Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pflanzenlampe Empfehlung gesucht
#1
Hallo miteinander,

In drei Wochen hab ich Geburtstag und darf mir was wünschen. tongue Eigentlich fällt mir da nie was gescheites ein, aber heute hatte ich eine ganz gute Idee: eine gescheite Pflanzenlampe für meine diesjährigen Tomatenbabys! Ich kenne mich damit aber nicht aus und die Sucheingabe hier hat nichts ergeben. Was könnt Ihr denn da empfehlen für ca 30 Pflanzen?

Lg Annett
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#2
ich habe eben nochmal nach diesem Artikel gefahndet, ihn aber immer noch nicht wieder gefunden...
Winteranbau

Im Prinzip sind das dann einfache 840er Leuchtstoffröhren, ich würde sagen bei 30 Pflanzen, 2 bis 4 Stk je nach Länge...
LG
Becca
Zitieren
#3
Danke für den sehr interessanten link. Da werde ich bestimmt das richtige finden.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#4
Hallo Annett,

wieviel darf's denn kosten...? :laugh:

Ich weiß nicht, ob Du das da schon durchgelesen hast:
http://www.tomaten-forum.com/Thread-6500K-oder-2700K

Da geht's zwar vor allem um die Farbe der Lampe,
aber auch ein bisschen um den Typ.

Wenn's billig sein soll, wäre eine (bzw. mehrere) Leuchtstoffröhren, wie von Becca vorgeschlagen, eine Möglichkeit.
Lichtfarbe m.M.n. vorzugsweise 865.

Die Bezeichnung bei LSR setzt sich folgendermaßen zusammen:
Die erste Ziffer ("8") bezeichnet die Bandbreite (Das Lichtspektrum). Eine 865 ist z.B. eine sogenannte 3-Bandenröhre, eine 965 wäre eine 5-Bandenröhre. 3-Banden reicht für Pflanzenaufzucht. Die hat auch eine bessere Lichtausbeute als eine 5-Banden.

Die zweite und dritte Ziffer steht für die Lichtfarbe. Eine 865 hat 6500 K, eine 827 hat 2700 K, usw. 6500 K vor allem für's vegetative Wachstum, 2700 K für das generative Wachstum (die Blüte).

840er Röhren sind eben was dazwischen... Am meisten Licht eben in der Farbe 4000 K. Sind damit von der Farbe her nicht im optimalen Bereich (Zwischenfarben sind für die Pflanzen nutzlos), die Röhren machen das allerdings durch eine etwas bessere Lichtausbeute wieder teilweise wett. Ich persönlich würde lieber beispielsweise entweder 4 * 865, oder 3* 865 und 1 * 827 installieren.

Für Deinen Verwendungszweck ("Tomatenbabys") brauchst Du eigentlich keinen 2700 K-Anteil. Da sind 865er besser. Die Pflanzen sollen ja erstmal wachsen und noch nicht blühen...

Dann gibt's noch ne Angabe für die Form (T8 z.B.) und für den Sockel (G13 z.B.).
Da muß eben die Röhre zur Fassung passen. Den Pflanzen sind diese beiden Angaben aber letztlich egal :laugh:.

Mir persönlich gefällt an Leuchtstoffröhren:
1) Günstig in der Anschaffung
2) Weit verbreitet und handelsüblich
3) Keine ganz schlechte Lichtausbeute in Relation zum Stromverbrauch (rund 50-100 Lumen pro Watt)
4) Keine extrem punktuelle Lichtquelle, die Pflanzen wachsen nicht so sehr krumm.
5) Über Länge und Anzahl der Lampen kann man das Lichtfeld gut den Platzverhältnissen anpassen.
6) Elektronik und Lichtquelle sind getrennt und einzeln austauschbar (Spart Müll und Kosten, wenn was kaputt geht).
(Ist aber nur meine persönliche Meinung, andere Leute bevorzugen wieder andere Lampen).

Soweit mal die Kurzinfo zu Leuchtstoffröhren.

Dann gibt's (wie erwähnt) noch jede Menge anderer Lampentypen. Bezüglich des Stromverbrauchs sind noch LED-Lichtleisten zu erwähnen. Anschaffungskosten allerdings (bis jetzt noch) hoch. Auch sonst gibt's noch eine Vielzahl an Lampen... Zu anderen Lampentypen kann ich Dir jetzt allerdings nicht ganz so viel Info geben, da sind andere Leute gefragt...

Bezüglich der Helligkeit (also der zu installierenden Lumen bzw. Watt) wäre auch noch zu klären,
inwieweit sonst noch Restlicht vorhanden ist... Wichtig generell für die Lichtausbeute: Reflektor drüber! Haben manche Fassungen bereits integriert... Und wenn möglich, höhenverstellbar anbringen.

Grüßle, Papa A.L.T.
Zitieren
#5
Hallo Papa A.L.T.,

sorry dass ich erst heute eine Rückmeldung gebe auf Deine ausführliche Antwort, hatte PCProbleme. Vielen Dank für die Informationen. smile Ich suche ja nach einer Möglichkeit, bei der ich eine Lampe einfach über die Pflanzen stelle, die transportabel ist. Die Anzucht soll ja nur zeitweilig im Gästezimmer mit zusätzlicher Lichtquelle stattfinden. Aber bei Leuchtstoffröhren ist die wohl eher nicht machbar, die müsste man ja an einem Gestell irgendwie aufhängen. Aber mal sehen, vielleicht fällt mir nochwas ein. ( Beim Googeln danach lande ich immer auf Grow-Shop-Seiten :w00t: ganz schön gefährliches Pflaster die Pflanzenanzucht, mein Mann grinst schon immer...)

LG Annett






Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#6
(12.01.13, 00:38)Schmatzefein schrieb: Hallo Papa A.L.T.,

sorry dass ich erst heute eine Rückmeldung gebe auf Deine ausführliche Antwort, hatte PCProbleme. Vielen Dank für die Informationen. smile Ich suche ja nach einer Möglichkeit, bei der ich eine Lampe einfach über die Pflanzen stelle, die transportabel ist. Die Anzucht soll ja nur zeitweilig im Gästezimmer mit zusätzlicher Lichtquelle stattfinden. Aber bei Leuchtstoffröhren ist die wohl eher nicht machbar, die müsste man ja an einem Gestell irgendwie aufhängen. Aber mal sehen, vielleicht fällt mir nochwas ein. ( Beim Googeln danach lande ich immer auf Grow-Shop-Seiten :w00t: ganz schön gefährliches Pflaster die Pflanzenanzucht, mein Mann grinst schon immer...)

LG Annett

Hallo Annett,
ich habe diese Lampen und diese Tageslichtsparlampen dazu. Die Lampen kannst überall hinstellen und biegen wie du sie brauchst.
Die Tischleuchten bekommst bestimmt im Baumarkt noch billiger smile.
Liebe Grüße Marion
Zitieren
#7
Ich mach ja keinen Hehl daraus,das ich Alfreds geniales Tomatentagebuch
förmlich verschlungen habe.
Auch die genialen Lösungen vom Ihm...da kann ich Ihm nicht das Wasser reichen.
Nichts desto trotz + weil ich Annett ja verführen" möchte .:devil:

Rechts im Bild zwei Campingtische mit einer doppel LSR.
Links.Ein ehemaliges Holzregal mit zwei Zusatzlatten an der Seite verschraubt.
Daran baumeln 4x 36W LSR (865er) an zwei Querlatten verschraubt mit :blush: Gartendraht "Höhenverstellbar"..:sweatdrop:.
Darunter ein Tisch/Gestell mit Jakodur -Platte zur Fußbodenisolierung.
(Steht bei mir im Keller bei 12°-15°.).

Im Betrieb wird es unter den Lampen gut 18° bis knappe 20° warm.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#8
@ grillfan
Danke für das Foto. Schon beim Betrachten hatte ich endlich die zündende Idee wegen der Aufhängung der Röhren. In der Garage steht für den Sperrmüll noch so ein Kleiderständerteil auf Rollen. Oben ist eine lange Stange, daran kann ich die Röhren befestigen, Am Boden ist ein Gitter, da stehen dann die Pflanzen drauf, die Röhren kann ich dann nach der Höhe der Pflanzen regulieren. Ich kann alles hin- und herrollen im Gästezimmer und sogar nach Bedarf mit einer zweiten Person zum Abhärten auf den unteren überdachten Balkon tragen.
Ja, da hätte ich von selbst drauf kommen können, :rolleyes:
Aber manchmal braucht man eine Anregung, damit des zündet. Deshalb Danke an Dich!!!!!

@ charisma
Die von Dir genannten Lampen sind auch sehr interessant, da sie gar keine Probleme bei der Installation machen würden. Das wäre natürlich auch noch eine Option für mich. Aber um 30 Sämlinge für ca. 40 Tage oder mehr zu beleuchten, benötigt man bestimmt einige von diesen Lampen?

LG Annett

Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#9
Hallo Annett,

nachdem Du Dir gerade eher über die genaue Art der Befestigung Gedanken machst:
   
So sieht's bei uns im Heizungskeller aus (Relativ warm und zudem kindersicher...).

2 * 18 Watt 865er.

Zwei kleine Haken in die Decke, die Lampe an zwei Ketten befestigen, dran hängen und feddich...
Anschluß über nen ganz normalen Stecker (mit Zeitschaltuhr) an einer Steckdose.
Höhenverstellbar und abnehmbar (Einfach oben aushängen). Lediglich die Haken bleiben drin.

Die Ketten ließen sich sicher auch gut an der Stange deines Kleiderständers befestigen...
Eine andere Art von grill-fans "Drahtvariante".

Ist aber nur ein Vorschlag. Ich will Dich hier zu nichts "verführen" tongue.

Die Lampen von Charisma sind auch gut. Allerdings für größere Flächen eher ungeeignet, denke ich mal.
Was Du Dir vielleicht zuerst mal überlegen solltest: Wieviel Pflanzen sollten konkret drunter?

Edit: Sorry, steht ja oben... 30 Pflanzen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil biggrin.

Wenn Du die Variante mit Kleiderständer machen möchtest,
solltest Du die Lampenlänge bzw. Wattzahl so wählen, dass die Lampen da gut reinpassen...

Grüßle, Papa A.L.T.
Zitieren
#10
Hallo PapaA.L.T.,

Dank der zahlreichen Hinweise hier von Euch lieben Forumlern, weiß ich nun wie und mit welchen Röhren ich es angehen sollte. Die Installation ist insofern schwierig, dass ich im Gästezimmer keine Löcher in die Decke bohren will. Im Keller kann ich keine Pflanzen ziehen da Gemeinschaftskeller. Das Gästezimmer hat den Vorteil, dass da normales Tageslicht auch ist. Also werde ich mal mit dem Kleiderständer basteln. Wenns was wird, stelle ich ein Foto ein.

Lg Annett
Viele Grüße,
Annett
Zitieren