Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Pickel/Punkte auf den aufrollenden Blättern
#1
Hallo,

Nun ziehe ich seit mehreren Jahren verschiedene Tomaten an, aber das hier ist mir noch nie untergekommen, daher hoffe ich sehr, dass mir von euch eventuell jemand mit einem guten Rat helfen kann.

Seit kurzem fängt eine meiner Pflanzen an ihre Blätter zu rollen, auch haben die Blätter helle "Pickel" (siehe Foto). Was kann das sein? Zu trocken ist sie nicht, aber steht recht warm (bei uns leider nicht anders möglich, stehen auf der Fensterbank im Wohnzimmer). Ich dünge mit einem flüssigen Algen-Bio-Dünger mit dem ich sonst immer gute Erfahrungen gemacht habe).

Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen, danke!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Das sieht nach Überdüngung aus.
Die aufgeblähten Interkostalfelder (Blattbereiche zwischen den Blattnerven) sprechen für zu viel Futter. 
Das Einrollen der Blätter spricht für Stickstoffüberdüngung.

Gegen Überdüngung hilft am schnellsten die Erde auszutauschen.

Die Punkte sind nicht erhaben, sondern eingefallen? Sehen eher wie Saugspuren aus.

Schau mal nach wie die Blattunterseiten genau aussehen. Ich kann das auf dem Foto nicht genau genug erkennen. :rolleyes:

Sind da winzige schwarze Pünktchen an der Unterseite?
Oder sind die Blätter klebrig?
Kannst Du weiße Fliegen (Mottenschildläuse) sehen? Die müssten auffliegen, wenn Du die Blätter bewegst.
Oder hast Du irgendwo mal ein winziges grünes Insekt weg-hupfen sehen (Thripse)?
Womöglich gar schnöde Blattläuse irgendwo? Das wäre allerdings sehr sellten bei Tomaten.
Zitieren
#3
Vielen Dank für den schnellen Rat. Schädlinge habe ich noch keinen einzigen gesehen, Pflanzen stehen aber auch noch nur drinnen. Klebrig ist auch nichts. Die Punkte sind von der Blattoberfläche her klar eingefallen, unten stehen die etwas raus (wenn ich mich nicht vergucke). Danke
Zitieren
#4
Pflanzen können auch drinnen Schädlinge haben. :whistling: 
Sicherheitshalber mal weiter genau beobachten. Gerade Thripse übersieht man gerne, weil sie flink sind, durch ihre Farbe gut getarnt und nur als Einzeltierchen unterwegs.

Wenn die Pickel an der Blattunterseite erhaben sind/raus stehen, dann könnten es Ödeme sein.
=> Feuchtigkeitsstau im Blatt.

Kann verursacht werden durch zu viel Feuchtigkeits-Aufnahme (zu viel gießen)
                                              oder
zu hohe Luftfeuchtigkeit (Pflanze kann die Feuchtigkeit nicht verdunsten)
                                              oder
Überdüngung, die den Wasserhaushalt stört.


Überdüngung kann auch zu Kristallbildung an den Blättern führen, aber diese Kristalle würden sich dann abkratzen lassen.
Zitieren
#5
Danke für die vielen Infos, sehr spannend. Ich habe die Pflanze Mal vorsichtshalber in neue Erde gesetzt und werde vorsichtig Giessen und erst einmal nicht düngen. Mal schauen ob sie sich noch berappelt (Blätter trocknen zum Teil von außen ein habe ich gerade gesehen). Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)
Zitieren
#6
So, also mittlerweile umschwirren Fruchtfliegen die Pflanzen. Ist das das Problem, und falls ja, wie werde ich die Viecher wieder los? lg
Zitieren
#7
Fruchtfliegen? Unwahrscheinlich.

Trauermücken dürften das sein.
Die kommen, wenn Du die Pflanzen zu feucht hälst.
Sie legen ihre Eier in die feuchte Erde, dort entwickeln sich die Larven und schlüpfen schließlich aus der Erde. Deshalb: je feuchter die Erde, desto mehr Trauermücken. Erde trockener halten, dann verschwinden sie von alleine wieder.

So oder so haben die Trauermücken aber nichts mit den Pickeln an deiner Pflanze zu tun.
Zitieren
#8
Noch einmal besten Dank für die guten Tipps. 

Leider: Jetzt hat es die nächste Pflanze erwischt (und dieses Mal ist es echt ärgerlich, weil es der einzige Samen einer grünen Tomate war, der gekeimt ist). Aber ist es hier wohl das selbe Problem (siehe Fotos)? Die Pflanzen stehen in Anzuchterde in die ich etwas Kompost untergemischt habe. Das Düngen habe ich erst einmal komplett aufgehört. Irgend eine Idee was hier zu tun ist um die Pflanzen zu retten? Danke danke
   
   
Zitieren
#9
Kannst Du mal die ganz Pflanze, vor allem den Stängel fotografieren???
Meine fast, dass es Alternaria solani ist...ein Pilz..
Da soll Maja einen Vorschlag machen...ich ziehe die Pflanzen.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#10
Danke für das Feedback. Bilder habe ich angehängt. Reichen die aus? Grüße

   
   
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question pickel auf den Blättern Viech 10 4.156 11.02.16, 21:03
Letzter Beitrag: Viech