Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
Schadbild Diagnose - Stengelgrundfäule ?
#1
Hallo zusammen,
vielleicht könnte mir jemand beim Einordnen von folgendem Schadbild helfen.

Heute morgen war die Pflanze noch voll in Ordnung (sie fiel zumindest beim Durchgehen nicht auf). Als ich heute Abend nach der Arbeit in den Garten bin, war die Pflanze total schlapp, als einzige weit und breit. Hab intuitiv mal gebuddelt, Bilder anbei. Unter der Bodenkante fast dreiecksförmig eingeschnürt und braun. Die Wurzeln selbst sahen gar nicht so schlecht aus. 

Den Beitrag hier gab es 2017 von Pollux:

https://www.tomaten-forum.com/thread-2989.html

Sieht für mich ähnlich aus, könnte also Stengelgrundfäule sein. Folgende Fragen:

Kann man die Pflanze noch weiter "verwenden", sprich Stelle abschneiden und im Wasser wurzeln lassen? Oder wäre das zu gefährlich? Kann ich in das Pflanzloch eine neue Tomate setzen, oder lieber großzügig ausbuddeln?

Vielen Dank an euch!

[Bild: img_20210526_181404518bkom.jpg] [Bild: img_20210526_18150699toj05.jpg] [Bild: img_20210526_18211119dgkv2.jpg]
Happiness is only real when shared.
Zitieren
#2
Man kann die Pflanze retten, wenn man großzügig oberhalb der Stelle abschneidet und in Wasser stellt. Wenn man durchsichtiges Glas nimmt sieht man schön, wie sich nach spätestens 1 Woche neue Wurzeln bilden.

Der Pilz ist in der Erde. Ich würde trockener halten und Materialien in die Erde mischen, die den Boden luftiger machen.
"Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen ist eine der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."


Oscar Wilde
Zitieren
#3
Ich würde die weit oben abschneiden und dann in sterile Erde setzen. Im Wasser hast wieder die Gefahr von Pilzen.
Die Stelle gießt großzügig mit Hexengebräu, dann kannst da wieder hinpflanzen. 
Eine Bekannte hat sich letztes Jahr eine veredelte Gurke gekauft mit dem Mosaikvirus. (Die Diagnose wurde bestätigt) Sie wurde großzügig ausgegraben und im Restmüll entsorgt, dann die Stelle mit Hexengebräu gut gegossen und eine selbstgzogene Mosaikvirus resistente Gurke an die Stelle gepflanzt...wurde super.
Die gekaufte Gurke saß am Eingang eines großen Gewächshauses....wir hatten beide Fracksausen...aber es ging gut.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#4
Das ist eine Art Botritis Pilz

das kommt meistens von zu viel Feuchtigkeit beim Giessen.
Ich kenne den Pilz von meinem Weinberg. Im Frühjahr wenn die Triebe noch weich sind und Nachts kühles Wetter und Regen ist, hast Du diese Krankheit sofort.

LG Karl
Zitieren
#5
Neu bewurzeln klappt bei Tomaten top, da staunt man immer wieder. Ich würde mir glaube keinen Kopf um den Pilz machen, sondern die Pflanzen anders gießen (Gießhilfe, Blumentopf,...) wenn der Stängel trocken bleibt hat der Pilz da garkeine Chance. Es sei denn du hast sie bei dem Wetter draußen, sieht aber eher wie ein Gewächshaus aus. smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schadbild Diagnose malcolmXmas 2 187 11.06.21, 22:20
Letzter Beitrag: wemu