht nur im GWH die frühere Ernte, ebenso die späte Ernte im Herbst. Wie bei allen Dingen so auch hier gibt es Vor- und Nachteile
sowie Kompromisse.

Bin weiter gespannt wie Dein Projekt läuft, und wie sich meine Nonnas weiter entwickeln. Und dann natürlich auch auf den Geschmack.

Meine beiden Pflanzen sind inzwischen am Dach angekommen, haben aber nochmal richtig viele Blüten produziert. Über diesen Blütenständen muß ich sie nun leider köpfen. Es würde ansonsten nur ein totales Urwaldchaos direkt an den Dachscheiben geben. Für eine waagrechte Weiterleitung reicht der Platz nicht aus! Zudem bin ich mir nicht sicher wie lange die Früchte überhaupt bis zur Reife benötigen.

Werde Dich auf dem Laufenden halten.

LG  Werner
Zitieren
#6
Hallo Karl,
du hast ja auch eine Nonna von mir dabei, ich hatte mir 2017 notiert, dass die erst ab 1 Meter Höhe Fruchtansätze bekommen hat. Nach der Blüte haben sie noch ca 50 Tage bis zur Ernte gebraucht.  Anbau ungeschützt im Freiland.

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#7
Hallo Karl,

die Nonna von dir hat in ca. 50 cm Höhe Blüten angesetzt, die leider aber wieder abgefallen sind. Jetzt in ca. 1 m Höhe habe ich neue
Blüten, aber Knubbel kann ich noch nicht erkennen.

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#8
Meine Nonna ist im Freiland und ein Monster. Für Tomate unglaublich dicker Stamm. Erste Rispe auf 50 cm Höhe* hat auch 2 Früchte ... derzeit in 'Salat-tomatengröße'. Ob die andern Anlagen noch 'aufplustern'? In der 2. Rispe hat sie auch schon Früchte. 2 - triebig hat sie insgesamt 7 Blütenanlagen. Wieviel sind denn vernünfitg?
Die Fruchtform kann hinkommen, ist jedenfalls nicht 'herzig'. Allerdings auch nicht sonderlich gefurcht.

*muss dazu sagen: ich habe sie gut versenkt. Wurzelballen und Einiges an Stiel/Blättern quer eingegraben.
Zitieren
#9
Ich habe einen gefurchten Nonnaknubbel entdeckt. Immerhin. An der 2. Pflanze ist die erste Blüte wohl nicht befruchtet. Diese Pflanze hat aber einen benachteiligten Standort. Nur einmal abends kurz Sonne.
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#10
Habe noch mal genauer geguckt: meine Nonnas haben auch Furchen. Was mir auffällt: Von 8 Blüten an der sehr ausladenden untersten Rispe sind 3 'aufgeblasen', eine hat noch verblühte Blüte anhängen, die andern sind wohl befruchtet, aber nicht gewachsen. 
Es gibt schon einen 2. Wickel mit 2 gut sichtbaren Früchten .. Rest wie unten. Und der Zweit-trieb bietet das Gleiche an seinem 1. Wickel.
Zitieren