Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Gelbe Punkte auf den Blättern
#1
Hallo zusammen,

Ich habe ein Problem mit meinen Tomaten und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Seit einigen Tagen wächst die Pflanze nicht mehr. Ich habe sie mir mal genauer angesehen und festgestellt das auf den Blättern verschiedene gelbe Punkte zu sehen sind. Hier mal ein paar Bilder:

[Bild: kleinepunktebersicht_wastk.jpg]

[Bild: kleinepunktegro73s3m.jpg]

Sind das Blattläuse? Muss ich die entsprechenden Blätter entfernen?
Einige andere Blätter haben größere gelbe Punkte die für mich nah einem anderen Problem aussehen.

[Bild: groepunktegro_bearbeipas2i.jpg]

[Bild: groepunktebersicht_be54s33.jpg]

Könnt ihr mir sagen was meine Tomate für ein Problem hat, und vor allem wie ich das Problem lösen kann:noidea:
Zitieren
#2
das eine sieht nach fraßstellen aus mit schwarzen kotresten, und das andere könnten spinnmilben sein, die die gelben punkte verursachen.
tolle fotos! hast du mal mit einer lupe nach den tierchen gesucht?
mach mal großaufnahmen von der unterseite eines befallenen blattes.
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#3
(14.07.13, 21:26)diptam schrieb: das eine sieht nach fraßstellen aus mit schwarzen kotresten, und das andere könnten spinnmilben sein, die die gelben punkte verursachen.
tolle fotos! hast du mal mit einer lupe nach den tierchen gesucht?
mach mal großaufnahmen von der unterseite eines befallenen blattes.
Würde ich auch so interpretieren.
Mal gut abduschen-auch die Blattunterseite/n- und gut abtrocknen lassen.

Könnte auch die Vorstufe von Magnesiummangel sein ??



Zitieren
#4
Vielen Dank für eure Beuträge:thumbup:

(14.07.13, 21:26)diptam schrieb: tolle fotos! hast du mal mit einer lupe nach den tierchen gesucht?
mach mal großaufnahmen von der unterseite eines befallenen blattes.

Mit der Lupe sehe ich leider nicht wesentlich mehr als auf dem Foto. Ein Bild der Unterseite kann ich morgen nachreichen.

(14.07.13, 21:42)grill-fan schrieb: Könnte auch die Vorstufe von Magnesiummangel sein ??

Wie genau kann ich das beheben?
Zitieren
#5
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Bl%C...ei-Tomaten
Zitieren
#6
Ich habe noch einmal Bilder der Unterseite gemacht.

[Bild: dsc_1711_bearbeitet-2s4k3q.jpg]

[Bild: dsc_1695_bearbeitet-2ifk0q.jpg]

Meine Tomate hat auch Besuch:

[Bild: dsc_1718_bearbeitet-1ovk2l.jpg]

Ist das die Ursache für die gelben Punkte?
Zitieren
#7
absolut tolle fotos!... ahh ich seh schon, nikon d3100 mit einem 60mm makro- objektiv?
blende 11 würde reichen, darüber fängt ja die beugungsunschärfe schon wieder an wink

ja, leider sind die 'besucher' der grund der gelbfärbung.
die verursacher sind milben, die milben mögen trockene, warme Luft. die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, wäre gut, fördert aber bei der tomate andere erreger.

raubmilben einsetzen, wäre am schonendsten.
zur chemischen bekämpfung rate ich nicht, weil wir tomaten zum verzehr ernten und nur hobbygemüsebau betreiben.
milben saugen an der obersten schicht des blattes (epidermiszellen), die saugstellen werden braun und um diese saugstellen herum werden die blattbereiche nekrotisch (gelbfärbung).

wenn du dir die mühe machen möchtest, reibe die stellen mit einem feuchten lappen ab, oder schau mal im WWW nach hausmittelchen.

viel erfolg!
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#8
Danke für die Infos:thumbup:
Da die Pflanze auf dem Balkon steht fallen die Raubmilben und die Sache mit der Luftfeuchtigkeit leider schon einmal flach. Ein hilfreiches Hausmittel habe ich auf die schnelle leider auch nicht gefunden.

Bleibt nur noch der feuchte Lappen übrig.
Zitieren
#9
Neem wäre ein Mittel. Ist absolut natürlich und hat bei meinen Auberginen im vorigen Jahr gut geholfen.
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#10
(15.07.13, 22:19)orchidee schrieb: Neem wäre ein Mittel.

Das könnte ich auch mal ausprobieren. Danke für den Tipp:thumbup:

Wenn ich die Milben losgeworden bin, wie lange dauert es dann ungefähr bis die Pflanze wieder zu wachsen anfängt?

Zitat:ahh ich seh schon, nikon d3100 mit einem 60mm makro- objektiv?

Richtig. Das Objektiv ist ein Tamron 60mm f2.0 Makro.
Sorry fürs OT:whistling:
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Braune Punkte und Flecken auf Blättern (Dürrflecken?) nidu 53 12.398 04.07.14, 16:18
Letzter Beitrag: moser