Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Dunkle Flecken an manchen Früchten
#1
Hi zusammen! smile

Ich baue nun im zweiten Jahr Tomaten auf meinem Balkon an und habe daher noch eine Menge zu lernen. Dieses Jahr habe die Pflanzen aus zwei verschiedenen Samensorten aufgezogen:
Kiepenkerl Brillantino und Caprese. Die Pflanzen stehen überdacht an der Hauswand, werden bei starkem Regen allerdings etwas nass.

Nun haben einige Früchte einer Caprese-Pflanze dunkle Flecke unten (siehe Foto). Andere Früchte an der selben Pflanze sehen bisher gut aus. Außerdem haben sich die unteren Blätter an allen Pflanzen (beider Sorten) gelb verfärbt und sterben mit der Zeit ab.

Pflanze mit fleckigen Früchten:
von oben: http://www.directupload.net/file/d/3695/...ox_jpg.htm
fleckige Früchte: http://www.directupload.net/file/d/3695/...lx_jpg.htm
Früchte an gleicher Pflanze in Ordnung: http://www.directupload.net/file/d/3695/...yq_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/3695/...b3_jpg.htm

Andere Pflanze gelbe Blätter:
http://www.directupload.net/file/d/3695/...7z_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/3695/...3t_jpg.htm


Ich habe mich bereits informiert und eine Vermutung wo das Problem liegt, wollte euch aber um eure Meinung bitten, bevor ich aktiv werde. Um eure Einschätzung nicht zu beeinflussen schreibe ich erstmal nicht, was meine Vermutung ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mit euerer Erfahrung helfen könntet smile

Viele Grüße,
Michael
Zitieren
#2
Hallo Michael,
bei den dunklen Flecken handelt es sich wahrscheinlich um Blütenendfäule.
An den bereits betroffenen Früchten lässt sich das nicht ändern. Für die kommenden Früchte kannst Du mit Calcium vorbeugen.
Dazu gab es hier im Forum schon einige Beiträge.

Zu den gelben Blättern: Wie groß sind die Töpfe? (sieht nicht groß aus) und wie düngst Du?

V.G.
Carmen
Zitieren
#3
Hallo Michael,
Blütenendfäule ist eindeutig. Du kannst einfach ein Calciumtablette in 10 liter Wasser auflösen und damit gießen. Du solltest regelmäßig etwas nachdüngen, weil die Töpfe relativ klein sind, und regelmäßig gießen, aber möglich nicht zu viel. Die gelbe Blätter würde ich entfernen. Die braucht die Pflanze nicht mehr. Die Pflanzen haben eine leichte Nährstoffmangel. Etwas mehr Stickstoff, wie Brennesseljauche könnte nicht schaden. Auch mit Schachtelhalm kann man die Pflanze stärken. Ich würde auch alle kranke Blätter immer sofort entfernen. Wie düngst Du.:huh:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#4
Hallo Carmen, hallo Peter,

danke für die schnellen Antworten! smile

Ich hatte auch auf Blütenfäule getippt und bin eurem Rat gefolgt und habe die betroffen Früchte, sowie die kranken Blätter entfernt. Morgen kaufe ich Calcium-Tabletten und werde damit gießen.

Zum Dünger:
Ehrlich gesagt dünge ich bisher gar nicht. :angel: Die Blumenerde, die ich verwende (Cardol Compact), enthält Langzeit-Dünger. Allerdings habe ich gerade auf der Verpackung gelesen, dass man nach 6 Woche nachdüngen soll... wie gesagt ich kann noch eine Menge lernen biggrin
Ich habe mich etwas im Forum schlau gemacht und werde wohl dem Tipp aus diesem Beitrag folgen und mir für dieses Jahr Fertigdünger aus dem Gartencenter holen, da mir leider die Zeit fehlt um selber etwas herzustellen.

Zu den Töpfen:
Einige sind in der Tat recht klein ca. 5l, dies war leider eine Notlösung, da ich urspünglich nicht vor hatte so viele Pflanzen selber zu behalten. Lohnt es sich noch diese in größere Töpfe umzutopfen? 2 hätte ich jetzt nämlich noch... (ca. 15-20l)

Falls ihr noch andere gute Tipps oder Hinweise habt immer her damit smile

LG,
Michael
Zitieren
#5
Hallo Michael,
bei 5 l Erde mußt Du viel öffter nachdüngen, und viel mehr gießen. Denke mal daran, wenn eine Pflanze im Garten ausgepflanzt wäre, hätten sie Nährstoffe vielleicht von 200 l Erde und nicht nur von 5 l. Tomaten sind Starkzehrer, also wenn Früchte dran hängt, brauchen sie viel Nährstoffe. Du siehst schon die Blätter. Wenn sie nicht alle grün sind, dann fehlt was. Die untere Blätter kannst Du natürlich ohne Probleme entfernen. Kleinere Topf bedeutet auch weniger Ernte, und Du mußt auch ständig nachdüngen. Du kannst es selber entscheiden, was Du möchtest, aber etwas düngen mußt Du schon. Es ist egal, ob Du Flüssigdünger oder Langzeitdünger nimmst.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#6
Hallo Michael: Wenn Du die Pflanze ohne Schaden zu verursachen in grössere Töpfe umtopfen kannst, würde ich das machen, das bringt definitiv einiges (das habe ich letztes Jahr auch um diese Zeit bzw sogar etwas später noch gemacht)

Gruss

Dani
Zitieren
#7
Smile 
Hi Dani, auch dir danke für deine Meinung! Vorhin habe ich zwei der Pflanzen in größere Töpfe umgetopft. Außerdem konnte ich jetzt schon einige Tomaten ernten und muss sagen, dass diese wirklich hervorragend schmecken smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Braune Flecken auf Früchten Oshibai 2 422 01.09.18, 11:08
Letzter Beitrag: Oshibai
  Dunkle Flecken und trockne Blätter Drei Pfund 4 257 23.06.18, 17:30
Letzter Beitrag: Drei Pfund