Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Dunkle Flecken und trockne Blätter
#1
Hallo liebe Tomatenfreunde!


Ich habe mich gerade erst registriert und schon eine Frage - ich hoffe ihr nehmt mir das nicht allzu übel.

Wir bauen in diesem Jahr das erste mal Tomaten auf unserem Balkon an und haben schon den ersten Rückschlag. Eigentlich ist der Standort meiner Meinung nach gut geeignet für Tomaten: am Nachmittag und Abend sehr sonnig, gut durchlüftet und einigermaßen regengeschützt (nur bei starkem Regen ein paar Spritzer). Leider sind die Blumenkästen viel zu klein, klassischer Anfängerfehler bestimmt, was es nicht leicht macht die Feuchtigkeit konstant zu halten. Auch ein Anfängerfehler ist bestimmt das fehlende Düngen. Ich war überzeugt, dass die neue Blumenerde bereits genug Nährstoffe enthält aber viel ist ja nicht drin. Trotzdem sind die Tomaten recht groß geworden und es hängen viele Früchte dran, die kräftig wachsen. Letze Woche wurden bei allen vier Pflanzen unten ein paar Blätter gelb, also haben wir mit Blühpflanzendünger (kein Magnesium drin, aber Kalium und Phosphor) nach Anleitung einmal gedüngt.

Vor ein Paar Tagen ging allerding die Misere los: an einer Pflanze zeigten sich graue Flecken die immer mehr wurden und auch auf dem Stängel zu sehen sind. Die Blätter werden trocken, die ganze Pflanze stirbt jetzt innerhalb von wenigen Tagen zusehens ab.

Diese Flecken breiten sich auch irgendwie aus und sind schon auf den Blättern der anderen Pflanzen zu sehen.

Kann man hier noch etwas tun oder ist alle Hilfe zu spät? Wir waren so glücklich mit unseren Tomaten. sad



Viele Grüße aus Sachsen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                           
Zitieren
#2
Zuerst mal rasant alle, wirklich alle, befallenen Blätter gnadenlos entfernen. (In Mülltüte in den Restmüll entsorgen).

Da sieht verdammt nach einem Pilz aus. Deshalb danach gründlich mit starkem Schachtelhalmtee einsprühen (stark dosiert gekocht, aber natürlich abgekühlt verwenden und nur abends, wenn die Sonne nicht mehr auf die Pflanzen scheint ausbringen). Das beugt Pilzbefall vor.
Alternativ kannst Du auch Lebermoos sprühen. Beides dient aber nur der Vorbeugung für die Pilzansiedelung. Deshalb müsssen unbedingt vorher alle befallenen Blätter weg! Auch die Erdoberfläche richtig gut einsprühen.

Dann mal ordentlich füttern, mit einem NPK-Dünger. Bei Pflanzen in so kleinen Kästen würde ich mir Hakaphos soft spezial oder Kristalon besorgen, weil das auch Spurenelemente enthält und wie ein Flüssigdünger gehandhabt werden kann. Gibt es im Internet auch in Kleinstmengen (500 g) zu kaufen.  Kannst natürlich auch sonst was anderes nehmen. Muss halt die richtigen Verhältnisse haben.

Deine Pflanzen brauchen Magnesium und Kalium im richtigen Verhältnis. Der Blühpflanzendünger ist dafür nix. Deswegen heißt er Blühpflanzendünger, weil er nicht für Frucht-Gemüse gedacht ist. Fruchtbildung hat andere Anforderungen.   wink
Zitieren
#3
(23.06.18, 14:04)Mayapersicum schrieb: Da sieht verdammt nach einem Pilz aus.
Ja, hatte ich schon befürchtet. Da du noch Hoffnung unsere Tomaten hast, werde ich deinem Rat folgen und sofort alles Behandeln. Vielen Dank für die Tips.

Ich melde mich noch einmal in ein paar Tagen mit dem Ergebnis. smile
Zitieren
#4
Viel Erfolg. Wenn man schnell handelt, kann man Pflanzen oft retten. wink

Schachtelhalm: Du musst nicht in das Gartencenter und superteures Schachtelhalmextrakt kaufen. Jede Apotheke hat auch Schachtelhalm getrocknet als Tee. wink Der tut es völlig. Nur halt dann viiiiiel heftiger dosieren, als wenn Du Tee kochen würdest. Also viel mehr getrockneten Schachtelhalm in das Wasser, wenigstens 4-fache Menge.

Es gibt natürlich auch noch andere Pilzmittel, aber die würde ich nicht für was verwenden wollen, was ich später noch essen will.
Zitieren
#5
(23.06.18, 14:37)Mayapersicum schrieb: Schachtelhalm: Du musst nicht in das Gartencenter und superteures Schachtelhalmextrakt kaufen. Jede Apotheke hat auch Schachtelhalm getrocknet als Tee.

Guter Tipp! Bei der Apotheke meines Vertrauens gab es losen Tee in der 75g-Packung für 3,75 €.

Ich habe drei der sechs Pflanzen entsorgt, denn die Flecken waren auf allen Blättern und auf der ganzen Länge des Stängels. Nummer fünf wurde auf die Hälfte gekürzt, da an ihr im oberen Teil die Punkte auch zusehen waren.

Jetzt ist wenigstens mehr Platz für die restlichen drei. Ich habe alle mit dem Tee eingesprüht, was ich die nächsten Tage nochmal wiederholen werde.

Mit dem Dünger muss ich nochmal schauen - wahrscheinlich werde ich etwas über das Internet bestellen.

Danke nochmal für die Hilfe. Hoffentlich breitet sich die Krankheit nicht weiter aus und wir können wenigstens ein paar Tomaten ernten.


Zum Glück bleiben uns noch die Kohlmeisen, die schon zum zweiten mal in diesem Jahr unserem Brutkasten direkt vor dem Schlafzimmerfenster brüten. smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Braune, dunkle Flecken, eingerollte Blätter - Bitte um Rat! Tomaten-Neuling 9 346 29.06.18, 22:57
Letzter Beitrag: Flo23
  Dunkle Flecken an manchen Früchten miki555 6 2.222 31.07.14, 20:40
Letzter Beitrag: miki555