Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Erdbeeren daheim - wie überwintern?
#1
Hallo Freunde des Gartens wink.

Ich muss gestehen - ich bin komplett neu auf dem Begiet, was wohl mehr an früherem Desinteresse (Auto- und Modellsportfreund), als auch an einem mangelnden Garten liegen dürfte ^^.

Nun aber zum Thema:

Ende April haben meine Frau und ich uns Erdbeeren in Form eines Samentütchens gekauft. Leider steht auf dem Tütchen nicht mehr drauf, um welche Sorte es sich handelt, nur halt, dass es eher kleine Früchte mit gutem Geschmack sein sollen.

Ausgesäht haben wir die Pflanzen am 26.04.2014, wobei meine Frau gleich ALLE Samen auf 2 Punkte im Mini-Beet (400mm breit) verteilt hatte.
Nach etwas 1 Monat zeigten sich dann die ersten Keime - und es wurden schnell mehr. Es waren dann so um die 70-80 Pflanzen, verteilt auf 2 Punkten, und erst mit dem 3ten Blatt konnte ich sie separieren. Nach weiteren 4 Wochen musste ich noch einmal alle Pflanzen auseinander setzen, da meine Frau 3-4 Pflanzen auf einem Punkt haben wollte, ich ihr aber sagte, dass 20cm empfohlen waren. Also dünnte ich weiter aus.

Nach gut 3,5 Monaten setzte ich die Pflanzen dann ein letztes Mal auseinander und es tat mir echt weh, dass ich mehr gut 80 Pflänzchen entsorgen musste, jedoch war dies auch von Erfolg gekrönt: Die einzelnen Pflanzen wurden kräftiger denn je:




Nach einer weiteren Woche, am 18.07.2014 dann die erste Blüte




und am 12.08.2014 war dann das erste Mini-Scheinfrüchtchen (Erdbeere wink ) da:




Mittlerweile sind die 2 kräftigsten Pflanzen (haben die größten Blumentöpfe) riesig geworden und steht derzeit in voller Blüte - habe irgendwas um die mittlerweile 16 bzw. 20 Blüten/Knospen/Früchte - und es werden mehr.





Meine Frage ist nun: wie lange hält diese Phase noch an, da es ja nun mittlerweile doch schon Herbst draußen wird? Muss ich die Pflanzen überwintern und wenn ja - wie? Immerhin haben sie ja noch nie draußen gestanden...


Freue mich auf eure Antworten.


LG - Maik


Edit: Bilderlinks entfernt, da sie zu Werbung führten und nicht zu Erdbeerbildern.
18.05.2016 Mayapersicum
Zitieren
#2
Drinnen werden sie dir wahrscheinlich eingehen. Erdbeeren gehören in den Garten (oder auf den Balkon).
Ab nach draußen damit, zum Eingewöhnen eher schattig, feucht aber nicht naß. Der endgültige Standort sollte sonnig bis halbschattig sein.
Etwas später einsetzen oder über den Winter den Topf etwas eingraben. Am Balkon bei starkem Frost etwas schützen (z.B. mit Stroh) oder den Topf (nicht die Pflanze!) mit Luftpolsterfolie umwickeln.
LG
Harald
Zitieren
#3
Hi.

Wir haben aber weder das Eine, noch das Andere. Keinen Garten und auch keinen Balkon. Bislang gedeien die Pflanzen prima - brauchten etwas mehr Platz im Topf.

Brauchen die Pflanzen den Winter denn als Ruhezeit und wie weit muss man sie zurück schneiden?


MFG
Zitieren
#4
Naja, etwas kühler sollten sie im Winter schon stehen. Vielleicht am Gang, wenn es hell genug ist. Oder am Fenster von einem wenig beheizten Zimmer.

Schneiden braucht man nichts, außer abgetrockneten Blättern.

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
LG
Harald
Zitieren
#5
schade, dass die Fotos durch Werbung ersetzt wurden, ich habe mir auch Erdbeeren drinnen zugelegt und hätte gern gewusst, wie die sich so entwickeln.
naja, muss ich mal gucken. Meine sind ca. 1 cm groß momentan, also die Pflanzen. An Ernte ist da nicht zu denken smile
Zitieren
#6
Erdbeeren sind nicht wirklich für drinnen geeignet. Sie treiben normalerweise schon bei sehr kühlen Temperaturen ab ca. Februar im Freiland aus und in Innenräumen ist es i. d. R. zu warm, so dass der Kältereiz für frühes Wachstum fehlt.

Wenn Du sie drinnen stehen hast und die Pflanzen schon groß sind, dann kannst Du evtl. auch eine Ernte bekommen, aber nur wenn Du selbst Bienchen spielst (mit einem weichen Haarpinsel von Blüte zu Blüte bestäubst). Erdbeeren brauchen nämlich Biene, Hummel und Co. als Bestäuber. Das funktioniert drinnen nicht.

Das Überwintern wird dann auch wieder schwierig, denn Erdbeeren sind frosthart und können prima draußen stehen, aber im Innenraum ... besteht die Gefahr, dass sie dann im nächsten Jahr nicht wieder richtig austreiben.
Zitieren
#7
@Mayapersicum, danke für die Antwort.
Dann muss ich mal gucken, dass ich für die Erdbeeren im Winter ein kühles Plätzchen auftreibe.
Die sind momentan sehr mini, ich hab sie sehr spät erst in die Erde gebracht.
Den Tipp mit dem weichen Haarpinsel werde ich probieren, falls sie mal blühen.
Die Katzen haben das "Erdbeerfeld" zum Schlafen genutzt, weil schön sonniger Standort, daher war die Erde offenbar angenehm warm, ich hab anfangs imme mal wieder zu viel und dann zu wenig gegossen, das sind alles nicht die besten Voraussetzungen für eine große Ernte, aber naja, man lernt dazu. smile Und ich hab noch jede Menge Samen.
Zitieren
#8
Liebe Aileen,

im Notfall kannst Du sie in großen Blumentöpfen, die Du gut mit Zeitung oder so einwickelst gegen den Frost, außen auf dem Fensterbrett überwintern.
Im neuen Jahr brauchen sie dann viel Dünger, sonst kannst Du die Ernte vergessen.
Und wenn das Herz durchfriert, ist es auch vorbei...:noidea:

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#9
Man merkt, dass Du in "Deutsch-Sibirien" gärtnerst, Mechthild. :laugh:
Ich wollte gerade schreiben, dass man da gar nix machen muss, weil die Erdbeeren im Topf draußen problemlos überwintern. Machen meine jedenfalls seit Jahren. Hier ist es halt deutlich milder als bei Dir.

Zwei Gärtner, zwei Wettererfahrungen. smile
Zitieren
#10
danke für den Tipp Mechthild.

Welchen Dünger würdet Ihr beiden für Erdbeeren empfehlen?
Zitieren