Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomatenrostmilbe - Tomaten trotzdem in´s Beet?
#11
Hallo German Green,
das würde ich auch machen....die Rostmilbe ist sowas von gefährlich!!!
Ohne USB Mikroskop ist eine richtige Diagnose nicht möglich.
LG Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#12
Ich habe jetzt eine ganze Weile eure Beiträge gelesen was die Rostmilbe anbelangt und ich muss jetzt einfach mal ein paar Worte dazu schreiben.

Die Rostmilbe zu haben ist der absolute Supergau!!!

Ihr denkt vielleicht, ihr bekommt eure Pflanzen durch...keine Chance. Sobald es wärmer wird, vermehren sich die Viecher so rasant dass die Pflanzen innerhalb von ca. 2 bis 3 Wochen absterben.
Ich weis wovon ich rede. Ich hatte sie auch 2012 und ihr solltet Anneliese glauben. 
Erkennen kann man sie nur mit Mikroskop bzw. USB Mikroskop. 

Rettung der Pflanzen ist kaum möglich. Ich habe nicht eine einzige durch gebracht egal was ich versucht habe. Ja und wenn ihr doch ein paar reife Tomaten bekommen solltet dann bin ich mir ganz sicher dass sie furchtbar schmecken.

Meine Rat:
Zieht die Pflanzen so schnell als möglich, um nicht euren ganzen Garten zu infizieren. Diese Viecher sind hartnäckig und überleben an dem geringsten Stückchen grün auch an anderen Pflanzen.

@Kuno
Solltest du die Rostmilbe auch im Haus an deinen Tomaten haben, wo auch deine schönen Orchideen und andere Grünpflanzen stehen muss ich dir leider sagen, dass diese Pflanzen garantiert auch befallen sind, auch wenn sie gesund aussehen. Sie dienen den Rostmilben als Wirtspflanzen und überleben so weiterhin.
Ich kann dir nur empfehlen entsorge jedwede Grünpflanze in deinem Haus und lasse mindestens ein halbes bis 1 Jahr vergehen, bevor du wieder Tomaten im Haus anziehst. Sonst wirst du nächstes Jahr zur selben Zeit wieder die Rostmilbe haben.
Liebe Grüße Marion
Zitieren
#13
Rostmilben sind der Supergau, da muss ich Dir recht geben.

Spritzen hat bei mir auch nichts genützt. Mache ich in Zukunft auch nicht mehr. Man lernt eben am Besten durch eigene Erfahrung.

Dass die Biester an meinen schönen Orchideen dran sind kann ich kaum glauben, wird aber wohl möglich sein. Vermutlich als Rückzugsort und nicht zur Nahrungsaufnahme bzw. Vermehrung.

An den Orchideen konnte ich bisher keine Schädigungen erkennen, vielleicht, weil sie sich nur dort aufhalten als Rückzugsort.

Ich werde die nächsten mindestens 6 Monate keine Tomaten mehr in der Stube anziehen.

Inwieweit meine befallenen 3 überlebenden Pflanzen auf dem Balkon es überstehen muss man abwarten.

Vielleicht hat ja die Kälte die Viecher dahingerafft.

Wenn nicht, dann kann ich sie immer noch raus reißen und entsorgen.

Aber danke für Deine Erklärungen, wahrscheinlich wirst Du recht haben. Trotzdem gebe ich den Dreien auf dem Balkon noch eine Chance. Ich werde wöchentlich berichten. Das Schlimmste ist ja, dass die Rostmilben so gut wie keine natürlichen Feinde bei uns haben, weil sie aus den Wüsten Australiens stammen und so winzig sind.

Obendrein haben sie eine wahnsinnige Vermehrungsrate mit Verdopplungen in wenigen Tagen, da ist der "Jakobspfennig" ein Witz dagegen
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#14
@Kuno,
Kauf dir ein USB Mikroskop, damit guckst Deine Orchideen an
Ich wollte meine Orchideen auch retten und hab die 48 Stunden komplett in Hexengebräu gelegt... Die Rostmilbe hat das  überlebt... Da hilft nur der Flugschein.!!!!
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#15
Das hört sich nicht gut an.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren