Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Meralins Chilis 2021 - Keine Pflanzen sind auch keine Lösung
#11
Aus Deiner Liste hatte ich bisher die Rocoto de Seda, eine sehr unkomplizierte Pflanze, in 2020 konnte ich um die 10kg davon ernten, also ein richtiger Massenträger.
Heute wird noch de Seda - Zitronenmarmelade gekocht, vorhin 600g de Seda + 150g Zitronensaft + 750g Gelierzucker 1:1 vorbereitet!
Die Rocotofrüchte sind noch von 2019 aus der TK-Truhe.

Bei den Baccatums habe ich dieses Jahr zum 3. mal die Trepadeira do Werner im Anbau, ist die Lieblingschili meiner Frau zum frisch Verzehr auf dem Brot.
Sie hat etwa Kirschgröße, ist dickfleischig und saftig. Die Pflanze hat eine niedrige Buschform.

wünsche Dir gutes Gelingen

LG  Werner
Zitieren
#12
Hallo Werner,

dann hab ich ja schonmsl das Rezept. Jetzt hoffe ich einfach, dass von den De Seda auch was keimt. Das Saatgut ist aus dem Tauschpaket und mit 2016 nicht so ganz "taufrisch". Ich hoffe einfach das Beste.

Die Trepadeira do Werner ist durchaus deinen Berichten geschuldet wink Ich habe große Hoffnungen darauf, dass sie ihrem Namen Ehre macht. Sie bekommt auf jeden Fall ein hübsches Plätzchen auf der Terrasse und (wie die Rocotos) einen schönen großen Kübel für sich alleine. Dann darf sie soviel "schlingen", wie sie mag.

Die anderen Pflanzen sollen je zu zweit in 65l Maurerkübel. Plan ist je eine niedrigere (Chili-) Sorte "vorne" und dahinter eine höherwerdende Paprika. Zumindest hatte ich letzte Saison den Eindruck, dass die (scharfen) Chilis die pralle Sonne besser abkönnen, als ihre milden Kollegen. Oder war das einfach Zufall?

Danke für deine Zeitangabe bei den Auberginen übrigens. Dann sollte 4-5 Wochen später aussäen, als du, bei mir passen. Vor Ende April kann ich mit denen ja nicht raus.

LG
Meralin
Zitieren
#13
Für die Trepadeiro do Werner brauchst Du eigentlich keinen so großen Kübel,
da reichen 20L bei weitem aus.
Von deinen Baccatums würde z.B. die Francos Aji einen größeren Topf als 20L bevorzugen.

Die Rocotos hatte ich bisher in 65L Kübeln, eine Ausnahme war 2020 ein Roter Riese der nur zwischen 25L und 30L hatte.
Trotzdem hat die Pflanze eine sehr ordentliche Ernte geliefert.

LG  Werner
Zitieren
#14
Danke für die Tipps!
Werde ich dann beim "Auswildern" berücksichtigen.

LG
Meralin
Zitieren
#15
So, die ersten beginnen zu schlüpfen!

Ganz vorne: Aji de Sazonar mit schon 2 Keimlingen

Francos Aji hat auch schon 2 "Schlingen"

Bei Dulce Luna und Trepadeiro do Werner jeweils eine smile

Freue mich riesig!

Ahhh und 3 Nadapeños sind auch da. Da bin ich gespannt. Die sind aus meinem eigenen (unverhüteten) Saatgut. Hoffe, sie sind trotzdem wieder mild ^^

LG
Meralin
Zitieren
#16
Hm... irgendwie will es mich echt ärgern. Die Keimlinge zicken jetzt schon rum. Beide Trepadeiro do Werner waren Helmträger, die sich nicht retten lassen wollten. Francos Aji mickert auch 1 von 2.
Und dann hab ich bei den neu gekeimten lauter Stiele, wo keine Keimblätter dran sind.
Vermutlich hab ichs doch zu feucht gehalten oder die Trauermücken waren schneller zurück, als ich es für möglich gehalten habe.

Habe jetzt 6 Sorten doch nochmal in der Keimbox-Methode nachgelegt. Vielleicht klappt es ohne Erde besser.

Wenn nicht, müssens wohl die Überwinterer rausreißen. Immerhin die sehen gut aus.
Lasse ich bei (warm-)Überwinterern eigentlich die jetzt kommenden Blüten dran? (Wäre ja eigentlich cool, wg verhütetem Saatgut, weil indoor=keine Bienen=keine Verkreuzungsgefahr)

LG
Meralin
Zitieren
#17
Moin,
Helmträger sind natürlich immer sehr ärgerlich.

Ich säe nur in Erde aus.
Saatgut einweichen und nach dem Säen, die Erde recht fest andrücken. Dadurch können die Keimlinge die Samenkapseln recht gut abstreifen.
Zitieren