Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomaten in Flaschen
#1
Bevor ich damit anfange, kennt es schon jemand oder interessiert es überhaupt jemanden ?

Im Endeffekt sind es gemahlene Tomaten in Flaschen abgefüllt Dance2

   

Tomaten süchtig.
Zitieren
#2
Wie machst du die, Katekuja?
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Das interessiert mich auch!!! smile
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#4
@ katakuja

Dreh alles durch die flotte Lotte, dann sind die hässlichen Kerne weg. Ansonsten natürlich eine gute Idee.

schönen Gruß
ulrich
Zitieren
#5
So, hallo. Freut mich das sich doch ein paar interessieren.

Eins vor ab, mit Konservierungsmitteln wäre das eigentlich einfacher wie einfach, lässt man die weg
ist es schon eine genaue Wissenschaft. Man muss vor allem sauber arbeiten, sehr sauber sogar.

Einige tun die gemahlenen Tomaten 20 Minuten Aufkochen aber davon halte ich nichts.
Wenn dann will ich jedes Vitaminehen drin haben und nicht die Hälfte weg kochen.

Die 2 Bilder.

Flasche die ich nehmen würde, Super für später zum servieren am Tisch, Nachteil schon teuer.
3-5 € wenn man Sie nicht gerade irgendwo beim Restposten Laden finden. Andererseits 1x gekauft...

und original Bild wie man es in Serbien macht.

Meistens ne Schnapsflasche (Rakija). Nachteil, immer dieses schütteln bis was raus kommt und dann meistens zu viel auf einmal, Vorteil,
billig da umsonst und durch den schwachen Alu Verschluss, haut es bei zu viel Gärung meistens den Deckel schon frühzeitig raus (kann passieren) und nicht erst in der Küche beim ersten aufmachen wink



   

   






Tomaten süchtig.
Zitieren
#6
Zu Vorgehensweise:

Das wichtigste ist Sauberkeit, man sollte fast "steril" arbeiten.

Die Tomaten sollte nicht zu zu wässrig sein, also lieber ne feste Sorte,
andererseits nicht zu fest den man will ja keine Pampe in Flaschen
sondern Tomatensaft in Flaschen. ZU dem desto aromatischer desto schmackhafter naher.

Es empfiehlt sich jede einzelne Tomate auf Schäden anzuschauen und
entweder gleich aussortieren oder bei kleineren Dingen großzügig raus zuschneiden.

Dann mit fließendem kaltem Wasser gründlich abspülen.

Eine Plastikwanne ist Pflicht, den da sammelt man die gemahlenen Tomaten.
Die sollte man davor mit kochendem Wasser ausspülen, gleich aus dem Wasser Kocher.
Gründlich und überall.

Natürlich genauso das zwischen Behältnis wo man den Saft nach dem Fleischwolf sammelt,
genauso wie den Fleischwolf selber, kochend abspülen.

Wir nehmen immer den Oldscool Fleischwolf mit Kurbel und was den Vorschlag mit die Samen klein mahlen betrifft, machen wir nicht, erstens die Gefahr das es bitter / Holzig schmecken könnte zu dem es einfach besser schmeckt, Konsistenz hat wenn die Samen ganz bleiben.

Ab jetzt geht es schlag auf schlag.

Hat man die Tomaten durch den Fleischwolf gedreht, kommt erst mal kräftig Salz rein.

Wie viel kann ich wirklich nicht sagen aber man stelle sich 10 Kilo gemahlene Tomaten vor und
es soll salzig schmecken. Also nicht leicht salzig sondern salzig. Da sind schon um die 250 - 500 gr fällig.

Einfach nach und nach zugeben und abschmecken. Meine Eltern machen das nach Gefühl,
werde es diesen Herbst selber machen und genau aufschreiben, gerade kann ich mit keiner
Mengenangabe dienen. Lieber nicht zu viel, den es zieht ja über die Monate nochmal durch
aber auch nicht zu wenig, den das Salz dient als Konservierungsmittel. Es sollte salzig schmecken, das als Richtwert.

Bevor es mich 'raus haut' hier ein Break, muss mich eh kurz ums Essen kümmern und dann geht
es gleich weiter im nächsten Post.



Tomaten süchtig.
Zitieren
#7
Weiter geht es:

Eigentlich ist man dann schon fertig, aber.
Als natürliches Konservierungsmittel ist ja der Knoblauch bekannt.

Also kräftig Knoblauch rein. Mengenangabe (zur Zeit) genauso ? aber
bedenkt man wenn man ne gute Napoli oder Bolognese Soße macht
dann kommen doch auch pro 500 gr. passierten Tomaten, 1-5 wink
Zehen rein, (ich meistens 3) also dann das bitte hochrechnen und
lieber ein wenig mehr als weniger.

Als kleiner Tipp. Wenn man die mit ner Knoblauch presse durchdrückt
verringert man die benötigte Menge.

Da gilt das gleiche. Erst mit Schale gut Kalt abspülen, Messer, Brett und Presse
vorher mit kochendem Wasser behandeln und Zehen mit gelben oder Dunklen
stellen gleich aussortieren.

Basilikum gilt auch als Konservierend, also auch rein damit, nur wenn man es mag
aber bitte nach Möglichkeit nicht diese blassen Pflanzlichen aus dem Rewe oder Kaufland.

Da gibt es robuste Sorten mit Kräftigen Blättern, die nicht schon durch das bloße anfassen
Druckstellen bekommen. Zu dem Sie fast wie Minze Blätter aussehen. Wer will, klein schneiden
und rein in die Wanne. Da auch kalt abspülen und sauber halten.

Petersilie. Die mit glatten blättern nicht die gekräuselte !!
Durchsehen, waschen kleinschneiden. Darauf achten nicht zu viel sonst überwiegt der Geschmack
der Petersilie. Anderseits wer es mag. Oder nur die Stängel in die Flasche rein stecken zum Schluss.

Chilli. Auch konservierend und super. Wir haben immer halb halb gemacht. Entweder ganz rein
in die mitte beim Abfüllen oder klein machen und in die Wanne geben.

Sellerie Knolle
Ich persönlich mag Sie nicht, tu immer die Stückchen rauspulen,
aber der reine Geschmack an sich ist schon ok. Meine Eltern tun Sie immer rein.
Da ist es jedem Selber überlassen, ob und wie viel.

Egal was jetzt alles rein gekommen ist in Die Wanne zum Schluss gilt es gut durchmischen
und ggf. nochmal abschmecken, mindestens ne Stunde ruhen lassen und dann rein in die Flaschen !!!!








Tomaten süchtig.
Zitieren
#8
Nochmal als Resümee.

Abgesehen von der Sellerie.

Salz
Knoblauch,
Basilikum
Petersilie
Chilli




Salz muss ja in jeden Fall rein.
Über Knoblauch habe ich mir halt nie Gedanken gemacht,ist bei Uns immer drin.

Es müssen halt von Salz abgesehen, mindestens 2 Sachen drin sein um die natürliche Konservierung zu gewährleisten. Oder nur eine aber dann richtig viel. Habe mal was von Thymian als Konservierungsmittel gelesen, habe es aber noch nicht ausprobiert, aber zu eingelegtem Blumenkohl passt es super nur man sollte nicht zu viel davor rein machen. Wäre ne Idee werde es ausprobieren mit 2 Flaschen.

Man neigt sich dem Ende, füllt das alles in Flaschen ab und wichtig,

zum Schluss oben, versiegelt man das ganze mit einer Schicht Sonnenblumen Öl.
Siehe die ersten Bilder. Je nach Flaschenhals Durchmesser, schon bis zu einem Fingerdick.

Dann für 2-3 Monate in den Keller damit, Kühl und Licht geschützt lagern und wenn der Gärungsprozess nach 2-3 Monaten durch ist,
hat man einen Hammer Geilen Flüssigen Salat
für den es dann wieder dutzende Einsatzmöglichkeiten gibt wink

Wir essen Ihn meistens in einer kleinen Schale mit nem Löffel zu Fleisch, Kartoffeln
oder wenn ich mal einfach Hunger habe, trinke ich es in nem Glas beim Tv schauen oder am Pc. Dann wieder stören die Sellerie Stückhen wenn man Sie nicht mag wink
aber das ist jetzt ein anderes Thema.

Mhh, habe jetzt schon wieder voll Lust darauf, habe leider nichts da, aber werde es mir mit der Post schicken lassen. Meine Eltern haben noch Paar Flaschen !! Heute Erfahren.

Ich hoffe das war jetzt nicht viel zu viel, war halt nicht so wie beim Chefkoch Rezept und
wollte gründlich sein. Bin mal gespannt ob es jemand nachmacht und davon berichtet.

Sanfte Grüße

Katakuja

:clapping:

Wer noch Fragen hat, bitte gerne.









Tomaten süchtig.
Zitieren
#9
Uuund ich vergaß.

Die Flaschen sollte man auch sterilisieren.

Alle sagen 30 Minuten bei 100 Grad in den Backofen
und bin mir nicht sicher ob auch nicht mit kochendem Wasser ausspülen reicht.

Werde es mal testen.

In diesem Sinne

Katakuja.



Tomaten süchtig.
Zitieren