Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomaten einpflanzen
#1
http://www.youtube.com/watch?v=_bY5_ehkF3E
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#2
Ist schon älter und es gab keine Reaktion auf diesen Beitrag.
Es würde mich interessieren, wie ihr eure Tomis einpflanzt. Ich persönlich mache es nicht so rigoros. Sicherlich kommen die Keimbätter bei mir mit in die Erde und ein paar Zentimeter weiter, aber ich rupfe sie nicht die unteren 30 cm kahl.
Oder ist das die bessere Variante?
Gruß
Zitieren
#3
Ich pflanze meine zwar auch tief ein, aber so radikal bin ich auch nicht. Abgesehen davon das meine Pflanzen dann schon größer sind, grabe ich sie in der Regel bis zum ersten oder zweiten Blattpaar ein. Zusätzlich grabe ich eine Gießhilfe ein. Ich halte im GH nicht viel von Oberflächenwasser.
LG Manni
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#4
Eine Tomatenpflanze in dieser Größe bis zur Auspflanzung in einem 9er Topf zu halten ist schon mal pervers. Darüber hinaus sieht der Wurzelballen zumindest bei der ersten Pflanze nicht wirklich entwickelt aus. Bei der zweiten Pflanze erlebt der Wurzelballen bereits seinen "Kreiswuchs" welchen die Pflanze nicht mehr wegbringt wenn man den Ballen nicht lockert oder aufreißt. Bei bestimmten Sorten können sich ab einen gewissen Stammdurchmesser KEINE Adaptivwurzeln mehr bilden. Da nützt das Tieferlegen nicht wirklich etwas. Mit dem übertriebenen Wegreißen der Blätter erzeugt er bei der Pflanze die sich noch immer im Wachstum befindet mehr Schaden als sonst was. Die Pflanze bekommt regelrecht einen Schock und unterbricht daraufhin Ihre Entwicklung.

Meine Meinung und Erfahrung

Liebe Grüße Hans
Zitieren
#5
Hallo Hans,
ich denke, du hast vollkommen Recht.Yes Diese Video dachte ich als Lehrmaterial für Anfänger, aber leider niemand reagiert. Ich habe gerade eine ungarische Seite gesehen, wo Ende September von eine Tomatenpflanze Geiztriebe nehmen und überwintern, Dann im Frühjahr hast Du eine meterlange Pflanze. Es wird dann entblättert und in eine lange Grab gelegt. Du hast eine riesiges Wurzel und angeblich immer eine tolle Ernte. Was alles nicht gibt.:w00t:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#6
Dann bin ich ja beruhigt :sweatdrop:.
Ich dachte schon, ich würde mit meinen Tomi-Kindern zu zart beseitet umgehen.
Gruß
Zitieren
#7
My father in law plants his tomatoes in the trench like in the second planting in this video. Several very experienced growers and members of my site in the US plant using this trench method also. I have always used the first method and simply planted my seedlings very deep.

This year, I am going to experiment utilizing the trench method AND the plant deep method. The reason for possibly looking to change planing methods is I am wondering if here in the Northern US if the soil several inches down is too cool for the roots to develop properly and if I can keep them warmer, will that improve plant health, harvest, fruit size etc.
Always trying to find the beauty in the mess.
Zitieren
#8
This is a fact to think over. I dont believe my soil here is very warm , so I plant about 15 cm deep... with a root-heating of horses manure:tongue1:

Greetings, Mechthild
Zitieren