Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Gelbe, absterbende Blätter von unten nach oben
#1
Liebe Community,

 
Bräuchte noch mal eure Hilfe…
Für euch ist das sicherlich eine klare Sache. Nicht so für mich. Ich finde es merkwürdig, dass ich für so ein offensichtliches Problem kein wirklich vergleichbares Schadbild im Internet finde. Vielleicht suche ich an der falschen Stelle.
 
Folgendes Problem: Bei meiner Sunviva werden die Blätter von unten her gelb und gehen ein.
 
Ich dachte zuerst an Spinnmilben, da ich damit letztes Jahr zu kämpfen hatte, aber ich habe weder mit bloßem Auge noch mit USB Mikroskop etwas gefunden..
 
[Bild: sunviva_22-juli_2023-e4i2o.jpg]
 
[Bild: sunviva_22-juli_2023-90ivk.jpg]
 
Ich schneide die kränkelnden Blätter ab, um die Übertragung von was-auch-immer(?!) auf angrenzende Pflanzen zu unterbinden. Wenn es sich aber nur um Nährstoffmangel handeln sollte, dann würde ich die Blätter lieber dran lassen. Gerade jetzt, bei dem vielen Regen hier, möchte ich der Pflanze nicht noch zusätzlich Wunden hinzufügen, die dann ein Eintrittstor für Pilze und Bakterien darstellen.
 
Lasst mich bitte wissen, was ihr denkt.
 

-------------------------------------------------------------
Hier noch mehr Infos und Fotos zur Diagnose:
 
Standort
Balkon, Sonne von Osten, Süden und Westen
Nicht überdacht
Volle Breitseite bei West-Wetterlage!

[Bild: balkon_plan_kompass0siod.png]
 
Topf
Lechuza Trio Stone
14l Erdvolumen, 4l Wasserreservoir
 
[Bild: lechuza_trio_stone_30jfd76.png]

[Bild: lechuza_trio_stone_30rid8r.jpg]
 
 
Substrat & Dünger
Drainage: Lechuza PON (gedüngt)
Substrat: Floragard Bio "LECKER!"
Langzeitdünger: Mix aus Compo Bio Universal Langzeit-Dünger mit Schafwolle, Magnesiumsulfat, Urgesteinsmehl, Hornmehl (Mehl statt den auf dem Foto abgebildeten Spänen)
Seit Juli: Flüssigdünger Compo Bio Obst- und Gemüsedünger und einmalige erneute Gabe von obiger Langzeitdüngermischung

[Bild: sunviva_substrat_due20i37.jpeg]
 
Wasser

Gegossen wurde die ersten Wochen von oben, danach direkt ins Wasserreservoir. Seitdem wird der Wasserpegel auf 1/3 bis 1/2 gehalten. Bei extremer Hitze wird außerdem von oben auf das Substrat gegossen (mind. 1x täglich 1-2 Liter)
 
Schadbilder
Blätter verfärben sich *von unten nach oben* gelb, braun. 

Verlauf: Für alle Fotos: Sunviva ist die *linke* Pflanze

-         08.06.2023 (alles ok)

[Bild: sunviva_08-juni_2023nve89.jpeg]
 
-         04.07.2023 (erste Blätter unten entfernt)
[Bild: sunviva_04-juli_2023-msfpo.jpg]

[Bild: sunviva_04-juli-2023-gyfvw.jpg]

-         09.07.2023 (keine weiteren kränkelnden Blätter dazu gekommen)

[Bild: sunviva_09-juli-20232se2p.jpg]
 
 
-         22.07.2023 (deutlich von unten kränkelnde Pflanze & Blätter)


[Bild: sunviva_22-juli_2023-lfdsx.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-dlcjj.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-qtc9j.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-syc3g.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-t1ehm.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-1siak.jpg]

[Bild: sunviva_22-juli_2023-jwfge.jpg]


Wetterhistorie


[Bild: wetter_historie1dimy.png]
 


Zum Vergleich die Pflanze vor einem Jahr, Ende Juli 2022:


[Bild: img_9081ntiy4.jpg]

Samen aus gleicher Original Samentüte, exakt derselbe Standort, selber Topf, Bio Substrat eines anderen Herstellers (Neudorff Neudohum Bio Tomaten & Gemüseerde mit Langzeitdünger Neudorff Azet Tomaten-Dünger mit Mykorrhiza und ME; Nachdüngung mit Compo Bio Tomatendünger).
Unterschied zu 2023: Deutlich weniger Regen, automatisierte, tägliche Bewässerung auf das Substrat – Wasserreservoir meist leer gehalten; und weniger Geiztriebe zugelassen
 


Spinnmilben 2022

Der Spinnmilbenbefall war an anderer Stelle des Balkons und breitete sich meines Wissens nicht bis zur Sunviva aus. Dennoch sehen die Symptome gleich aus. Erst gelbe Blätter, die dann braun werden und absterben. Aber im Gegensatz zu dem Schadbild auf der Sunviva in diesem Jahr war die Ursprungs-Pflanze an verschiedenen Stellen befallen und nicht stringent von unten nach oben.
Start Spinnmilbenbefall 2022:
[Bild: rote_murmel_patient0bte57.jpeg]


---------------------------------------------------------------------------------------------
Falls noch Infos zur Diagnose fehlen sollten, lasst es mich wissen.
Zitieren
#2
Hallo Anna,
also die Sunviva ist eigentlich eine sehr robuste Sorte.
Organischer Feststoffdünger benötigt Bodenleben um für die Pflanze verfügbar zu werden, in normalem Substrat in Säcken gibt es das nicht. Meine Vermutung ist deshalb eher Nährstoffmangel, ich würde mit einem mineralischen flüssig Tomatendünger nach düngen, Vielleicht machen auch die Mykorrhiza den Unterschied, die bei Dir dieses Jahr fehlen.
Erfahrung mit Spinnmilben an Tomatenpflanzen hab ich nicht deshalb kann ich nicht beurteilen ob es auch das sein kann.
Gruß Steffi
Zitieren
#3
Hallo!
Hab die Sunviva bei mir aufgrund der Beschreibung ins  ungeschützte "Freiland" (Töpfe) gesetzt, leider bin ich sehr enttäuscht alle einigermaßen reifen Tomaten platzen sofort auf.
Auch hat sie irgendein anders Problem, hat einige gelb-welke Blätter, sonst wächst sie aber gut und ergiebig. Nützt nur leider nichts, wenn man praktisch keine Tomaten ernten kann, sobald es nur etwas regnet. sad

Wegen des organischen Feststoffdüngers in Töpfen - wie sieht es denn in Kombination mit zB Kompost (wenn auch gekauft) und zusätzlich EM aus?
Da die Tomaten innerhalb weniger Wochen den Dünger aus der Erde aufgebraucht haben müssten, sind die meisten bei mir nach wie vor gut versorgt. Habe erst vor Kurzem mit flüssigem Dünger angefangen (auch organisch), der dürfte dann ja eigentlich auch nicht gut funktionieren?
Fürs nächste Jahr überlege ich jedoch, ob organischer Dünger in Töpfen schon Sinn macht.  :undecided:

LG
Zitieren
#4
So unterschiedlich sind die Erfahrungen, ich hatte die die Sunviva Saison 2021, die war ja bekanntlich nicht so doll, kühl und regnerisch und bei mir war sie die robusteste Sorte.
Gruß Steffi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blätter rollen nach oben / gelbe flecken tomatenbauer 4 1.359 06.05.21, 07:56
Letzter Beitrag: asmx91
  Obere Blätter hängen schlaff nach unten pauledd 16 4.146 03.08.20, 22:09
Letzter Beitrag: pauledd
  Blätter Lila schwarze Punkte - von unten nach oben alllala 1 2.043 26.06.15, 21:41
Letzter Beitrag: German Green