Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Welchen Nährstoffmangel haben meine Pflanzen?
#1
Guten Abend alle zusammen.

Meine Pflanzen bereiten mir mal wieder Sorgen, ich bin permanent am überlegen, an was es ihnen mangelt, das lässt mich nicht in Ruhe, bin als Laie einfach total unsicher.

Nach den etwas kühleren und nasseren Tagen habe ich sie Anfang dieser Woche wieder auf den Balkon befördert.

Da stehen sie nun rund um die Uhr, bei einem Temperaturenmix von 7-28 Grad.


Die meisten Tomaten sind mittlerweile schon recht hoch gewachsen (mit Topf ca 50-60cm), für mein Empfinden etwas zu lang und dafür zu wenig kompakt, wobei die Fleischtomaten hier  noch den etwas "kompakteren" Wuchs haben.

Die meisten haben auch schon ihre ersten Blüten, die teilweise auch schon aufgegangen sind oder kurz davor stehen.

Auch hier habe ich das Gefühl, dass die Fleischtomaten die Nase vorne haben und das bessere Bild abgeben.

Meine Tomaten stehen mittlerweile auch schon bestimmt mindestens 4 Wochen in ihren Töpfchen und ich bin heil froh, wenn ich sie nächste Woche endlich verteilen und auspflanzen kann. Mich lässt das Gefühl nicht los, dass sie neue Erde und mehr Platz dringend nötig haben. wink

Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass viele der untersten Blätter (erstes Blattpaar)  hell/gelb geworden sind und die Farbe der Pflanzen im allgemeinen ein etwas helleres grün ist.

Bei 2-3 Pflanzen sehen die unteren Blätter etwas seltsam aus, als ob die Adern dunkler geworden sind und auch die Blattfarbe sich verändert hat (Bild1), wobei der obere Teil relativ normmal aussieht (Bild2), zwar etwas ziehrlich, aber von der Farbe her noch ok.

       

Ein paar andere Pflanzen haben zb nur dunklere Adern bekommen (Bild6), wobei die Blätter eher noch normalfarbig aussehen, teilweise aber auch einen lila Stich an den Rändern aufweisen (ist auf den Fotos jetzt leider nicht zusehen). Könnte dieses lila von einem Phosphormangel kommen oder durch die Temperaturschwankungen?


   

Bei einer weiteren Pflanze (Bild3) kommt zu den gelben Blättern noch ein Teil dazu, der wie vertrocknet aussieht, ich hätte jetzt gedacht, dass es vielleicht Sonnenbrand ist.
Der obere Teil dieser Pflanze sieht dann auch wieder relativ normal aus (Bild4).

       

Bild5 ist eine grobe zusammenfassung ein Teil meiner Pflanzen von oben, hier kann man gut erkennen, dass sie eher etwas heller sind, als sie vielleicht sein sollten?!

   


Ich habe sie heute Abend erstmal mit Wasser angegossen und dannach, zum ersten Mal überhaupt, einen organischen Flüssigdünger (4-1,5-6,5) verwendet.

Ich habe auf ca 1,5l Wasser 10ml Dünger gegeben und damit ca 30 Pflanzen gegossen,....klingt vielleicht wenig(ist es vielleicht auch?), aber ich dachte lieber erstmal etwas weniger als zu viel, ich habe dafür absolut noch kein Gespühr und überdüngen möchte ich ja auch nicht.

Ausserdem habe ich noch einen Natur-Dünger (11,5-1-1) versucht in Wasser aufzulösen, den ich vorher durch die Mühle gedreht habe, und damit die Pflanzen begossen, die gelbe Blätter aufweisen........nach den ganzen "Internetrecherchen" dachte ich, es könnte hier ein Stickstoffmagel vorliegen.

Vielleicht könnten ein paar erfahrenere Forumsmitglieder als ich smile mal darüber schauen und mir sagen, was sie davon halten und wie ich am besten darauf reagieren sollte.
Ich kann morgen gerne auch noch weitere Fotos machen.

Danke schon mal für eure Zeit und einen schönen Abend noch.

MfG Alex
Zitieren
#2
DU hast es richtig erkannt, deine Pflanzen haben Futtermangel.. .

Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass viele der untersten Blätter (erstes Blattpaar)  hell/gelb geworden sind und die Farbe der Pflanzen im allgemeinen ein etwas helleres grün ist.

Von unten nach oben gelbe Blätter heißt  - überwiegend - Nährstoffmangel.



Für den Anfang eine gute Wahl,aber nicht zu viel verabreichen.



Ausserdem habe ich noch einen Natur-Dünger (11,5-1-1) versucht in Wasser aufzulösen, den ich vorher durch die Mühle gedreht habe, und damit die Pflanzen begossen, die gelbe Blätter aufweisen........nach den ganzen "Internetrecherchen" dachte ich, es könnte hier ein Stickstoffmagel vorliegen.
Zitieren
#3
Ich denke, ich habe recht sparsam gedüngt und warte jetzt erstmal ab, wie es sich die Woche entwickelt.
In einer Woche kommen sie ja auch zum Glück raus.
Heute habe ich trotzdem nochmal 3 Pflanzen umgetopft, vorsichtshalber.
Die unteren gelben Blätter werde ich auch entfernen, meine gelesen zu haben, dass man das ruhig machen soll,.....die Pflanzen möchte ich eh so tief wie möglich setzen.
Beim Düngen frage ich mich halt immer, was sie am ehesten brauchen und wieviel natürlich, hier kann man  sich anscheinend auch böse verschätzen.
Ob man eher Stickstofflastiger düngen sollte, eher kaliumhaltig oder Phosphor oder Calzium oder Magnesium, Schwefel........ nimmt man das falsche, dann überdüngt man, dann gibts wieder Probleme in die andere Richtung, das Tomatengeschäft macht mich noch wahnsinnig. :w00t:
Zitieren
#4
Du wirst das sicher toll machen mit deinen Pflänzchen!

Bitte nimm ausreichend grosse Pflanztöpfe dann draussen...

Viel Erfolg!
Zitieren
#5
Danke, das hoffe ich ja auch! wink


Es ist auch nicht verkehrt Erfahrungen zusammeln und dadurch vielleicht von Jahr zu Jahr etwas sicherer zu werden......natürlich hoffe ich mit so wenig Schwund wie möglich.

Ich hab mir 30l Töpfe besorgt. :thumbup: 

Ich wünsche ebenso viel Erfolg!
Zitieren