Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Magnesiummangel
#1
Mal eine Frage an alle Experten in Sachen Nährstoffen.
Einige meiner Pflanzen zeigen Symptome von beginnendem Magnesiummangel. Es sind außschließlich Pflanzen, die im Freiland stehen (teils in der Erde, teils in Kübeln) und den überaus ergiebigen (Stark-)Regen der letzten Wochen mehr oder weniger ungeschützt abbekommen haben bzw. immer noch bekommen. Die unterm Dach haben keinerlei Probleme. Ein starkes Nährstoffungleichgewicht durch die Düngung selbst kann ich eigentlich ausschließen zumal ich noch nicht nachgedüngt habe. Dass das Magnesium in Erde und Startdüngung von den Pflanzen bereits ganz verbraucht wurde kann auch kaum sein zumal es ja wie gesagt nur die Pflanzen im Freiland betrifft.
Jetzt frage ich mich und dabei könnt ihr mir hoffentlich helfen, wie dieser Mangel nun zu Stande kommt, denn davon hängt ja ab, wie ich ihn behebe. Ist eine Auswaschung durch den Starkregen denkbar (sowohl im Erdreich als auch aus den Kübeln?). Ist Magnesium in der Erde mobiler als andere Nährstoffe sodass es stärker ausgewaschen wird? Oder kann es sein, dass das Magnesium (mehr als andere Nährstoffe?) bei der sehr nassen Erde für die Pflanze einfach schlecht verfügbar ist.
Kann der extreme Regen gar den ph Wert so gesenkt haben, so dass hierdurch plötzlich eine Störung auftritt (so etwas müsste aber eigentlich viel länger dauern und auch andere Nährstoffe müssten betroffen sein :huh:).
Bei einer Auswaschung speziell von Magnesium müsste ich nur Magnesium nachdüngen. Ist das Mg aber nur schlecht verfügbar durch die Nässe könnte eine reine Mg Nachdüngung mehr schaden als nutzen. Wenn der ph Wert zu gering ist würde es ohnehin nicht aufgenommen...
Wäre super, wenn ihr eine Idee hättet.
Zitieren
#2
Im Moment würde ich gar nichts machen, sondern auf besseres Wetter warten. Es ist einfach viel zu viel Wasser in der Erde, um sichere Aussagen zu treffen.

Die Pflanzen können eine Woche mit Mangel umgehen, vielleicht auch zwei.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#3
Ich lasse derzeit auch den Dingen oder besser dem Regen notgedrungen seinen Lauf, ich würde auch erst einmal abwarten.
Zitieren
#4
ja ich werde mal abwarten, angeblich soll das Wetter ja langsam besser werden.
Zitieren