Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Keimblätter welken
#1
Hallo,

musste heute mit Bestürzung an einer Stabtomate (Supersweet 100 F1-Hybride) feststellen, dass deren Keimblätter anfangen zu welken resp. quasi fast schon komplett verwelkt sind. Ist das normal bei den Hybriden?
Der Rest der Pflanze hingegen sieht einwandfrei aus... Also nur Tageslicht bei 18 - max. 20°C und gegossen wird mit Leitungswasser mit 1 gr Haka Blau auf 1,5 Liter.



[Bild: img_20180401_2123321ifslg.jpg]
M.f.G.
Zitieren
#2
irgendwann welken die Keimblätter ab, bei manchen früher, bei anderen erst später, das ist normal.
Solange alles darüber schön grün bleibt ist alles OK!

LG  Werner
Zitieren
#3
Ja klar, ist mir bewusst das die Keimblätter dann mal irgendwann verwelken - aber SO zeitig? Das ist mir neu.
Ich kenne das eigentlich nur, wenn die (später ins Freiland) ausgepflanzt sind - und selbst dann dauert das noch eine ganze Weile...

Werde das Ganze mal weiter beobachten.
M.f.G.
Zitieren
#4
Setzt du denn nie tiefer?
Zitieren
#5
Na klar setzte ich die Pflanzen auch tiefer. Bis jetzt sind meine Tomaten von den Fruchtzwerg-Bechern in 10er Töpfe umgezogen (und dabei bis ca. 1cm unter die Keimblätter tiefer gelegt worden). The same procedure as every year. wink

Aber was hat das jetzt bitte mit den (mMn so zeitig) welk werdenden Keimblättern zu tun?
M.f.G.
Zitieren
#6
Na also wenn du mit so hysterisch Tönen mit deinen Pflanzen umgehst , da würde ich auch welken  wink

Wenn man sie noch tiefer setzt dann ist das Thema Keimblätter sowieso vergessen , da diese dann oft mal in der Erde verschwinden  wink
Meine sieht  man auch noch , aber auch da gibt es Frühchen und spätere beim abwelken .

Oft reagieren sie auch als erstes stark auf zu viel Nässe .
Wie sieht es da aus ?

Dann Frage zu unteren richtigen Blatt .
Ist es so hell vom Licht oder allgemein ?
Alles liebe
Peti

Trau keinem Ort an dem kein Unkraut wächst
Zitieren
#7
Gegossen werden die Pflanzen nur von unten, also über die Untersetzer und das so ca. 1x wöchentlich (die sollen ja nicht verwöhnt werden sondern das Wasser suchen wink).
Und das helle Blatt ist vom Kamerablitz so blass...
M.f.G.
Zitieren
#8
(02.04.18, 08:58)Yomogi schrieb: Gegossen werden die Pflanzen nur von unten, also über die Untersetzer und das so ca. 1x wöchentlich (die sollen ja nicht verwöhnt werden sondern das Wasser suchen wink).
Und das helle Blatt ist vom Kamerablitz so blass...

Grundsätzlich schon mal richtig. :thumbup:

Eventuell täuscht die Aufnahme , aber -für mein Befinden- gießt du noch zu viel.
Die obere Erdschicht sieht (zu)feucht aus.  ??

Bei mir sind die oberen 2-3 cm Staubtrocken. (Zusätzlich bedecke ich  diese-früher mit Sand, heute mit Lavagranulat) .
Kann ich nur wärmstens empfehlen.. . Yes 

(Klugscheißermodus an: Wenn du mit dem Finger in den Topfboden fühlst , und feuchte Erde/Krümel am Finger haften bleiben..dann ist noch ausreichend Wasser vorhanden.
Klugscheißermodus aus.)

Weil 1x wöchentlich gießen..kommt ja auch auf Pflanzengröße,Lufttemperatur + Feuchtigkeit nebst Lichtverhältnissen an.
Darum ist das nicht unbedingt der beste Parameter.
Zitieren
#9
(02.04.18, 06:15)Yomogi schrieb: Na klar setzte ich die Pflanzen auch tiefer. Bis jetzt sind meine Tomaten von den Fruchtzwerg-Bechern in 10er Töpfe umgezogen (und dabei bis ca. 1cm unter die Keimblätter tiefer gelegt worden). The same procedure as every year. wink

Aber was hat das jetzt bitte mit den (mMn so zeitig) welk werdenden Keimblättern zu tun?

Es hatte mich nur gewundert, dass deine Keimblätter noch zum Auspflanztermin Mitte Mai überirdisch sind.
Ich säe ja einzeln in Medikamentenbecher aus. Da stehen die so ungefähr bis zum zweiten/dritten Blattpaar drin. Beim ersten Umtopfen in grössere Becher (200-300ml) landen die Keimblätter, bzw. deren Ansätze schon unter der Erde.
Bei mir werden die auch schon vereinzelt gelb, obwohl meine Pflänzchen noch kleiner sind als deine, und das war eigentlich in den letzten Jahren immer so, obwohl alle Pflanzen gleiche Erde und Bedingungen haben.
Zitieren
#10
(02.04.18, 18:50)Galapagos schrieb: Ich säe ja einzeln in Medikamentenbecher aus. Da stehen die so ungefähr bis zum zweiten/dritten Blattpaar drin. Beim ersten Umtopfen in grössere Becher (200-300ml) landen die Keimblätter, bzw. deren Ansätze schon unter der Erde.
Bei mir werden die auch schon vereinzelt gelb, obwohl meine Pflänzchen noch kleiner sind als deine, und das war eigentlich in den letzten Jahren immer so, obwohl alle Pflanzen gleiche Erde und Bedingungen haben.

Hallo Galapagos,

hast du auch diese kleinen Medikamentenbecher mit 25 ml ?
Reichen die aus bis zum 2. oder 3. Blattpaar, oder hast du größere?

Viele Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren