Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Microtomate - Hunderte Blüten, Keine Früchte
#1
Hallo zusammen, ich brauch dringend Ideen für meinTomaten-Problem. :huh:
Meine Microtomate hat hunderte Blüten, seit Wochen, es bilden sich aber keine Früchte  :noidea:
Ich hab mal ein aktuelles Foto angehängt. Cherry- und Fleischtomate, rechts und links daneben, bekommen ganz normal volle Rispen. Ich gieße, dünge, rede mit ihnen, aber bei der Microtomate bin ich jetzt mit meinem Gärtnerlatein am Ende. :crying:
Ich danke euch schon mal für eure Ideen...
Viele grüße und noch ein schönes Wochenende


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Möglicherweise ein Bestäubungsproblem, falls diese Sorte nicht selbstbestäubend ist.
Rüttele mal regelmäßig an den Blütenrispen, damit der Pollen sich verteilt.

Bist Du ganz sicher, dass sich da noch keine Früchte bilden? Die ersten Fruchtansätze könnten unter den Kronblättern der Blüten versteckt sein.
Das sieht wie eine Multiflorasorte aus, da werden i. d. R. nicht an allen Blüten gleichzeitig Früchte gebildet. Schau also mal nach.

Die Pflanze sieht auch deutlich hellgrüner, gelblicher aus, als ihre Nachbarn. Könntest Du bitte mal ein paar Nahaufnahmen von den Blättern machen bitte?
Zitieren
#3
        Vielen Dank schon einmal für deine Antwort. Ich bin verblüfft - das es Tomatensorten gibt, die nicht selbstbefruchtend sind, hab ich noch nie gehört. Das würde jedoch alles erklären, denn die Sache mit dem Schütteln hab ich auch schon gemacht und es fliegen ja auch reichlich Insekten an den Tomaten.
Welche Sorte es ist, weiß ich icht, in der Gärtnerei stand nur "Microtomate" dran...
Meinst du, man braucht dieselbe Sorte nochmal? Ich hab mal geschaut, Blüten sind seit Ende Mai dran...da sollten sich eigentlich schon Früche zeigen (sind ja jetzt 7 Wochen?). Die Blüten sehen einfach nur verblüt aus. "Frische" Fotos kann ich erst morgen wieder machen, heute ist es zu dunkel  :laugh:
Anbei aber schonmal zwei Fotos , einmal vom 4.6. und 24.6.
Lieben Dank!
Zitieren
#4
Nein, Du brauchst keine zweite Tomate.

Bei Tomaten gibt es den Unterschied, ob sich der Stempel in der (noch geschlossenen) Blüte mit dem Pollen der eigenen Staubbeutel bestäubt oder ob der Stempel über die Blüte hinausragt und deshalb fremdbestäubt (mit Pollen aus einer anderen Blüte) werden muss. Z. B. durch Wind oder durch Insekten. Bei diesen Sorten kann dann das Schütteln bei der Bestäubung helfen.

Wann hast Du denn geschüttelt? Wenn die Blüten da schon wochenlang offen waren, kann es sein, dass kein Pollen mehr vorhanden war bzw. nicht mehr befruchtungsfähig. 

Bei Multiflora-Sorten, also solchen mit besonders großen Blütenbüscheln, gibt es häufiger das Problem, dass bei weitem nicht alle Blüten bestäubt werden.

Bestäubung kann auch ausbleiben, weil es zuuuu heiß ist und der Pollen denaturiert durch die Hitze. Aber vor 7 Wochen hatten wir ja nun nicht gerade eine Hitzewelle. :rolleyes:

Schau wirklich mal unter eine verblühte Blüte, ob da kein Fruchtansatz zu erkennen ist.

Auf den Fotos sehen die Blütenbüschel gesund aus. Aber es könnte natürlich auch sein, dass sich z. B. Blütenthripse darin tummeln. Da muss man aber genau hinsehen, um die zu finden ...
Zitieren
#5
So, jetzt kommen die versprochenen Fotos. Ich hab ganz tief drinnen auch eine einzige kleine Tomate entdeckt. Yahoo  Die Blüten haben keinen hervorstehenden Stempel, auch hiervon hänge ich mal ein Bild an. Wann denkst du ist die bessere Zeit zum Schütteln? Morgens,oder?  Abends kann es eher sein, dass die Pollen "verbraten" sind.  :huh:

Thripse kann ich keine finden.

Die Blätter sind recht hell, das stimmt, aber eigentlich dünge ich regelmäßig. Allerdings habe ich in diesem Jahr das erste Mal eine Fisch-Pflanzung durchgeführt. Bei allen drei Tomaten. Das hat auch richtig super funktioniert. Noch nie hatte ich so riesige und fette Tomatenpflanzen...einfach n toten Fisch mit einpflanzen...hatte n Beitrag im Fernsehen gesehen - das Ergebnis ist echt beeindruckend.
               
Hab jetzt doch nochmal gesçhüttelt, meine Finger und auch die Pflanzen sehen aus, wie nach dem gelben Staub (von Kiefern und Raps im Frühjahr)  Sun

       
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Keine Blüten, dafür verkümmerte Blattspitzen OhLala Willst du eine Pizza 6 511 26.04.20, 18:32
Letzter Beitrag: Mayapersicum