Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Alternative zu Golden Currant?
#1
Ich bin ein großen Fan der Golden Currant. 
Ohne Regenschutz liefert sie jedes Jahr eine Vielzahl an extrem leckeren Früchten.

Aus optischen Gründen würde ich in dem 60 Liter Kübel gerne noch eine andersfarbige Tomate pflanzen.

Getestet habe ich bereits: Wildtomate La Palma, Red Currant, Rote Murmel. Diese Sorten waren alle gut aber nicht hervorragend. 

Kennt Ihr vielleicht noch eine Sorte, die ich testen sollte?

Anforderungen:
  • kein Regenschutz und Ausgeizen notwendig
  • süß und aromatisch
  • nicht zu kleine Früchte
  • platzfest!
  • nicht mehlig!
Vielen Dank im Voraus für alle Empfehlungen!
Zitieren
#2
Hallo Experimentator,

als Pendant zu deiner Golden Currant könnte ich dir als rote Tomate die Texas Wild Cherry empfehlen.

Es treffen meiner Meinung nach auch alle deine Anforderungen zu.

Viele Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#3
Von der Texas Wild Cherry habe ich noch nie etwas gehört. Wird aber im Internet sehr gelobt.
Danke für den Tipp! Werde ich auf alle Fälle nächstes Jahr ausprobieren.

Sind aufplatzende Früchte ein Problem bei der Texas Wild Cherry?
Zitieren
#4
Ich hatte sie zuletzt 2016, das war ein gutes Tomatenjahr mit viel Sonne. Aufgeplatzte Früchte gab es bei mir nicht.
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#5
Das klingt ja schon einmal sehr gut!
Danke!
Zitieren
#6
Hallo,

ich könne noch die:

Johannisbeere »Ribesoides« und Johannisbeere »Wild & Pink« ins Spiel bringen. Beide werden aber sehr hoch (>2,50 Meter) wenn man sie wachsen läßt. Die Früchte entsprechen der Golden Currant nur eben in rot bzw. pink. Rote Murmel wäre mir zu unbändig im Wachstum.

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#7
Die Currants gibt es doch nun in allen Farben, von weiß bis braun.
Ich hatte die rote mal, aber bei mir platzte sie beim Ernten immer auf.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#8
@nitrospira

Johannisbeere »Ribesoides« und Johannisbeere »Wild & Pink«

Leider finde ich nur wenige Informationen über diese Sorten im Internet.
  • Ist die Größe akzeptabel?
  • Sind beide Sorten platzfest?
  • Geschmack?

Die Größe stört mich nicht. Auf der Terrasse ist Platz.
Zitieren
#9
Die Johannisbeere hatte ich nur einmal im Anbau...die platzt beim Ernten...habe dann die Nagelschere genommen und die abgeschnitten...ist Geschmackssache. Viele lieben sie da sie sämtliche Wetter Kapriolen aushält.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#10
Hallo nochmal,

hier ein paar Notizen zu den beiden Sorten:


Johannisbeertomate Pinkfarbene Wildtomate
Blütenbeginn: Mitte Juni
Wuchshöhe: 3-4 Meter, kann als Spalier gezogen werden
Reife: Erste Früchte Ende Juni, Ernte ab Mitte Juli
Frucht: Rosarote runde Früchte, ca. 1 cm, 3-5 Gramm
Geschmack:Sehr süß


Johannisbeertomate Ribesoides
Blütenbeginn: Ende Mai
Wuchshöhe: Über 2 Meter, mehrtriebig ziehen
Reife: Nach 45 Tagen
Frucht: Rote runde Früchte 1-2 cm,  ca. 5-7 Gramm
Geschmack: Intensiv und süß im Geschmack, etwas mehlig
Erfahrungen: 2015 schöne Ergänzung zu den anderen Johannisbeersorten; 2016 im Topf lange stabil bis Spätherbst 2017 schöne dauerhafte Ernte

schönen Gruß
ulrich
Zitieren