Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
KleineCherrys Saison 2021
#1
Sooo,

Ich weiß eigentlich nicht, ob ich dieses Forum lieben oder hassen soll. Lieben weil ich 
(obwohl ich nur eine stille Leserin bin) immer Lösungen für meine Probleme bekomme, und unter gleichgesinnten bin. Hassen, dafür, dass ich ständig meine Liste ändern muss und dadurch Saatgut nachbestelle. Das wird langsam wirklich teuer. ?. Und dann, unter ca. 300 Sorten 22-25 auszusuchen, ist jetzt auch nicht immer einfach. 

Momentan bin ich bei diesen Sorten:

Cherrys:

*Barrys Crazy Cherry 
*Verde Claro (Favorit 2020) Die beste Cherry die ich jemals gegessen habe. TD
*Evil Olive 
*Brad‘s Atomic Grape (letztes Jahr eine geschmacklose Katastrophe) baue sie nur wegen dem Hype noch einmal an. Letzte Chance 
*Azteca Negro 
*Vesennij Mieurinskij (Unterm Tomatendach)
*Michael Pollan 
*Amber Keyes (erst Anfang April ausgesät)
*Orange Keyes oder Reverend Michael Keyes (versuche von allen Farben/Formen) etwas zu haben

Fleischtomaten/Stabtomaten:


*Black from Tula (Auch ein Highlight 2020). Hoffe, die Samen keimen ? Sehr mickrig
*Paul Robeson
*True Black Brandywine 
*Negro de Santiago 
*Nonna Antonina (2020 absolut geschmacklos) baue sie noch einmal an um zu sehen warum sie    alle so mögen 
*Amethyst Jewel
*Rosa de Barbastro
*Thorburns Terrakotta 
*Dad‘s Sunset
*Orange Russian 117 (unterm Tomatendach) 
*Dr. Wyches
*Xanadu Green Goddness (War eines der wenigen Highlights 2020) sehr mickrige Pflanzen 
*Aunt Rubys German Green 
*Green Giant (leider durch ein Missgeschick verunglückt) 
*Ananas Noire 
*Dwarf Awesome 

Falls ich die noch irgendwo quetschen kann  :whistling:

Brandywine Sudduth Strain
Kellogs Breakfast 

Letztes Jahr hatte ich ein paar Sorten (Nonna Antonina, Braune Pflaume, Artisan Pink Tiger, Pink Bumble Bee) die absolut nach gar nichts geschmeckt hatten. Ich verstehe es einfach nicht  :crying: :crying: Da wäre jede Tomate aus Marokko im Januar besser gewesen ?

Ich wünsche uns allen ne geschmackvolle Saison 2021
Tomatige Grüße aus meinem Schrebergarten 
Zitieren
#2
Schöne Sorten! Sind seine Tomaten ausreichend mit Kalium versorgt? Falls nicht, kann unter Umständen auch der Geschmack leiden. Auch zu viel Wasser kann sich nachteilig auswirken.
Ich habe schon im ausgesprochenen Lehmboden Tomaten angebaut und jetzt im Sandboden und habe dabei auch Geschmacksunterschiede gemerkt. Manchmal fehlen auch Spurenelemente oder Sonne. Oder zu viel Stickstoff könnte es auch sein. 

Es kann viele Gründe geben. Wir haben gute Erfahrungen gemacht, wenn die Tomaten Kalimagnesia und Urgesteinsmehl bekommen( wir nehmen das aus Diabas) Dann sind einige Mängel ausgeschlossen. Beides wird auch im Bioanbau angewendet.
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Hallo liebe Anne,

Ja, ich bin seit 3 Monaten am rumwurschteln welche Tomaten dieses Jahr in den Garten dürfen. Ich werde zuhause schon schief angeschaut, wenn die 173 Samenbestellung im Briefkasten ist.  Clown

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Tipps.

Ich gieße und Dünge meine Tomaten kaum, habe aber einen sehr sandigen Boden, der wahrscheinlich kaum Nährstoffe speichert. Vor dem pflanzen kommt nur Kompost und Pferdemistpellets in die Erde. Ich werde auf jeden Fall mal Kali und Urgesteinsmehl versuchen. Es gibt nichts enttäuschenderes als eine völlig geschmacklose (in meinem Fall waren es sogar 8 von 13 Sorten) Tomate die man mit so viel Liebe aufzieht. Zumal viele Sorten sehr gehypt werden. Deswegen habe ich es kaum verstanden. Aber gut, mein 4 Jahr und ich lerne noch dazu.

Tomatige Grüße aus dem Norden
Tomatige Grüße aus meinem Schrebergarten 
Zitieren
#4
So wie ich es sehe, machst Du "Erstanzucht" aus originalen Samen aus den USA, die müssen zuerst ans Klima gewöhnt werden. Die Absaat schmeckt dann. Es sind Sorten die eigentlich schmecken sollten.
Geb doch etwas Algomin ins Pflanzloch mit rein....wirkt Wunder...
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Ui.
In diesem Forum liegt geballtes Tomatenwissen. :heart: 
Du hast völlig recht, es ist von jeder Sorte die 1 Aussaat. Ab diesem Jahr ist das behalten von Saatgut dran. 
Ich werde es auf jeden Fall damit probieren. Ich hatte schon sehr viel gegoogelt und eigentlich stand nur dass mit dem gießen. Das konnte ich auf jeden Fall ausschließen. Ich fand es nur so krass, dass es die schlechtesten Tomaten meines Lebens waren  :noidea:
Tomatige Grüße aus meinem Schrebergarten 
Zitieren
#6
So, jetzt komme ich dazu. Ein kleines Update. 

Leider sind mir meine Pflanzen, die ich Anfang März gesät habe, etwas vergeilt. Zu wenig Licht und krankheitsbedingt konnte ich leider nicht rechtzeitig Umtopfen. 
Leider sind die Samen für die Tomaten auf die ich mich am meisten gefreut habe, erst Anfang April bei mir eingetrudelt. Da es vor allem Fleischtomaten sind, habe ich die Befürchtung, dass es arg zu spät sein könnte. Ich hoffe es klappt trotzdem. 


   

   
Tomatige Grüße aus meinem Schrebergarten 
Zitieren