Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
Ausgeizen, ja oder nein?
#1
Hallooo Tomatenfreunde,

ich habe mir dieses Jahr paar Fred Hempel Cherry-Tomaten gegönnt:

--> Pink Tiger
--> Green Tiger
--> Blush
--> Lucky Tiger
--> Maglia Rosa

Nun meine Frage, welche davon ausgeizen? Habe pro 20 Liter-Kübel je eine Pflanze und mein Plan wäre gewesen alle 3-triebig wachsen zu lassen. Bin mir aber bei der Maglia Rosa nicht sicher, die explodiert praktisch und jeder noch so kleiner Geiztrieb setzt direkt Knospen an. Glaube auch die Maglia Rosa ist als einzige eine determiniert wachsende Pflanze. Aber sicher bin ich mir da auch nicht zu 100 %.

Naja, wer eine der oben genannten Pflanzen bereits im Anbau hatte und paar Tipps oder Ratschläge hat, immer her damit. smile


Wünsche noch einen wunderschönen Auspflanztag (endlich passt das Wetter und der Dschungel aus der Wohnung kann weichen biggrin) und danke im Voraus für jede Nachricht! Yes
Zitieren
#2
Pink Tiger hatte ich vor zwei Jahren (und dieses Jahr wieder). Die Pflanze soll ausgegeizt werden.
Immer schön fröhlich bleiben

LuckyLucy
Zitieren
#3
Super, danke dir. Dann bin ich bei der Pflanze schonmal am richtigen Wege. Yes
Zitieren
#4
Ich würde sie auf jeden Fall 2-triebig ziehen. Werde ich dieses Jahr auch wieder tun.

LG Manfred
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#5
(18.05.19, 16:26)darkdurben schrieb: Ich würde sie auf jeden Fall 2-triebig ziehen. Werde ich dieses Jahr auch wieder tun.

LG Manfred

Bezogen auf welcher der Sorten? smile


Glaub die Maglia Rosa hast dieses Jahr auch dabei, oder? Wie gehst du bei dieser vor? Einfach mal wachsen lassen?
Zitieren
#6
Wenn man genug Platz hat, kann man jede Tomatensorte wachsen lassen, wie sie will.

Ich habe auch die ganzen Jahre (über 30 Jahre), in denen ich Tomaten nur für den Eigenbedarf angebaut habe, konsequent ausgegeizt und meist eintriebig, selten einmal zweitriebig angebaut.

Seit letztem Jahr habe ich dazu allerdings eine andere Meinung.

Ich lasse die Tomaten komplett ohne Ausgeizen wachsen.

Soviele Tomaten wie letztes Jahr hatte ich zuvor noch nie geerntet.

Und den Tomaten scheint es zu gefallen, wenn man an Ihnen nichts abkneift bzw. abschneidet.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass an jedem sogenannten "Geiztrieb" sofort Blüten und Früchte erscheinen.

Die Pflanze bildet sowohl mehr Früchte aus, als sie auch mehr in die Breite wächst.

Das zusätzliche Laub dient als zusätzliche Fläche zur Photosynthese.

Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung komplett gegen den "Mainstream" stehe, aber ich schreibe nur meine eigenen Erfahrungen auf.

Ich könnte es auch mit Bildern belegen. Möglich ist dies jedoch meiner Meinung nach nur bei genügend Abstand der Pflanzen untereinander und guter Durchlüftung (Balkon in erster Etage, ganztags Sonne).

Ohne genügend Abtrocknung ist meine Methode vermutlich zum Scheitern verurteilt, wegen der Krautfäule u. a. Krankheiten.


LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#7
Ich bin absolut deiner Meinung. Wenn die Triebe etwas ungünstig (zu dicht, abgeknickt,...)wachsen, werden sie abgeschnitten, aber ich habe auch festgestellt, dass es keinen Sinn macht, sie auf wenige Triebe auszugeizen. Die Tomaten werden genauso schnell reif.
Zitieren
#8
Huhu,

Lucky Tiger, Blush, Pink Tiger und Green Tiger sind ja alles Schwesternsorten. Daher würde ich die behandlungsmäßig "in einen Topf schmeißen".
Gehabt habe bisher nämlich nur Green Tiger und Blush.

Meine Erfahrung ist folgende:

Die Artisan Tiger-Sorten haben alle recht feines Laub (ähnlich Andenhorn oder Green Sausage). Sie ergeben daher einen eher lichten Wuchs und trocknen gut ab.
Bei mir wurden die Pflanzen 2-triebig auch nicht übermäßig hoch (so 1,2-1,5 m). Ich habe sie daher im 2. Jahr als Busch wachsen lassen. Das ging sehr gut und eröhte die Anzahl der Früchte merklich.
Bei den ausgegeizten Pflanzen waren allerdings die Früchte etwas größer. Da ich aber 2017 die Pflanzen ausgegeizt habe und 2018 und 19 nicht, kann ich nicht ausschließen, dass die abweichende Größe von anderen Faktoren (mit-)bedingt wurde, da Topfvolumen und Erde unterschiedlich waren und ich beim düngen auch nicht besonders penibel bin.

Mein Fazit ist daher, dass ich diesen Sorten (gehören zu meinen Favoriten! ) lieber etwas mehr Platz einräume und sie wachsen lasse.

Auf meinem Avatar rechts oben ist übrigens die Green Tigerernte von einem Pflückdurchgang an 2 Pflanzen. Die gehören bei mir zu den ertragreichstenim letzten Jahr.

LG
Meralin
Zitieren
#9
Bin völlig Eurer Meinung aus der Anbauerfahrung des letzten Jahres:

Ich hatte nur Samen von Sorten ausgesucht bei denen ich die Info "wenig Geiztriebe" im Netz gefunden hatte (das stimmte dann auch wirklich), dann habe ich aber den Fehler gemacht trotzdem wie gewohnt auszugeizen, das war ein Fehler:

Zwei Sorten haben in der Hitze im Sommer richtig gelitten und eine dritte Sorte ist kaputt gegangen (bei nur 6 Pflanzen jeweils nur eine Sorte sehr schmerzlich).
Sie hatten Mangelerscheinungen bekommen, was wahrscheinlich an der fehlende Blattmasse lag (habe ich durch viel Recherche rausgefunden, Dünger hatten die genug), weil das Umsetzen der Nährstoff nicht funktioniert hat und bei einer Sorte sind die Tomaten am Stock gekocht worden, weil die Beschattung durch Blätter fehlte.
Mein Resümee:
Nur noch Triebe wegnehmen, wenn es zu eng wird (baue im Kübel an immer zwei Pflanzen pro Kübel) und Gefahr besteht das die Belüftung nicht stimmt oder ich Probleme habe alles zu befestigen.
Vielleicht ist das bei sehr wüchsigen Tomatensorten  mit viel Blattmasse anders, aber bei nicht soviel Geiztriebe entwickelnden Sorten sollte man vorsichtig sein und vielleicht habe ich dann auch mehr Ernte, das die Größe der Früchte bei Fleischtomaten kleiner wird ist mir egal.
Gruß Steffi
Zitieren
#10
Das Thema verwirrt ein wenig und die Sache mit dem Ausgeizen scheint "altüberliefert" zu sein.

Die Paradaiser-Kaiser Stekovics sagen, dass man generell nicht ausgeizen soll; das würde die Pflanze verletzen.

Andere sagen, Buschtomaten, Ampel und Strauchtomaten sollen ebenfalls nicht ausgegeizt werden.

Ich probier dieses Jahr mal verschiedenes aus; je nach Platz
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blätter auslichten, ja oder nein? diptam 32 14.798 25.07.11, 16:40
Letzter Beitrag: Billabong