Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Düngung von Kübeltomaten
#1
Hallo Tomi-Süchtige,

gibt es vielleicht schon einen Faden zur Düngung von Kübeltomaten? Ich hab zwar die Suche bemüht, aber nix rechtes gefunden. :noidea: Mich würde mal interessieren, womit Ihr gute Erfahrungen gemacht habt und ob Ihr irgendwelche Geheimtipps anwendet.

LG Annett
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#2
bei mir kommt immer eine Mischung aus Rinderpellets, Hornspäne, Bodenaktivator und 5-Monatsdünger gleich bei der Pflanzung rein !

Danach dünge ich dann nicht mehr :thumbup:
Liebe Grüße
Dru
Zitieren
#3
Hallo Annett,

bei meinen Johannisbeertomaten habe ich in 2011 nur etwas Kompost bzw Humus eine Hand voll Pferdedungpellets in die Erde gemischt. Der Vorteil bei Pferdedung ist, der hat nicht gerochen, die Pflanze ist "abgegangen wie hulle" biggrin

Warscheinlich fährt man mit Druidin's Methode noch besser..

Gruß, Renato
saluti,
Renato

mein Fotostream
Zitieren
#4
Danke ihr beiden, so werde ich es auch machen. biggrin

Dru, wieviel von den Bodenaktivator machst Du z. B. in einen 10-ltr. Kübel?

Könnte man unter die Kübelerde zur Durchlüftung auch Kokohum mischen statt Perlite (Ich denke an meinen arenm Rücken, bei den vielen Kübeln, die sich anbahnen :undecided: )
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#5
(23.02.12, 22:10)Schmatzefein schrieb: Könnte man unter die Kübelerde zur Durchlüftung auch Kokohum mischen statt Perlite (Ich denke an meinen arenm Rücken, bei den vielen Kübeln, die sich anbahnen :undecided: )

Wiso? Perlite ist doch viel leichter als Kokohum? Ein 100l Sack Perlite wiegt, lass mich lügen, weniger als 7 kg.

Zum Düngen: Ich machs dies Jahr so wie Druidin, nur statt Bodenaktivator habe und werde ich einen Hauch Rasenaktivkalk verwenden (mit Mikroorganismen:noidea: ) . Nur Langzeitdünger und Hornspäne nach Pachungsanweisung waren in den letzen Jahren zu wenig (aber ich bepflanze meine Kübel auch dicht) und ich habe ab ca. mitte Juli flüssig nachgedüngt...

Zitieren
#6
Tortenbecca, ja klar stimmt, Perlite sind auch leicht.
Ich hab grad die Panik wegen der vielen Kübel. :crying:
.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#7
Also ich nehme immer etwas Pferdemist (gut abgelagert). Dann mische ich noch ein wenig Azet von Neudorff mit unter die Erde (mit Mykorrhiza) und Urgesteinsmehl. Das wars.

Gruß,
Tom


It's difficult to think anything but pleasant thoughts while eating a homegrown tomato
Zitieren
#8
(24.02.12, 01:52)Schmatzefein schrieb: Ich hab grad die Panik wegen der vielen Kübel. :crying:
.

"Immer schön aus den Beinen heben und dabei alle Muskeln anspannen", sagte meine Physiotherrapeutin nach dem ausgerenkten Kreuzbein vom Kübel rücken und schleppen vorletztes Jahr :devil: Letztes Jahr habe ich dann erst die Kübel verteilt und dann an Ort und Stelle befüllt, zwei Eimer mit Erde lassen sich deutlich schonender tragen als ein Riesenkübel :whistling:

wink
Zitieren
#9
Neben guten Dünger gebe ich immer eine Hand voll Gartenkalk pro 30 Liter Kübel bei. Soll gegen die Blütenendfäule helfen. Hatte letztes Jahr keine Probleme mit dieser Krankheit.
Hallo,
ich-wir- kommen aus Franken, Oberfranken, Landkreis Coburg.
Meine Lieblingsbeschäftigung ist Gartenarbeit und alles was mit Natur- und Umweltschutz zu tun hat.
Zitieren
#10
(23.02.12, 22:10)Schmatzefein schrieb: Danke ihr beiden, so werde ich es auch machen. biggrin

Dru, wieviel von den Bodenaktivator machst Du z. B. in einen 10-ltr. Kübel?

Könnte man unter die Kübelerde zur Durchlüftung auch Kokohum mischen statt Perlite (Ich denke an meinen arenm Rücken, bei den vielen Kübeln, die sich anbahnen :undecided: )

so wie die Dosierung vorgegeben ist ! Siehe Packung
Liebe Grüße
Dru
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Düngung der Kübeltomaten nicole 5 2.793 11.08.13, 21:35
Letzter Beitrag: darkdurben