Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Verbrennungen durch zu helles Kunstlicht
#1
Auch in meinem zweiten Anzuchtjahr mit Kunstlicht konnte ich an vielen Jungpflanzen auf den Blattrückseiten lilafarbene Verfärbungen feststellen.
Die Intensität ist je nach Tomatensortentyp unterschiedlich. Am stärksten betroffen sind die "zarten" Blattformen wie z.B. Blush oder Orange Russian etc.
Hier als Beispiel eine Blush:

[Bild: 32195173jq.jpg]

Bei meiner Beleuchtung handelt es sich um jeweils 2 x 80W T5 LSR 865 mit aufgesteckten Reflektoren.
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Frag...cht?page=3

Wenn die Verfärbung (oder Verbrennung) zu intensiv war dann sterben nach einigen Tagen oder auch Wochen die betroffenen Blätter ab.

[Bild: 32195458uw.jpg]

[Bild: 32195460cl.jpg]

[Bild: 32195462jw.jpg]

[Bild: 32195467hy.jpg]
Sind noch genügend unbeschädigte Blätter vorhanden überlebt die Pflanze und erholt sich auch wieder

Meine "3. Generation" von Jungpflanzen dieses Jahr hatte ich wegen Platzmangel nicht unter diesen 80W T5 Röhren sondern unter 4 x 18W 865er
(standardröhren) auch mit Reflektor.
An diesen Pflanzen konnte ich bis jetzt keinerlei Verfärbung etc. feststellen.
Sobald ich mir wieder ein LUX-Meter leihweise besorgt habe werde ich die Lichtstärke messen im Vergleich zu den 80W Röhren!


Es gibt anscheinend doch eine Grenze bei der Lichtintensität ab der die Pflanzen dann Schaden nehmen.
Ich werde in Zukunft vorallem bei den Jungpflanzen einen deutlich größeren Abstand bei den 80W Röhren einhalten um diese Blattschäden zu vermeiden.
Bei deutlich größeren und älteren Pflanzen sind diese Schäden nicht mehr aufgetaucht obwohl manche Blätter wegen Platzmangel manchmal sehr dicht an die Röhren
hochgewachsen sind.

LG  Werner
Zitieren
#2
Ich würde auch die Leuchtdauer mit in Betracht ziehen.

Von Anfang an 12-14 Std..soviel haben unsere Tomaten höchstens im Hochsommer.
Zitieren
#3
Hallo wemu,

das habe ich bei meinen Pflanzen auch schon mal festgestellt, ich habe nämlich auch die T5-Röhren, die m.E. sehr viel wärmer
als die dicken Röhren werden.  Nach ca. 8 - 10 Stunden Leuchtdauer kann ich meine Röhren nicht mehr anfassen, sie sind zu
heiß. Damals haben es alle auf Kälte geschoben, aber inzwischen glaube ich auch, dass es an zu viel Wärme lag. Abgestorben
sind bei mir keine Blätter, ich habe den Abstand zwischen Röhren und Pflanzen damals erhöht.

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#4
@grill-fan:  Ist natürlich auch denkbar, werde mal die Brenndauer reduzieren. An manchen Tagen komme ich erst nach 2000Uhr zu den Pflanzen, da habe ich es gerne
                 noch richtig hell. Da muß ich morgens später einschalten.

@virgin:  Auch die dickeren Röhren werden ordentlich heiß wenn sie viele Stunden brennen, aber bei den 80W T5 sind es eben nochmal einige Watt mehr die in Wärme                 umgewandelt werden.

ich habe den Abstand deutlich vergrößert, und werde das auch für die weiteren Anzuchten beachten.
Vermutlich werden mehrere Pflanzen nicht überleben, da scheint die Schädigung doch zu stark zu sein.
Da ich aber deutlich mehr angezogen habe als ich überhaupt unterbringen kann hält sich das Problem in Grenzen.

Aus Erfahrung lernt man am besten, wenn es manchmal auch ärgerlich ist.

allen noch einen schönen Sonntagabend

LG  Werner
Zitieren