Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
was könnte mit meinen Tomaten los sein ?
#1
Hallo erstmal,

ich habe mich neu registiert weil ich ein bischen ratlos bin.
Seit nunmehr knapp einer woche machen mir meine Tomaten ein wenig Sorgen, sie bekommen Blätter wie auf dem Bild zu sehen, vereinzelt an der Pflanze überall mal oben, mal unten, mal mittig.

Ich bin von Krautfäule ausgegangen, und habe erstmal alle Blätter entfernt, und eine "Therapie" mit Milchwasser gestartet, doch mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, da es immer wieder nur einzelene Blätter betrifft, und keinen Stamm, und keine Frucht.

Hat jemand eine Idee was hier für ein Problem vorliegen könnte, und wie ich verfahren sollte um das Problem in den Griff zu bekommen ?

Vielen lieben Dank
Sandy

P.S. ich habe jetzt nochmals Fotos gemacht, die Pflanzen stehen im Gewächshaus, gegossen wird alle 2 Tage,selbstverständlich nur von unten.

Die Blätter sehen von unten genau so aus, keinerlei Schleim, oder Pilzbeleg. ( Hatte jetzt alle Blätter bereits abgemacht und vernichtet)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Zitieren
#2
Hallo Sandy,
Kannst Du bitte mehr Bilder hochladen:huh: Von Deine ganze Tomatenpflanze auch. Ferndiagnose ist schwer. Dann sehen wir vielleicht weiter. Wir haben auch Profis dabei.

Liebe Grüße
Peter

Ps: wenn Du Fotos gemacht hast, bitte alle Blätter sofort entfernen, die nicht mehr grün sind. Kranke Blätter sind gefährlich für dir Pflanzen. Weniger gießen wäre auch wichtig. Hast Du die Pflanze im Topf.:huh: Vielleicht hast Du Staunässe, oder Wurzelfäulnis. Bitte die Blattunterseite auch fotografieren.
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#3
So, habe meinen 1. Beitrag editiert :-)
Zitieren
#4
Hallo Sandy,
es kann auch von hohe Luftfeuchtigkeit kommen, deshalb die Tür immer auf lassen, lüften, und solche Blätter sofort entfernen, wegen Pilzkrankheiten und Schädlingen. Brennesseljauche Ackerschachtelhalm stärkt die Pflanze. Beinwell hat auch viel Kalium. Damit kann man düngen. Regelmäßig gießen, und viel lüften. Vielleicht sehen die Profis noch was.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#5
Hallo Sandy,
das sieht mir nach beginnendem Grauschimmel aus. Mach sofort alle kranken Blätter ab und sprühe jeden 2. Tag mit Hexengebräu - Rezept nicht verändern!
Außerdem solltest die Pflanzen mit einem Volldünger düngen.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#6
So ich habe jetzt die Tomaten radikal "beschnitten" und gleich die Äste mit entfernt an denen die Blätter zu sehen waren.

Dann habe ich das Hexenbräu Rezept angerührt und damit eine würzige Note im Gewächshaus erzeugt !

Vielen Dank für die Antworten !!

LG
Sandy
Zitieren
#7
Hallo Sandy,
wenn Du in einer Woche keine deutliche Besserung hast, mixe in das Hexengebräu zusätzlich noch einen Esslöffel Wasserstoffperoxyd 3 %ig (gibt es bei Drogeriemarkt Müller) rein.
LG Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#8
Hallo,
so mal ein Update:

Nach dem radikalen Schnitt, habe ich noch radikaler Triebe abgeknipst und Tomatendünger die Dosis ein klein wenig erhöht, das Hexengebräu habe ich nach 3 Anwendungen sein lassen, und siehe da, die Tomaten haben kein neues braunes Blattwerk erzeugt, und die Tomaten reifen wie wahnsinnig vor sich hin. ( Mittlerweile 7 kg geerntet) und die Pflanzen fangen an neu zu blühen, die diesmal nicht vertrocknen.

Scheint das es sich um massiven Nährstoffmangel gehandelt hat.

Vielen Dank
LG
Sandy
Zitieren
#9
Hallo Sandy,Give_rose
schön von Dir zu hören.Yahoo Du hast früh genug reagiert, und alles richtig gemacht.:thumbup: Tomaten sind starkzehrer, deshalb brauchen sie regelmäßig die richtige Nährstoffe. Die kranke Blätter waren schon ein Zeichen für Nährstoffmangel. Mit Hexengebräu hast Du die beginnende Pilzkrankheiten verhindert. Eine schöne Ernte hast Du auch schon eingefahren.Yahoo:clapping::clapping::clapping: :thumbup: Weiterhin viel Erfolg.:thumbup:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren