Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomatenkonfiture
#1
Mein Konfirezept ist nun noch verfeinert worden.
Nun bin ich mit dem Resultat zufrieden.
Hier mein Rezept:

Tomatenkonfitüre

   

1kg süsse Fleischtomaten
ca. 500 g Zucker
Ingwer nach Geschmack oder getrockneten verwenden
4 Pfirsichhälften
noch etwas Zitronensaft

Das erste mal hatte ich die Tomaten gehäutet, aber das mache ich nicht mehr.
Gebe geschnittene Tomaten in den Topf udn köchle sie leicht auf. Dann die geschnittenen Pfirsiche dazu geben und weiter köcheln lassen. Nach etwa 10 min rasple ich den Ingwer dazu und lasse das ganze eine Stunde köcheln.
Wenn die Masse dicklich geworden ist, nehme ich den Pürierstab. Das wird dann eine schöne sämige Tomatenkonfitüre.



EIN VERSUCH LOHNT SICH! TRUDI
Zitieren
#2
Da meine Konfitüre zu meiner Überraschung richtig gefragt ist,habe ich heute nochmals 2 Kilo Tomaten verkocht.Die eine Hälfte davon waren Evergreen.Die andere kroatische Haustomate.Mit 800 gramm Zucker und frischem Ingwer und den Pfirsichen.So fein !!!!
Zitieren
#3
(24.08.11, 11:38)Trudi schrieb: Mein Konfirezept ist nun noch verfeinert worden.
Nun bin ich mit dem Resultat zufrieden.
Hier mein Rezept:

1KILO SÜSSE FLEISCHTOMATEN
CA.500
GRAMM ZUCKER
INGWER NACH GESCHMACK EINRASPELN(ODER GETROCKNETER VERWENDEN)
4 PFIRSICHHÄLFTEN
NOCH ETWAS ZITRONENSAFT

DAS ERSTE MAL HATTE ICH DIE TOMATEN GEHÄUTET.
MACHE ICH NICHT MEHR.
GEBE GESCHNITTENE TOMATEN IN DEN TOPF KÖCHLE SIE LEICHT AUF,DANN DIE GESCHNITTENEN PFIRSICHE BEIGEBEN.WEITERKÖCHELN LASSEN.NACH ETWA 10 MINUTEN RASPLE ICH DEN INGWER DAZU.DAS GANZE LASSE ICH EINE GUTE STUNDE KÖCHELN.WENN DIE MASSE DICKLICH GEWORDEN IST,NEHME ICH DEN PÜRRIERSTAB UND DARAUS WIRD EINE SCHÖNE SÄMIGE TOMATENKONFITÜRE.

EIN VERSUCH LOHNT SICH! TRUDI

Danke Trudi für´s Rezept.
Was Du dazu schreibst klingt vielversprechend :thumbup:

Bei meinen Freiländern, die nur überdacht sind, ist fast noch alles
im Grünen Bereich, aber im Folientunnel sind schon viele Früchtchen
reif u.a. auch etliche pfirischfarbene.
Die werde ich für den ersten Versuch nehmen.

Herzliche Grüße
Carnica

Zitieren
#4
Hallo Carnica, ich begrüße dich herzlich in unserem Forum ! biggrin ... Hex
Grüßle aus BaWü
Zitieren
#5
Hallo Trudi,

zwischenzeitlich habe ich Dein Rezept mit kleinen Änderungen ausprobiert und kann sagen,
der Brotaufstrich schmeckt auch uns klasse smile

Meine Zutatenliste füge ich unten an. Die dort aufgeführte Dahlienblüte habe ich allerdings
nicht mit gekocht, obwohl sie vielleicht sogar ins Rezept passen könnte, da diese Blüten
für uns genießbar sein sollen.


Gruß Carnica



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Vorhin dachte ich die Zutatenliste sei oben nicht beigefügt, weshalb ich sie hier erneut einstellte.
Wie ich diesen Beitrag stornieren kann, weiß ich leider nicht.
Bitte entschuldigt, daß das Foto 2 mal erscheint.
Ich muß mich erst mit der Technik dieses Forums vertraut machen.

Gruß Carnica


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#7
Hallo Carnica

freut mich das die Konfi/Gelee dir auch schmeckt! Wie lange hast du sie mit dem Rohrzucker köcheln lassen?Lerne gerne immer dazu!Trudi
Zitieren
#8
Hallo Trudi,

ich habe die Masse knapp 1 h köcheln lassen vermute aber, das war geschmacklich gesehen schon zu lange, weil der ursprünglich fruchtig süße Geschmack sich leicht ins Bittere drehte.
Das Problem kenne ich von der Sirupherstellung. Beim braunen Zucker verändert sich der Geschmack, wenn man ihn zu lange kocht. Deshalb war ich bei Deinem Rezept schon vorsichtig und beendete die Kochaktion, als die Masse eigentlich noch etwas zu flüssig war.

Kürzlich bei der Herstellung von Pflaumenmus rührte ich den braunen Zucker deshalb erst ein, als die Masse schon gut 30 min. vor sich hin geköchelt hatte. Das klappte gut und der süße Zuckergeschmack blieb voll erhalten. Ob man so auch bei dem Rezept von Dir verfahren kann, weiß ich leider nicht.

Gut, daß Du nachgefragt hast. Ich hätte auf diesen Punkt eigentlich gleich hinweisen sollen.
Den leichten Karamelgeschmack vom braunen Zucker mag ich sehr, weshalb ich wenn möglich diese Zuckersorte verwende. Man sagt mir auch immer wieder, daß mein so hergestellter HollerSirup und auch die Marmeladen einen sehr guten Geschmack haben.
Bei der Erdbeermarmelade nahm ich braunen Gelierzucker, das wäre vielleicht auch bei Deinem Rezept sinnvoll ....

Das Rezept fürs Pflaumenmus mit grünen Walnüssen habe ich aus dem neuen Forum, das sich nach Auflösung des Forums von Kraut & Rüben bildete. Dort empfahl ich Deine Tomatenmarmelade und denke mal, es ist ok, wenn ich das leckere Rezept, das nichts mit Tomaten zu tun habe, hier per Link empfehle !?
Falls es nichts ins Konzept passen sollte, lösche ich diesen Absatz natürlich gleich, nach einer entsprechenden Info.

http://www.kraut-rosen.de/Thread-Pflaume...-Backblech


Herzliche Grüße
Carnica


Zitieren
#9
Hallo Carnica,
gibt es braunen Gelierzucker?? Habe ich nicht gewußt und noch nirgendwo gesehen:huh:
Verärbt sich die Konfi damit nicht zu sehr???
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#10
Den braunen Gelierzucker entdeckte ich auch erst kürzlich im Regal. Ich geh gleich mal runter und schau nach, von welcher Firma der hergestellt wird.

Ja klar, die Masse wird schon etwas dunkler, was mich aber nicht stört.

Bis gleich
Carnica

Der Zucker ist von der Fa.mit den 2 Zuckerhüten.
Er heißt Tropic Gelier Zucker von Diam... und ist aus unraffiniertem Rohrzucker hergestellt.
Zitieren