Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Überdüngung oder Unterdüngung
#1
Habe zum ersten Mal nach Jahrzehnten das "Kräusel" Thema. Habe 2 Eiertomaten und eine Strauchtomate im Kübel auf dem Balkon und eigentlich bei allen das Kräuseln.
Überdüngung kann ich mir eigentlich kaum vorstellen, oder die Bio Erde die ich gekauft habe war total überdüngt.
Ansonsten nutze ich nur Bio Flüssigdünger auf Zuuckerrüben Melasse basis.
Falls die Bilder zu klein sind Muss ich den upload mal mit anderer Größe wiederholen. Die 500k Grenze ist etwas niedrig.

PS: Meiner Ansicht nach findet das Kräuseln ausschliesslich in den Triebspitzen statt.

Kann mir jemand Helfen?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Noch ein anderes Bild


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#3
Bei meiner Freundin hatten wir aktuell dasselbe Thema.

Die Pflanzen sahen aus wie bei dir.

Wir hatten zwei Möglichkeiten in Erwägung gezogen:

1. Viruserkrankung
2. Überdüngung mit Flüssigdünger


Zwei Pflanzen mussten sogar entsorgt werden.


Wir tippten auf Überdüngung, da sie keinerlei Pflanzen zugekauft hat.
Eine Möglichkeit wäre jedoch auch, dass der Virus bereits am Saatkorn war.

Draussen (ohne Töpfe) haben sich mittlerweile alle Pflanzen erholt.
Zitieren
#4
Überdüngung mit Flüssigdünger meiner Meinung nach.

Heißt ja nicht umsonst "Nährsalze". Und Salz "brennt", wenn es zu viel ist.

Immer schön die Packungsbeilage beachten beim Mischen und lieber weniger als mehr ins Wasser geben.

Ich mische z.B. meinen Wurmtee immer mindestens 1 : 10, oder manchmal sogar 1 :20.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#5
Danke für die Meinungen, falls überdüngt, umtopfen werde ich die Pflanzen jetzt nicht mehr. Aber da ich schon 1 Woche ohne Dünger arbeite und es keine Besserung gibt frage ich mich was man noch machen kann.
Mit destilliertem Wasser gießen kann es ja auch nicht sein. Unser Leitungswasser hat wegen nähe zur Landwirtschaft sowieso schon einen hohen Nitrat Wert da kam mir das destillierte Wasser in den Sinn.
Aber ob das was bringen würde? Abgesehen von den Kosten. Alternativ hätte ich Osmosewasser das ich für meine Aquarien produziere...
Zitieren
#6
Mir sieht das nach Glyphosat Schaden aus.
Lass die Pflanze mal, dünge weiter, einmal in der Woche und gieße mit normalem Wasser. Ich drück Dir die Daumen, dass sie sich erholt.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#7
Du kannst natürlich auch die Spitzen abschneiden, die so komisch aussehen und dann die Pflanze neu gestalten durch einen Geiztrieb von unten.

Müsste eigentlich klappen.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#8
Bitte nichts abschneiden! Die Pflanze braucht die Blätter!
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Überdüngung oder Mangel? topeka 26 21.374 16.05.14, 20:05
Letzter Beitrag: Chilli