Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
6500K oder 2700K
#1

Wie schon die Überschrift sagt geht es um die Lichtfarbe. Genauer um den Sinn die Farbe von 6500 auf 2700 zu ändern. Ich habe grade erfreut festgestellt das 2 meiner Chili Blüten bilden. Nachdem auch meine Wintertommis sehr gut Blüten und Früchte angesetzt haben und ich dies auch schon längere Jahre beobachte (stehen nur unter 6500K Pflanzenlampe) mache ich mir Gedancken über den Sinn und Zweck die Lichtfarbe zu wechseln. Hat hier schon mal jemand nen Vergleichsanbau mit unterschiedlichen Lichtfarben getätigt? Was habt ihr für Informationen darüber?
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#2
Verstehe ich es richtig, dass Du überlegst, von einer Tageslichtlampe (6500 K) auf normale Glühbirnenfarbe (2700 K) zu wechseln (also hast gerade Tageslichtlampe)?

Ich denke, dass Tageslichtlampen eigentlich besser sein müßten - also die, die Du gerade hast...
Ist aber nur meine persönliche Vermutung.

Zur Pflanzenanzucht haben wir Tageslicht-Röhren 865 mit Farbtemperatur 6500 K.
Einen Vergleich kann ich Dir allerdings nicht bieten.
Zitieren
#3
(19.11.12, 09:24)Papa A.L.T. schrieb: Verstehe ich es richtig, dass Du überlegst, von einer Tageslichtlampe (6500 K) auf normale Glühbirnenfarbe (2700 K) zu wechseln (also hast gerade Tageslichtlampe)?

Ich denke, dass Tageslichtlampen eigentlich besser sein müßten - also die, die Du gerade hast...
Ist aber nur meine persönliche Vermutung.

Ich habe ne 6500K ESL. Wird als sogenante Wuchslampe verkauft. Nu gibt es aber Pflanzenlampen die ein sogenantes Blühspektrum haben sollen. Liegen bei 2700K. Im GWH habe ich ne HDL mit 6500K plus Rotlichtanteil seit diesem Frühjahr und hatte doch diese riesigen ersten Blütenstände. Nu stelle ich mir natürlich die Frage obs an der kompletten Umstellung der Anzucht oder tatsächlich am Wechsel der Birne lag. Hier mal so ne Anzuchtbirne mit Blühspektrum zur Verdeutlichung

http://www.inganashop.de/pflanz-und-anzu...-125w.html

Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#4
(19.11.12, 09:47)Highländer schrieb:
(19.11.12, 09:24)Papa A.L.T. schrieb: Verstehe ich es richtig, dass Du überlegst, von einer Tageslichtlampe (6500 K) auf normale Glühbirnenfarbe (2700 K) zu wechseln (also hast gerade Tageslichtlampe)?

Ich denke, dass Tageslichtlampen eigentlich besser sein müßten - also die, die Du gerade hast...
Ist aber nur meine persönliche Vermutung.

Ich habe ne 6500K ESL. Wird als sogenante Wuchslampe verkauft. Nu gibt es aber Pflanzenlampen die ein sogenantes Blühspektrum haben sollen. Liegen bei 2700K. Im GWH habe ich ne HDL mit 6500K plus Rotlichtanteil seit diesem Frühjahr und hatte doch diese riesigen ersten Blütenstände. Nu stelle ich mir natürlich die Frage obs an der kompletten Umstellung der Anzucht oder tatsächlich am Wechsel der Birne lag. Hier mal so ne Anzuchtbirne mit Blühspektrum zur Verdeutlichung

http://www.inganashop.de/pflanz-und-anzu...-125w.html

Also ich habe diese Tageslichtlampen verwendet und das hat bei mir super funktioniert. Die Paprika und Chili haben auch reichlich Blüten gebildet und auch Beeren.
Ich würde bei der Tageslichtlampe mit 6500 K bleiben und der Preis der anderen Lampe ist ja schon heftig. Ich habe meine Tageslichtlampen sogar im Angebot für 8,95 € bekommen. Einfach immer mal bei Am....n schauen!
Liebe Grüße Marion
Zitieren
#5
Die Lampe war nur nen Anschauobjekt. War die Erste die ich gefunden hab :blush:

Geht jetzt auch nicht um die Kosten. Also einfach nicht dran dencken. In erster Linie geht es mir um die riesigen Blütenstände vom Frühjahr und wie diese zustande kamen. Normal waren die ja nicht. Nur erklähren kann ich es mir nicht wierklich.
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#6
dann fangen sie sich an zu strecken,und blühen los wie wildbiggrin

mit dem roten licht förderst du das nochtongue


ich würde noch die blaue lassen:lol:


sagst es ja selbst,rotes spektrum= blühlicht


ich hab meine zur strafe,da sie zu schnell wachsen und auch schon blüten bilden unter 18watt lsr geparkt:laugh:


ps.würde mich aber auch interesieren was passiert wenn du den chilis herbstlicht vorgaukelstbiggrin
Zitieren
#7
Ach so...

Sagen wir's mal so:
Ich denke schon, das die Lichtfarbe auch mit entscheidet, ob die Pflanze generatives oder vegetatives Wachstum bevorzugt...

Aber wenn ich an Deiner Stelle mit den 6500er Lampen gute Erfahrungen gemacht hätte, würde ich mir schon überlegen, ob ich da was ändere - Auf der anderen Seite wäre es eine Erfahrung wert...

Da kriegste die 2700K übrigens ne ganze Ecke billiger...:
http://www.ebay.de/itm/25x-Osram-Lumilux...3f1ab34254
(Kriegt man sicher irgendwo auch einzeln biggrin - bzw. sicher auch in anderen Längen).

Außerdem: Die Lampe, die Du verlinkt hast, hat 8000 Lumen bei 125 Watt.
Die 827er LSR haben 2600 Lumen bei 28 Watt.
Du hast also mit drei Röhren annähernd gleiche Helligkeit bei 3/4 Stromverbrauch -
außerdem hast Du das Licht gleichmäßiger verteilt und nicht so punktuell...

Zitieren
#8
Habe eigentlich nicht vor im Augenblick was zu ändern. Ne neue Birne werde ich mir auch nicht kaufen. Im Moment interesiert mich nur die Theorie. Gehe halt die letzte Saison durch und versuche zu Verstehen was ich da getrieben habe. Der Knochen fürs GWH ist ja mit nem Zwitter bestückt und so hoffe ich nächstes Jahr wieder so eine Ernte zu haben. Aber nen bißchen Theorie kann ja auch nicht schaden.

Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#9
Ach so, es geht ausschließlich um die Theorie biggrin.

Ich weiß nicht, ob Du diese Seite bereits kennst?
Vor allem die Kapitel "Licht für die Wachstumsphase" (also vegetative Phase)
und "Licht für die Blütephase" (also die generative Phase) sind in der Hinsicht interessant...

Was Du bei Deinen Überlegungen bezügl. Gewächshaus auf jeden Fall mit berücksichtigen solltest:
Da ist noch jede Menge anderes Licht vorhanden.
Kann also wieder ganz anders sein, wie wenn das Ganze in einem dunklen Raum steht
und nur die Lampe als Lichtquelle hat...
Zitieren
#10
(19.11.12, 21:37)Papa A.L.T. schrieb: Ach so, es geht ausschließlich um die Theorie biggrin.

Ich weiß nicht, ob Du diese Seite bereits kennst?
Vor allem die Kapitel "Licht für die Wachstumsphase" (also vegetative Phase)
und "Licht für die Blütephase" (also die generative Phase) sind in der Hinsicht interessant...

Was Du bei Deinen Überlegungen bezügl. Gewächshaus auf jeden Fall mit berücksichtigen solltest:
Da ist noch jede Menge anderes Licht vorhanden.
Kann also wieder ganz anders sein, wie wenn das Ganze in einem dunklen Raum steht
und nur die Lampe als Lichtquelle hat...


Danke, gesichtet und für gut befunden :thumbup:
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren