Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Braunfäule resistente Tomatensorten
#1
Hallo,

gibt es irgendwo eine Aufstellung von gegen Braunfäule resistenten alten Tomatensorten (kein F1)?

Raf
Barao
Berner Rose

kenne ich, gibt es da noch andere?
Liebe Grüße aus Oberfranken

Heinz
Zitieren
#2
Berner Rose hat bei mir recht schnell Braunfäule bekommen. wink
Ganz resistent ist(in ungünstigen Jahren), soweit ich weiß, keine Tomate, außer Wildtomaten. An Fleischtomaten hat bisher hier nur die Maltitzer Braune sehr lange durchgehalten.

In guten Jahren kann es sein, dass die Krankheit gar nicht auftritt, egal, ob die Pflanzen robust sind, wie bei uns 2015.

Ziemlich robust (im Freiland) gegen Phytophtora(in ungünstigen Jahren) waren bei mir:

-De Barao rot
-Lämpchen
-De Barao gold(evtl. identisch mit Lämpchen), auch andersfarbigen De Baraos sagt man das nach
-Resi gold
-Matina
- Tamina(evtl. identisch mit Matina)
-Sub arctic plenty
-Broad ripple yellow currant
-Tegucigalpa
-Himmelsstürmer
-Maltitzer Braune
-Bianca Cherry
-alle Johannisbeertomaten, die wir bisher hatten
-Wildtomate rot
-Humboldtii
-Reisetomate

alle Sorten in mehreren Jahren bewährt

Etwas anfälliger als die obigen, aber immer noch(im Freiland) relativ robust(in ungünstigen Jahren):

-Bloody Butcher
-Stupice
-Beuteltomate El Salvador
-Hellfrucht
-Teardrop
-Cherokee Purple
-Veras Paradeiser
-Green Grape
-Feuerwerk
-Oaxacan Jewel
-Shah mikado white
-Auriga
-gestreifte dunkle Cherry(weiß den Sortennamen nicht)

Manche von denen sind nur in 2 Jahren bewährt. Sorten, die ich nur 1 Jahr hatte und sich bewährt haben, lasse ich hier mal außen vor, das kann auch Zufall sein, und sagt m.Mn nach nicht genügend aus.

Viele Buschtomaten fruchten relativ früh und sind schon halbwegs abgeerntet, wenn die Phytophtora kommt. Da fand ich eher hohe und nicht so dichte Sorten günstig.

Ich habe allerdings nicht so viele Sorten probiert, wie manche user hier, die können bestimmt noch was dazu schreiben, aber auch andere mit bewährten Sorten.

Finde den thread gut:thumbup:
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Hallo,

ich stelle mal die Tarasenko und die Tropfenförmige von Linosa dazu. Generell früh reifende Sorten, da liegt man nicht falsch. Ist natürlich von der Gegend abhängig, wo man wohnt.

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#4
@Nitrosira, welche von den Tarasenkos meinst du denn?
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#5
@Anne Rosmarin, herzlichen Dank für Deine Mühe und den Ausführugnen.

Auch an @nitrospira geht mein Dank!
Liebe Grüße aus Oberfranken

Heinz
Zitieren
#6
Hallo Anne
ich meine diese (Auszug aus meinem Aufschrieb)


Tarasenko Hybrid-2
Herkunft ukrainische Neuzüchtung, samenfeste Sorte!
Blütenbeginn am Mitte Juni
Wuchshöhe 1,5 Meter, die Trauben verzweigen, werden sehr schwer und müssen gestützt werden
Reife Erste Früchte Ende Juni, Ernte ab Anfang August
Frucht Dunkelrot mit Spitze oder herzförmig bis 100 Gramm
Geschmack Frischer Tomatengeschmack, würzig
Erfahrungen 2015 späte Reife, aber lang anhaltende sichere Ernte

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#7
Braunfäule resistende Sorten gibt es nicht. Aber Sorten, die nicht so schnell welche kriegen.
Tolerante Sorten
LG Frank
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#8
(15.06.16, 19:53)nitrospira schrieb: Hallo Anne
ich meine diese (Auszug aus meinem Aufschrieb)


Tarasenko Hybrid-2
Herkunft ukrainische Neuzüchtung, samenfeste Sorte!
Blütenbeginn am Mitte Juni
Wuchshöhe 1,5 Meter, die Trauben verzweigen, werden sehr schwer und müssen gestützt werden
Reife Erste Früchte Ende Juni, Ernte ab Anfang August
Frucht Dunkelrot mit Spitze oder herzförmig bis 100 Gramm
Geschmack Frischer Tomatengeschmack, würzig
Erfahrungen 2015 späte Reife, aber lang anhaltende sichere Ernte

Okay Ulrich,
diese hatte ich auch 2x im Freiland. War bei mir durchschnittlich anfällig. 2015 war ein ungewöhnliches Jahr(warm und trocken), das kann man nicht als Maßstab nehmen, meine ich. Wir hatten hier bei allen Pflanzen gar keine Braunfäule bis zum Frost.

Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#9
(15.06.16, 20:55)Franz schrieb: Braunfäule resistende Sorten gibt es nicht. Aber Sorten, die nicht so schnell welche kriegen.
Tolerante Sorten
LG Frank

Genau das ist gemeint, wenn ich von gegen Braunfäule robusten Sorten schreibe. Da kannst du doch bestimmt auch welche Frank:thumbup:

Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#10
Da kann man Mal sehen wie unterschiedlich das Wetter ist. Für mich war 2015 das erste seit 4 Jahren Anbau wo meine Tomaten auf Balkonien, auch die an der Hauswand mit Dachvorsprung schon im September die Segel gestrichen haben. Die Jahre davor habe ich bis November geerntet. Und dieses Jahr ... zumindestens wachsen sie wie blöde bei dem vielen Wasser ... abwarten, ändern kann ich eh nichts.

Gruß aus dem feuchten bergischen Land.

Marina
Zitieren